NewsÄrzteschaftZahnärzte warnen vor Versorgungsproblemen auf dem Land
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Zahnärzte warnen vor Versorgungsproblemen auf dem Land

Montag, 13. August 2018

/Sandor Kacso, stockadobecom

Berlin – Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) hat vor einem Zahnarztmangel auf dem Land gewarnt. „Fakt ist, dass die Kollegen im ländlichen Raum in allen Bundesländern heute sagen, dass ihre Praxen nicht mehr verkäuflich sind“, sagte KZBV-Chef Wolfgang Eßer dem Handelsblatt. Sie fänden keine Nachfolger mehr. Gerade in den ostdeutschen Bundesländern gebe es besonders viele Zahnärzte im Alter von über 50 Jahren, bundesweit seien knapp 50 Prozent aller Zahnärzte älter als 50.

Zwar werde genügend Nachwuchs ausgebildet – dieser orientiere sich aber stärker in den städtischen Raum, sagte Eßer. Für die Entwicklung macht er die wachsende Rolle von Finanzinvestoren auf dem deutschen Dentalmarkt verantwortlich, die mit ihren Großpraxen in Ballungsgebieten den Nachwuchs aus der Fläche abziehen würden.

Anzeige

Nach Angaben der KZBV stieg die Zahl der Zahnmedizinischen Versorgungszentren in den vergangenen drei Jahren von unter 30 auf rund 550 an. Ende März 2018 befanden sich rund 79 Prozent dieser Großpraxen in städtischen Gebieten und rund 21 Prozent auf dem Land. Kaum Gründungen gab es demnach in den ostdeutschen Bundesländern. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #751088
Markus Gruber
am Samstag, 8. September 2018, 23:40

Mehr Patienten und mehr Privatleistungen

In der Stadt gibt es sowohl mehr Patienten als auch mehr Privatpatienten, welche mehr Privatleistungen in Anspruch nehmen. Somit ist ein Wechsel in Ballungsgebiete meist lukrativer.
Avatar #751501
HansM
am Samstag, 8. September 2018, 16:16

Landflucht betrifft auch Zahnärzte

Mangelberufe, die einer hohen Qualifikation entsprechen, wie etwa Zahnärzte, übersiedeln vermehrt in die Städte, da dort mehr Patienten zu finden sind. Gerade bei den Mangelberufen wird dieses Verhalten deutlich.
LNS

Nachrichten zum Thema

15. Mai 2020
Halle/Leipzig – Forscher der Universitäten Leipzig und Halle haben ein neues Lehrkonzept „MiLaMed“ (Mitteldeutsches Konzept zur longitudinalen Integration landärztlicher Ausbildungsinhalte und
Lehrkonzept soll Landlust von Medizinstudierenden wecken
13. Mai 2020
München – Das Förderprogramm FamuLAND wird auch während der Coronakrise weitergeführt. Es unterstützt auch in diesem Jahr Famulaturen in einer haus- oder fachärztlichen Praxis in ländlichen Regionen
Förderprogramm für Medizinstudierende in Bayern läuft weiter
6. Mai 2020
Magdeburg – Für 21 im Rahmen der Landarztquote Sachsen-Anhalt zu vergebenen Studienplätze sind bei der Kassenärztliche Vereinigung (KV) 277 Bewerbungen eingegangen. Darüber informierte die KV, die das
277 Bewerbungen für 21 Landarztstudienplätze in Sachsen-Anhalt
4. Mai 2020
Berlin – Ein geplanter Schutzschirm für Zahnärzte, Therapeuten und bestimmte Reha-Einrichtungen soll morgen in Kraft treten. Für Zahnärzte ist offenbar ein Schutz in geringerem Umfang als ursprünglich
Schutzschirm für Zahnärzte wird zurückgefahren
12. April 2020
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) will angesichts der Coronakrise weitere Teile des Gesundheitswesen finanziell unterstützen. Wegen einbrechender Patientenzahlen sollen nun unter
COVID-19: Finanzhilfen auch für weitere Gesundheitsberufe und Zahnärzte
30. März 2020
Hannover − Viele Zahnärzte in Niedersachsen können sich nicht ausreichend vor einer möglichen Ansteckung mit dem Coronavirus schützen. „Wir haben einen absoluten Mangel an Desinfektionsmitteln
Zahnärzten fehlen Schutzausrüstung und Unterstützung
20. März 2020
Berlin − Deutschlands Zahnärzte wollen die Versorgung der Patienten auch bei einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus sicherstellen. Patienten, die sich mit SARS-CoV-2 infiziert haben und
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER