NewsMedizinDepressive Symptomatik bei Jugendlichen weit verbreitet
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Depressive Symptomatik bei Jugendlichen weit verbreitet

Dienstag, 21. August 2018

/mariesacha, stockadobecom

Köln – Jugendliche in Deutschland sind häufig von einer depressiven Symptomatik betroffen. Zu diesem Ergebnis kamen Lutz Wartberg und Co-Autoren auf der Grundlage einer repräsentativen Befragung in der aktuellen Ausgabe des Deutschen Ärzteblattes (Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 549–55).

Die Autoren aus dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf untersuchten 1.001 Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren. Anschließend bestimmten sie die Punktprävalenz einer depressiven Symptomatik und damit assoziierte Faktoren.

Laut Studie betraf eine depressive Symptomatik jeden 12. Jugendlichen. Die geschätzte Punktprävalenz war dabei unter Mädchen signifikant größer als unter Jungen. Neben Geschlecht und höherem Alter trat eine depressive Symptomatik häufiger in Verbindung mit bestimmten anderen Faktoren auf, wie etwa einem negativen Körperbild oder einem problematischen Umgang mit sozialen Medien und Computerspielen. Auch ein niedriges interpersonales Vertrauen und die Funktionalität der Familie gaben die Autoren als assoziierte Faktoren an.

Aus der Studie geht – für Deutschland erstmalig – hervor, dass ein Zusammenhang zwischen einer depressiven Symptomatik im Jugendalter und einer problematischen Nutzung sozialer Medien besteht. © js/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

10. September 2020
Berlin – Auf die besondere Bedeutung der Suizidprävention in Krisenzeiten weist die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) hin. Die seit
Fachgesellschaft fordert umfassende Public-Health-Strategie zur Suizidprävention
2. September 2020
Berlin – Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), hat sich dafür eingesetzt, dass das Kinderhilfsprojekt „KidKit“ der Drogenhilfe Köln eine umfassende finanzielle Unterstützung
Drogenbeauftragte unterstützt Kinderhilfsprojekt KidKit
1. September 2020
Hannover – Eine weitere Untersuchung hat Hinweise auf Medikamentenversuche in niedersächsischen Kliniken für Kinder- und Jugendpsychiatrie in den Jahren 1945 bis 1978 bestätigt. Belege für solche
Arzneimittelexperimente an Kindern und Jugendlichen bestätigt
20. August 2020
Boston – Eine Untersuchung von pädiatrischen Patienten, die wegen eines Verdachts auf SARS-CoV-2 in einer größeren US-Klinik untersucht wurden, kommt im Journal of Pediatrics (2020; DOI:
SARS-CoV-2: Kinder können auch bei hoher Viruslast asymptomatisch bleiben
14. August 2020
Berlin – Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) hat die Bundesländer aufgefordert, Standards für Schul- und Kita-Essen verpflichtend einzuführen. „Das ist eine Investition in die Gesundheit
Klöckner für verpflichtende Standards beim Essen in Kitas und Schulen
7. August 2020
Karlsruhe – Die Gewährung vieler Bildungs- und Teilhabeleistungen für bedürftige Kinder und Jugendliche muss bis Ende 2021 anders organisiert werden. Das hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) in
Bundesverfassungsgericht ordnet Neuorganisation von Unterstützungsleistungen an
6. August 2020
Boston – Obwohl mehrere Beobachtungsstudien auf ein erhöhtes Risiko von Depressionen bei Menschen mit Vitamin D-Mangel hingewiesen haben, blieb die Behandlung mit dem sogenannten Sonnenhormon in einer
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER