NewsPolitikBaden-Württemberg baut Forschung zur künstlichen Intelligenz aus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Baden-Württemberg baut Forschung zur künstlichen Intelligenz aus

Mittwoch, 22. August 2018

/zapp2photo, stockadobecom

Stuttgart – Baden-Württemberg baut die Forschung zur künstlichen Intelligenz (KI) aus. An den Universitäten Freiburg, Heidelberg, Hohenheim, Konstanz, Mannheim, Ulm und am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) werden zehn Juniorprofessuren mit sechs Millionen Euro finanziert, wie das Wissenschaftsministerium ankündigte. Die Wissenschaftler sollen ab 2019 ihre Arbeit aufnehmen. Diese Juniorprofessuren sind zudem auf bis zu sechs Jahre angelegt.

Anzeige

Künstliche Intelligenz zu entwickeln und ihre Anwendungsmöglichkeiten zu erforschen, sei von größter Bedeutung für Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft, sagte Baden-Württembergs Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne). „Hier stehen wir im scharfen internationalen Wettbewerb.“

Bei der künstlichen Intelligenz geht es unter anderem um den Einsatz von Robotern und um maschinelles Lernen. Die neu geschaffenen Professuren können auch außerhalb der Informatik etwa im Bereich IT-Sicherheit oder der Erforschung gesellschaftlicher Rahmenbedingungen angesiedelt sein. © dpa/aerzteblatt.de

Um diesen Artikel lesen zu können, müssen Sie sich mit Ihren Mein DÄ-Daten anmelden.

Wenn Sie noch keinen Mein DÄ-Account besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

3. Dezember 2018
Osnabrück – Vor dem Digitalgipfel der Bundesregierung hat der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) mehr Anstrengungen im Kampf um die besten Köpfe auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz
Deutschland muss weltweit Experten für Künstliche Intelligenz suchen
30. November 2018
Berlin – Altenpflegekräfte haben wenig Vorbehalte gegen Roboter als Unterstützungssysteme. Das hat das Forschungsprojekt „Anwendungsnahe Robotik in der Altenpflege“ (ARiA) der Universität Siegen und
Wo Roboter in der Altenpflege helfen können
29. November 2018
Berlin – Scharfe Kritik an einem neuen Gesundheitsangebot der Techniker Krankenkasse (TK) haben der Hartmannbund (HB) und der NAV-Virchowbund geübt. Die Krankenkasse hatte gestern ihre Pläne
App basiertes Gesundheitsangebot der TK in der Kritik
28. November 2018
Berlin – Symptomcheck mit der App, Unterstützung mit Künstlicher Intelligenz (KI) im Hintergrund und bei Bedarf ein Gespräch per Video oder per Chat mit einem Arzt: Die Techniker Krankenkasse (TK) hat
Techniker Krankenkasse ebnet Künstlicher Intelligenz den Weg in die Versorgung
21. November 2018
Stuttgart/Heidelberg – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Baden-Württemberg hat ein weiteres Modellprojekt zur ausschließlichen ärztlichen Fernbehandlung genehmigt. Dabei geht es um eine Einschätzung von
Modellprojekt in Baden-Württemberg: Hautbefund per Onlinediagnose
20. November 2018
Berlin – Digitalisierung, Automatisierung und Standardisierung bestimmen längst auch die Arbeit im Labor und verändern die Rolle des Arztes. Für die Diagnostik habe die Digitalisierung ein „unfassbar
Künstliche Intelligenz: Unterstützung für bessere ärztliche Entscheidungen
16. November 2018
Stuttgart – Baden-Württemberg fördert den Ausbau von Angeboten der Kurzzeitpflege. Dazu stehen einmalig 7,6 Millionen Euro zur Verfügung, wie das Sozialministerium heute in Stuttgart mitteilte. Die
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER