NewsVermischtesSteigende Nachfrage nach Pflegeberatung in Bayern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Steigende Nachfrage nach Pflegeberatung in Bayern

Mittwoch, 22. August 2018

/dpa

Berlin – Die Nachfrage nach Pflegeberatung ist bei der AOK Bayern erneut gestiegen. Wie die Krankenkasse im Freistaat mitteilte, nutzen 16.479 Versicherte das Angebot im vergangenen Jahr. Dies entspricht einem Plus von gut sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Auch die Zahl der Beratungen nahm zu. Knapp 34.700 Gespräche fanden im vergangenen Jahr statt – zum Vergleich: 2016 waren es 32.360. Die AOK Bayern hat nach eigenen Angaben auf die wachsende Nachfrage reagiert und die Zahl der Pflegeberater erhöht. Derzeit sind 73 Pflegeberater bayernweit im Einsatz.

Anzeige

Ziel der Pflegeberatung ist es, individuell auf die Bedürfnisse der Pflegebedürftigen und deren Angehörigen einzugehen. Dazu gehören beispielsweise Unterstützung bei der Beantragung von Leistungen der Pflegeversicherung, Beratung zur Verbesserung des Wohnumfelds oder Angebote zur Entlastung der Angehörigen. Insgesamt 8.210 individuelle Versorgungspläne (2016: 7.800) erstellten die Pflegeberater 2017. Dabei begleiteten sie auch die Umsetzung der vereinbarten Maßnahmen.

Mit dem Hospiz- und Palliativgesetz hat sich bei der AOK Bayern das Aufgaben­spektrum der Pflegeberater erweitert. So unterstützen sie auch bei der Suche nach einem passenden Angebot zur Begleitung und Betreuung am Lebensende. Knapp 200 Hospiz- und Palliativberatungen fanden 2017 statt.

© may/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. Januar 2019
Berlin – Dem Pflegebereich kommt in der Politik aus Sicht vieler Beteiligter nur eine niedrige Bedeutung zuteil. 74 Prozent der Befragten äußerten sich in einer heute in Berlin vorgestellten Umfrage
Pflege hat in der Politik zu geringen Stellenwert
16. Januar 2019
Weimar – Mit dem Einsatz von Robotern bei der Pflege älterer und kranker Menschen beschäftigt sich ab April ein internationales Forscherteam an der Bauhaus-Universität Weimar. Dabei geht es auch um
Wissenschaftler erforschen Robotereinsatz in der Pflege
16. Januar 2019
München – Die Zahl der Einrichtungen in Bayern, die ausschließlich Plätze für Kurzzeitpflege bereitstellen, hat in den vergangenen Jahren stark abgenommen. Im Jahr 2017 wurden nach Angaben des
Weniger feste Plätze für Kurzzeitpflege in Bayern
15. Januar 2019
Berlin – Die Digitalisierung bietet nach Meinung der Bundesregierung in der Pflege ein großes Potenzial, insbesondere um Schnittstellenprobleme zu lösen, Effizienzreserven zu heben und
Digitalisierung in Pflegeeinrichtungen kommt voran
14. Januar 2019
München – Pflegebedürftige und ihre Angehörigen bekommen mehr Unterstützung vom Freistaat Bayern. Seit Anfang des Jahres könnten beispielsweise auch Sozialpädagogen oder Pflegekräfte haushaltsnahe
Pflege zu Hause wird besser unterstützt
11. Januar 2019
München – Die Schneemassen im südlichen Oberbayern haben Bauern zu Helfern in der ambulanten Pflege werden lassen. Pflegekräfte des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) kommen auf den verschneiten Straßen
Bauern mit Traktoren im Pflegeeinsatz
11. Januar 2019
Mauerbach – Unter dem Motto „Daheim statt im Heim“ will die rechtskonservative Regierung in Österreich die Pflege neu strukturieren. Dazu werde nun ein Pflegedialog mit allen Beteiligten begonnen,
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER