NewsPolitikHonorarkommission nimmt Arbeit auf
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Honorarkommission nimmt Arbeit auf

Mittwoch, 22. August 2018

/dpa

Berlin – Die Wissenschaftliche Kommission für ein modernes Vergütungssystem (KOMV) ist heute in Berlin zu ihrer ersten Sitzung zusammengekommen. Darauf hat das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hingewiesen. „Sowohl die ambulante Honorarordnung in der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung als auch die Gebühren­ordnung der Privaten Kran­ken­ver­siche­rung (GOÄ) müssen reformiert werden“, betonte Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) heute.

Dabei gelte, dass sich die Vergütung ärztlicher Leistungen in der ambulanten Versorgung am Stand des medizinischen Fortschritts und am Versorgungsbedarf der Bevölkerung orientieren müsse. Wie das besser gelingen kann, solle die Kommission unter Berücksichtigung aller hiermit zusammenhängenden medizinischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Fragen analysieren, erläuterte er.

Die Kommission besteht aus 13 unabhängigen Wissenschaftlern, die über medizinische, gesundheitsökonomische, sozial- oder verfassungsrechtliche Expertise verfügen. Sie soll Ende 2019 einen Bericht vorlegen. Die Einsetzung der Honorarkommission geht auf den Koalitionsvertrag von Union und SPD zurück.

© may/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. Oktober 2019
Saarbrücken – Für rund 200 von 400 Vertragsärzten und Vertragspsychotherapeuten im Saarland, die bislang ihre Praxen nicht an die Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) angeschlossen haben, gibt es in diesem
Honorareinbußen auch für saarländische Praxen
16. Oktober 2019
Berlin – Der Marburger Bund (MB) befürwortet eine Herausnahme der Personalkosten für den ärztlichen Dienst aus den Fallpauschalen – analog zur Herausnahme der Pflegepersonalkosten, die die
Marburger Bund plädiert für Herausnahme der Arztkosten aus Fallpauschalensystem
15. Oktober 2019
Wilhelmshaven – Die ehemalige Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­terin Anke Fuchs ist tot. Die SPD-Politikerin starb gestern nach langer Krankheit im Alter von 82 Jahren in Wilhelmshaven, wie aus dem
Frühere Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­terin Anke Fuchs gestorben
4. Oktober 2019
Gütersloh/Berlin – Für eine Neugestaltung der Finanzierung von gesetzlich und privat Versicherten plädiert die Bertelsmann-Stiftung im Rahmen einer von ihr in Auftrag gegebenen Studie. Autoren der
Neuer Vorstoß zum Angleich der Honorarsysteme für gesetzlich und privat Versicherte
18. September 2019
Berlin – Sie hat sich bislang als Verkehrsexpertin der Union im Bundestag einen Namen gemacht - jetzt wird die CSU-Politikerin neue Drogenbeauftragte der Regierung. Die 44-jährige Daniela Ludwig tritt
Bundeskabinett macht Verkehrsexpertin zur Drogenbeauftragten
10. September 2019
Hannover – Die Krankenkassen in Niedersachsen haben im ersten Quartal dieses Jahres 53 Millionen Euro für Leistungen psychologischer Psychotherapeuten ausgegeben. Das seien knapp 10 Millionen Euro
Ausgaben für Psychotherapie in Niedersachsen gestiegen
9. September 2019
Berlin – Deutschlands Krankenhäuser schlagen angesichts zunehmender Überlastung und personeller Engpässe Alarm. „Wir haben ernst zu nehmende systemische Probleme in unserem Krankenhauswesen“, warnte
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER