NewsHochschulenUniversitätsklinik Bonn setzt auch auf Pflegekräfte aus dem Ausland
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Universitätsklinik Bonn setzt auch auf Pflegekräfte aus dem Ausland

Freitag, 24. August 2018

/dpa

Bonn – Das Universitätsklinikum Bonn (UKB) erwartet in diesem Jahr deutlich mehr als 100 Pflegefachkräfte aus unterschiedlichen Nationen. „Die internationale Anwerbung von Pflegenden ist für das UKB Chance und Aufgabe zugleich“, sagte der Vorstands­vorsitzende und Ärztliche Direktor des UKB, Wolfgang Holzgreve.

Internationale Pflegende bereicherten die Pflege durch hohen Fachlichkeit, Erfahrungen und Motivation, wobei einige langfristig blieben, andere nach einigen Jahren in ihren Ländern zurückgehen würden.

Anzeige

Die neu angekommenen Pflegefachkräfte erhielten durch Praxisanleiter, das Team des Bildungszentrums am UKB und allgemein durch alle Beschäftigten in der täglichen Zusammenarbeit ein intensives Training in vielen Themenbereichen.

Das UKB hat bei seinen etwa 50.000 stationären Patienten nach eigenen Angaben den zweithöchsten Fallschwereindex in Deutschland und benötigt deswegen sehr viele spezialisierte Behandlungsteams.

„Die Ausgaben für das Personal stiegen daher im letzten Jahr um mehr als sechs Prozent, wobei insbesondere die Zahl der Pflegekräfte stark angestiegen ist“, hieß es aus der Uniklinik. Neben der Rekrutierung aus dem eigenen großen Ausbildungs­zentrum für Pflegeberufe und aus Deutschland rekrutiere die Klinik dafür auch im Ausland.

Das Bundeskabinett hatte Anfang August das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz beschlossen. Unter anderem ist darin die Einstellung von 13.000 zusätzlichen Pflegefachkräften vorgesehen. Allerdings bestehen unter Personalexperten Zweifel, ob der Arbeitsmarkt in Deutschland diese Kräfte überhaupt bereitstellen kann.

„Angesichts der derzeitigen Mangelsituation in diesem Berufsfeld bestehen starke Zweifel, ob diese Stellen adäquat besetzt werden können“, sagte zum Beispiel Klaus Watzka aus dem Fachbereich Betriebswirtschaft der Ernst-Abbe-Hochschule Jena Mitte August.

Er wies darauf hin, dass Pflegeberufe in der Gesundheits- und Kranken­pflege als auch in der Altenpflege nach der neuesten Fachkräfteengpass­analyse der Bundes­agentur für Arbeit aus dem Juni 2018 zu den absoluten Mangelberufen zählten. Watzka schlägt daher vor, Pflegekräfte gezielt im Ausland nach deutschen Standards auszubilden. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

27. November 2020
Berlin – In der Pflege werden Fachkräfte dringend gebraucht. Gesucht wird daher auch im Ausland. Doch bei der Anwerbung, die derzeit großteils in den Händen privater Vermittlungsagenturen liegt, die
Ausländische Pflegekräfte: Hinweise auf Knebelverträge
27. August 2020
Berlin – Das Bundeskabinett hat gestern einer Verlängerung der sogenannten Westbalkanregelung um drei weitere Jahre zugestimmt. Dadurch können Staatsangehörige der Länder Albanien, Bosnien und
Kabinett verlängert erleichterte Einreise von Arbeitskräften aus dem Westbalkan
26. August 2020
Wiesbaden – Deutschland hat im vergangenen Jahr rund 42.500 ausländische Berufsabschlüsse anerkannt, darunter besonders viele Pflegekräfte. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) heute in Wiesbaden
Deutlich mehr Pflegekräfte aus dem Ausland anerkannt
4. August 2020
Berlin – Wegen der Coronakrise ist die Anwerbung ausländischer Pflegekräfte ins Stocken geraten. Im Sommer vor einem Jahr hatte Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) entsprechende Initiativen im
Anwerbung ausländischer Pflegekräfte stockt
26. März 2020
Berlin – Osteuropäische Betreuungskräfte, die Pflegebedürftige in Deutschland in ihrem Zuhause versorgen, dürfen weiterhin nach Deutschland einreisen. Das erklärte das Bundesinnenministerium gestern
Osteuropäische Betreuungskräfte dürfen die Grenze passieren
25. März 2020
Berlin − Der Wegfall osteuropäischer Pflegekräfte in der Coronakrise führt nach Angaben von Verbänden zu dramatischen Engpässen in der häuslichen Pflege. „Aus Angst vor dem Coronavirus verlassen
Massive Engpässe bei häuslicher Pflege wegen Ausfalls osteuropäischer Helfer
9. März 2020
Berlin – Der Präsident des Deutschen Pflegerates, Franz Wagner, fordert von der Politik ein deutliches Signal zur Zukunft der Pflege. Die Abwerbung ausländischer Pflegekräfte löse das Problem des
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER