NewsPolitikFoodwatch drängt Klöckner zur Einführung von Lebensmittel-Ampel
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Foodwatch drängt Klöckner zur Einführung von Lebensmittel-Ampel

Freitag, 24. August 2018

/dpa

Berlin/Brüssel – Nach der Ankündigung einer Lebensmittelampel in Belgien hat die Verbraucherorganisation Foodwatch die Bundesregierung erneut aufgefordert, in Deutschland nachzuziehen. Zudem solle sich Bundesagrarministerin Julia Klöckner auf EU-Ebene für eine verpflichtende einheitliche Farbkennzeichnung einsetzen, mahnte Foodwatch heute in Berlin.

Anzeige

Mit einem Aufdruck in den Ampelfarben grün, gelb und rot sollen Lebensmittel mit besonders viel Zucker oder Fett für Verbraucher leichter erkennbar werden. Die Einführung einer solchen Lebensmittelampel ist jedoch auf EU-Ebene gescheitert. Belgien führt sie wie Großbritannien und Frankreich auf freiwilliger Basis ein.

Klöckner wehre sich hingegen „mit Händen und Füßen“, kritisierte Oliver Huizinga von Foodwatch. Die CDU-Politikerin solle ihren Widerstand aufgeben, statt „nach der Pfeife der Lebensmittellobby tanzen“. Kritiker monieren, die Ampel sei nicht differenziert genug und die Alarmfarbe rot schrecke ab. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. Februar 2019
Melbourne – Vielen Menschen gilt das Frühstück als die wichtigste Mahlzeit des Tages, um ihr Gewicht zu halten oder um abzunehmen. Das könnte eine Fehlannahme sein. Wissenschaftler der Monash
Das „gute Frühstück“ hilft nicht beim Abnehmen
20. Februar 2019
Berlin – Die Bundesregierung will die Lebensmittelabfälle in Deutschland verringern und Wirtschaft und Verbraucher dafür stärker einbeziehen. Das sieht eine Strategie von Ernährungsministerin Julia
Kabinett beschließt Pläne für weniger Lebensmittelabfälle
19. Februar 2019
Berlin – Die auf Freiwilligkeit der Lebensmittelindustrie basierende sogenannte Nationale Reduktionsstrategie für Zucker, Salz und Fett in verarbeiteten Lebensmitteln ist laut der Deutschen
Nationale Reduktionsstrategie für Zucker, Salz und Fett laut Fachverbänden nicht wissenschaftsbasiert
18. Februar 2019
Magdeburg – Mehrmals pro Woche bekommen sie kostenfrei frisches Obst, Gemüse und Milch: Rund 40.800 Kinder profitieren vom Schulobst- und -gemüseprogramm des Landes. An der mit EU-Geld finanzierten
Sachsen-Anhalt: Mehr als 40.000 Kinder bekommen kostenfrei Obst, Gemüse und Milch
13. Februar 2019
Berlin – Ein Defizit bei der ernährungsmedizinischen Ausbildung, aber auch bei der Versorgung in Klinik und Praxis, kritisieren der Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner (BDEM), die Deutsche
Ernährungsmedizinische Gesellschaften und Verbände wollen mit einer Stimme sprechen
13. Februar 2019
Nach dem bariatrischen Eingriff wird die Nahrung vorwiegend im unteren Dünndarm gespalten. Ursache ist die Darmumlagerung. /Larraufie et al Cell Reports Cambridge – Nach einem bariatrischen Eingriff
Wie bariatrische Operationen die Verdauung verändern
12. Februar 2019
Berlin – Bei der heutigen Auftaktsitzung des Begleitgremiums für die Nationale Reduktions- und Innovationsstrategie im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) stellte die
LNS
NEWSLETTER