NewsPolitikPrivatpatienten bringen Arztpraxen deutlichen Mehrumsatz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Privatpatienten bringen Arztpraxen deutlichen Mehrumsatz

Freitag, 24. August 2018

arzt-patient-tablet-rocketclips-stockadobecom

Köln – Die Bedeutung der Privatversicherten hat für die Leistungsanbieter im Gesundheitswesen in den vergangenen Jahren zugenommen. So berichtet es das Wissenschaftliche Institut der Privaten Kran­ken­ver­siche­rung (WIP) in einer neuen Analyse.

Danach lag der Mehrumsatz der Privatversicherten 2016 bei 12,89 Milliarden Euro und damit 254 Millionen Euro beziehungsweise zwei Prozent höher als im Jahr davor. Seit 2006 ist der Mehrumsatz laut dem Institut um 3,2 Milliarden Euro beziehungsweise 33 Prozent gestiegen.

Anzeige

„Mehrumsatz der Privatversicherten“, das sind die zusätzlichen Finanzmittel, die deshalb ins Gesundheitssystem fließen, weil die Leistungen für diese Patienten nicht den Vergütungssystemen der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) unterliegen.

Der größte Teil des Mehrumsatzes entfiel 2016 – wie bereits in den Vorjahren – auf den ambulanten ärztlichen Sektor, nämlich 6,29 Milliarden Euro. „Das sind umgerechnet pro Arztpraxis in Deutschland 53.000 Euro im Jahr, die ohne den Mehrumsatz der PKV fehlen würden“, rechnet das WIP vor. Im ambulanten Bereich bedeute dies gegenüber dem Jahr 2015 eine Zunahme um insgesamt 230 Millionen Euro beziehungsweise 3,8 Prozent.

Die Studie vergleicht auch die Leistungsausgaben von PKV-Versicherten gegenüber gesetzlich Versicherten. Danach sind die Ausgaben für PKV-Versicherte in den vergangenen zehn Jahren geringer gestiegen als von GKV-Versicherten: Im Beo­bachtungszeitraum 2006 bis 2016 stiegen die Ausgaben je PKV-Versicherten laut der Analyse um 43,1 Prozent, wohingegen die GKV einen Anstieg von 48,3 Prozent aufwies.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

25. September 2018
Berlin – Früher als erwartet hat das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium eine Kabinettsfassung des Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) vorgelegt. Es soll bereits am Mittwoch im Bundeskabinett
Neues Spahn-Gesetz: Codierrichtlinien kommen, fünf Euro für eine Überweisung zum Facharzt
20. September 2018
Bonn – Deutliche Kritik an der Art und Weise, wie Kassenärztliche Vereinigungen (KVen) und die Landesverbände der Krankenkassen die Vergütungsverträge zur vertragsärztlichen Versorgung abschließen,
Bundesversicherungsamt kritisiert zu späten Abschluss von Vergütungsverträgen zur ambulanten Versorgung
20. September 2018
Berlin – Bei der detaillierten Berechnung der Ergebnisse der diesjährigen Verhandlungen sind Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und GKV-Spitzenverband einen Schritt weiter gekommen. Wie aus einer
Honorar 2019: Details für Vertragsärzte stehen fest
4. September 2018
Frankfurt am Main/Wiesbaden – Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hessen hat die Landesregierung und die Steuerbehörden aufgerufen, die Nieder­lassungs­förderung nicht länger
Steuerfreiheit für Niederlassungsförderung gefordert
3. September 2018
Koblenz – Trotz geringer Zinsen und zunehmender gesetzlicher Anforderungen rechnet die Debeka mit einem sehr erfolgreichen Jahr 2018. „Wir wachsen in allen Sparten. Wir erwarten gute Ergebnisse“,
Debeka erwartet Wachstum
31. August 2018
Berlin – Nach der Honorareinigung für das laufende Jahr will die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) wichtige Punkte nachverhandeln. Das hat der stellvertretende KBV-Vorstandsvorsitzende Stephan
Kassenärztliche Bundesvereinigung will weiter über höhere Vergütung von Hausbesuchen verhandeln
30. August 2018
Berlin – Der GKV-Spitzenverband hat heute die Erwartungen gesenkt, dass die niedergelassenen Ärzte kurzfristig für gestiegene Leistungen durch neue Hygienevorschriften, die neue
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER