NewsPolitikKostenfreiheit der Pflegeausbildung in Mecklenburg-Vor­pommern kostet 1,4 Millionen Euro
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Kostenfreiheit der Pflegeausbildung in Mecklenburg-Vor­pommern kostet 1,4 Millionen Euro

Montag, 27. August 2018

/dpa

Schwerin – Die von der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern in Aussicht gestellte Kostenfreiheit der Pflegeausbildung wird voraussichtlich 1,4 Millionen Euro kosten. Diese erste Schätzung hat eine Arbeitsgruppe unter Federführung des zuständigen Ge­sund­heits­mi­nis­teriums für das Schuljahr 2019/2020 ermittelt, teilte Minister Harry Glawe (CDU) jetzt mit. „Wir arbeiten gemeinsam mit Hochdruck an der Ermöglichung dieses Vorhabens“, sagte er.

Anzeige

Am vergangenen Mittwoch hatte Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) bei der SPD-Fraktionsklausur den Start der kostenfreien Pflegeausbildung 2019 im Land ins Gespräch gebracht. Von 2020 an soll die Ausbildung bundesweit kostenfrei sein. Die Finanzierung soll dann über einen Ausgleichsfonds erfolgen, wie Glawe erläuterte. Dieser werde vom Land Mecklenburg-Vorpommern eingerichtet.

In den Ausbildungsfonds zahlen die Krankenhäuser, die ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen sowie die sozialen und privaten Kranken-/Pflegekassen und das Land selbst ein. Vieles sei vorzubereiten, unter anderem ein Rahmenlehrplan, eine Ausbildungs- und Prüfungsordnung sowie eine Umlageordnung, hieß es von der Landesregierung. Den vorzeitigen Start im Schuljahr 2019/2020 müsste das Land allein finanzieren. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER