NewsVermischtesMeditationsmusik vorm Schlafengehen soll gut für Herzgesundheit sein
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Meditationsmusik vorm Schlafengehen soll gut für Herzgesundheit sein

Dienstag, 28. August 2018

/psphotography, stock.adobe.com

München – Einer indischen Studie zufolge ist meditative Yogamusik vor dem Schlafengehen gut für die Herzgesundheit. Das berichtete der indische Mediziner Naresh Sen beim derzeit in München stattfindenden Europäischen Kardiologen­kongress. Solche meditativen Klänge reduzieren der Untersuchung nach auch das Angstniveau und die Teilnehmer fühlten sich positiver.

Laut Mitteilung wurden der Einfluss von Yogamusik, Popmusik mit regelmäßigen Beats sowie von keinerlei Musik vor dem Schlafengehen untersucht. Bei jeder Sitzung sei die Herzfrequenzvariabilität fünf Minuten lang vor dem Beginn der Musik oder der Stille gemessen worden, zehn Minuten lang währenddessen sowie fünf Minuten lang nach Beendigung der Musik oder Stille.

Anzeige

Zusätzlich sei das Ausmaß der Angst vor und nach der Sitzung auf einer Skala erfasst worden sowie nach jeder Sitzung das Ausmaß positiver Gefühle. 149 gesunde Menschen im Alter von durchschnittlich 26 Jahren hätten daran teilgenommen.

Sen räumte ein, dass es sich um eine „kleine Studie“ handele und weitere Forschungsaktivitäten auf diesem Feld nötig seien. „Aber sich Yoga-Musik vor dem Schlafengehen anhören, ist eine preiswerte und leicht zugängliche Therapie, die keinerlei Schaden anrichten kann“, sagte er.

© kna/aerzteblatt.de
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. Mai 2019
London – Mehr als ein Viertel der Menschen, die regelmäßig meditieren, haben bereits unangenehme Erfahrungen dabei gemacht. Das ergab eine Onlineumfrage von etwa 1.230 Menschen, die in Plos One
Meditation kann auch negative Auswirkungen haben
8. September 2017
Los Angeles – Yoga, Meditation und spiritueller Rückzug scheinen nicht nur der Psyche gut zu tun, sondern könnten sich auch positiv auf Immunsystem und Gehirn auswirken. Die Forscher um Baruch Rael
Hinweise für Nutzen von Yoga und Meditation auf Hirn und Immunsystem
20. Juni 2017
Boston – Physiotherapie ist genauso effektiv wie ein rückenspezifischer Yogakurs. Beide Interventionen können bei Patienten mit Schmerzen im Lendenwirbelbereich die Medikamenteneinnahme gleichermaßen
Rückenschmerzen: Yoga und Physiotherapie reduzieren Medikamentenkonsum gleichermaßen
16. März 2017
Boston – Die Kombination aus Yoga-Stellungen mit anschließenden „kohärenten“ Atemübungen hat in einer kleinen randomisierten Studie im Journal of Alternative and Complementary Medicine (2017; doi:
Yoga und kontrollierte Atmung lindern Depression in Studie
12. Januar 2017
Baltimore – Bei chronischen unspezifischen Schmerzen im unteren Rücken sind selbst Orthopäden oft ratlos. Zumindest über den ersten Zeitraum könnten Yoga oder andere Rückengymnastik den Betroffenen
Unspezifische Rückenschmerzen: Yoga und Rückenübungen helfen geringfügig
27. April 2016
Hongkong – Yoga-Übungen können die Symptome eines Asthma bronchiale lindern und die Lebensqualität der Patienten verbessern. Ein günstiger Einfluss auf die Lungenfunktion war in einer Meta-Analyse in
Cochrane: Yoga lindert Symptome ohne Lungenfunktion zu bessern
8. Januar 2016
New York – Der Augeninnendruck des Menschen steigt im Liegen und bei einer Tiefhaltung des Kopfes. Eine Untersuchung in PLOS ONE (2015; doi: 10.1371/journal.pone.0144505) hat dies jetzt für vier
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER