NewsPolitikMehr als acht Millionen Patienten in Chronikerprogramme eingeschrieben
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Mehr als acht Millionen Patienten in Chronikerprogramme eingeschrieben

Donnerstag, 30. August 2018

Foto: andreir/iStockphoto

Bonn – 15 Jahre nach dem Start der Chronikerprogramme (Disease Management Programme, DMP) sind mehr als acht Millionen Versicherte in die sechs bestehenden Programme – Brustkrebs, Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2, Koronare Herzkrankheit (KHK), Asthma bronchiale und Chronisch-obstruktive Lungenerkrankungen (COPD) – eingeschrieben. 1,2 Millionen von ihnen nehmen an mehr als einem DMP teil, wie der neue Jahresbericht des Bundesversicherungsamtes zeigt.

„Bei allen Indikationen steigen weiterhin die Teilnehmerzahlen an – mit Ausnahme von Brustkrebs, bei der die Teilnahmen stagnieren“, berichtet das Bundesversicherungsamt (BVA). Das Amt ist für die zentrale Zulassung der DMP zuständig. In Bezug auf den medizinischen und ökonomischen Nutzen der Programme sieht das BVA Vorteile für eingeschriebene Patienten und die Krankenkassen.

Anzeige

„Vergleichsstudien von DMP-Teilnehmern und nicht an DMP teilnehmenden Patienten zeigen, dass der Gesundheitszustand der DMP-Teilnehmer besser ist“, heißt es im BVA-Jahresbericht. Die Zahl der Komplikationen und Folgeerkrankungen sei geringer und die Patienten seien besser über ihre Krankheit und die damit verbundenen Risiken informiert. „DMP setzen auf eine aktive Mitarbeit des Patienten. Der medizinische Nutzen der DMP wird nicht zuletzt darum von nahezu allen Studien positiv bewertet“, so die Autoren des Berichts.

In Bezug auf den ökonomischen Nutzen seien die meisten Forschungsergebnisse ebenfalls positiv, wenn auch nicht in dem gleichen Ausmaße. Studien zeigten zumeist nur leichte Kosteneinsparungen. „Hierbei ist jedoch zu bedenken, dass in den Studien lediglich die direkten Kosten betrachtet werden. Wird hingegen der gesamt­wirtschaft­liche Nutzen betrachtet, zeigt sich, dass eine erhöhte Therapieadhärenz, wie sie durch DMP erreicht wird, gesamtwirtschaftlich zu hohen Kosteneinsparungen führt“, heißt es im BVA-Bericht.

Das Amt weist darauf hin, dass von den möglichen neuen Indikationen für ein DMP, die der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) derzeit diskutiert, die Beratungen zur Herzinsuffizienz am weitesten fortgeschritten sind. Am 19. April 2018 hat der Bundes­aus­schuss die Anforderungen an das DMP Herzinsuffizienz beschlossen. Herzinsuffizienz war bisher als Modul Bestandteil der DMP-Indikation KHK und werde nun in eine eigene DMP überführt. Dies werde die erste neue DMP-Indikation seit dem Jahr 2005. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. Dezember 2018
Düsseldorf – Die Chronikerprogramme (Disease Management Programme, DMP) sind auch im Rheinland eine Erfolgsgeschichte. Zu diesem Ergebnis kommt die Nordrheinische Gemeinsame Einrichtung DMP in ihrem
Patienten in Nordrhein profitieren von Chronikerprogrammen
20. September 2018
Berlin – Weitere Diskussion um die Chronikerpauschalen in der hausärztlichen Versorgung: Bei einem Treffen zwischen Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV) und GKV-Spitzenverband am Dienstag gab es
Weiter Streit über die Pauschalen bei Chronikern
17. September 2018
Düsseldorf – Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) sieht Nachbesserungsbedarf beim gerade erst unterzeichneten Konsenspapier zur finanziellen Förderung des Quereinstiegs von Ärzten in die
Nachbesserungsbedarf beim Konsenspapier zum Quereinstieg Allgemeinmedizin
10. September 2018
Köln – Im Auftrag des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA) hat das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) Empfehlungen aus aktuellen Leitlinien zu Diabetes mellitus
IQWiG empfiehlt Überarbeitung des DMP Typ-1-Diabetes
7. September 2018
Berlin – Das Disease-Management-Programm (DMP) für Patientinnen mit Brustkrebs ist komplett neu ausgerichtet worden. Das überarbeitete Programm startet im Oktober und stellt vor allem die Nachsorge in
Überarbeitetes Disease-Management-Programm Brustkrebs startet
31. August 2018
Berlin – Patienten mit einer chronischen Herzinsuffizienz profitieren zukünftig von einem eigenständigen Disease-Management-Programm (DMP). Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) hat einem
Ministerium macht Weg für Disease-Management-Programm Herzinsuffizienz frei
9. Mai 2018
Köln – Die aktuellen evidenzbasierten Leitlinien zur Osteoporose decken fast alle Bereiche ab, die für ein künftiges Chronikerprogramm (Disease Mangement Programm, DMP) zur Osteoporose relevant sind.
LNS
NEWSLETTER