NewsHochschulenPatienten der Medizinischen Hochschule Hannover testen neuartige Roboterhand
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Patienten der Medizinischen Hochschule Hannover testen neuartige Roboterhand

Freitag, 31. August 2018

Probandin Roswitha M. testet im Institut für Orthopädische Bewegungsdiagnostik der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) neben Henning Windhagen (M) und Eike Jakubowitz (r) von der MHH eine neue Roboterhand und näht damit einen Knopf an ein Hemd. /dpa

Hannover – Patienten der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) haben gestern den Prototyp einer neuartigen Roboterprothese getestet. Im Vergleich zu den bisher verfügbaren Prothesenhänden besitze die in Italien entwickelte Hand eine „robotermechanische Greifintelligenz“, erklärte der Direktor der MHH-Klinik für Orthopädie, Henning Windhagen.

Die Armprothese, die von nur einem Motor gesteuert wird, ermöglicht es den armamputierten Patienten, alle Finger gleichzeitig und intuitiv zu bewegen. Die künstliche Hand passt sich zudem an unterschiedliche Formen wie rund, eckig oder flach an. Somit entfällt das bei herkömmlichen Prothesen nötige und für Patienten mühsame Erlernen der Greifmuster.

Anzeige

Patient Ludwig List zeigte sich von seiner neuen Handprothese begeistert. Der 81-Jährige hat seinen Unterarm im Zweiten Weltkrieg verloren und über die Jahrzehnte schon viele unterschiedliche Prothesen im Alltag erlebt.

„Es ist keine große, geistige Anstrengung nötig“, schilderte er. Die Hand mit einem Außenmaterial aus Gummi lasse sich sowohl problemlos flach auf einem Tisch ausstrecken als auch Zeigefinger und Daumen leicht zusammenbringen. Wie feinmotorisch gut das Medizinprodukt funktioniert, demonstrierte zudem eine andere Patientin: Sie nähte mit der Handprothese einen Knopf an ein Hemd an.

Seit Anfang Juni testen Mediziner und Patienten in Hannover die neue Prothese. Die Ergebnisse dieser ersten Versuchsreihe seien dazu genutzt worden, die Greifintelligenz zu verfeinern, sagte Windhagen. Der finale Prototyp könne jetzt im Labor und unter simulierten Alltagsbedingungen geprüft werden. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. März 2019
Pretoria – Erneut haben Ärzte in Südafrika Medizingeschichte geschrieben: Wie die Universität von Pretoria gestern mitteilte, sei es einem Ärzteteam erstmalig gelungen, ein Mittelohr aus dem
In Südafrika erstmals Mittelohr aus 3-D-Drucker transplantiert
14. März 2019
Berlin – Die Industrie sollte bei der Begutachtung von stationären Leistungen mit Medizinprodukten durch die Medizinischen Dienste der Krankenkassen (MDS/MDK) stärker eingebunden werden. Darauf pocht
Medizintechnikindustrie will bei MDK-Begutachtungen mitreden
7. März 2019
Lübeck – Der Dräger-Konzern ist im vergangenen Jahr weniger stark gewachsen als erhofft. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ging auf 62,6 Millionen Euro zurück. 2017 hatte es noch bei mehr als
Dräger muss Einbußen verkraften
26. Februar 2019
Boston – US-Forscher haben eine einfache Modifikation an Injektionsspritzen vorgenommen, die die Applikation von Medikamenten in Hohlräume erleichtern soll. Der „intelligent injector for tissue
„Intelligente“ Spritze für schwierige Injektionen entwickelt
22. Februar 2019
New York – Die US-Technologieunternehmen Thermo Fisher stellt die Lieferung von Geräten an China ein, mit der die Volksrepublik eine DNA-Datenbank der Minderheit den Uiguren erstellt. Einen
US-Firma verkauft keine Geräte mehr an China für DNA-Datenbank der Uiguren
21. Februar 2019
Berlin – Mehr als zwei Drittel der Menschen in Deutschland (68 Prozent) haben bereits von der Möglichkeit gehört, sich Chipimplantate einsetzen zu lassen, zum Beispiel für die Überwachung von
Zustimmung für Chipimplantate in der Bevölkerung nimmt zu
19. Februar 2019
Bristol – 8 von 10 Knieprothesen und 6 von 10 Hüftprothesen haben heute eine Haltbarkeit von 25 Jahren oder mehr. Dies kam in 2 Metaanalysen heraus, die jetzt im Lancet (2019; 393: 647-654, 655-663)
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER