NewsHochschulenZentrallabor der Medizinischen Hochschule Hannover nimmt Arbeit auf
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Zentrallabor der Medizinischen Hochschule Hannover nimmt Arbeit auf

Montag, 3. September 2018

/dpa

Hannover – An der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) hat das neue Zentrallabor, das mehr als 3.000 Proben täglich analysieren kann, seine Arbeit aufgenommen. „Das neue Diagnostiklabor ist ein wichtiger Baustein für die Krankenversorgung der MHH. Mit dem zentralen Laborgebäude wird es möglich, Laboranalyseleistungen zukünftig noch schneller und präziser zu erbringen“, sagte der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler (CDU).

„Im Zentrallabor finden wir eine Zentralisierung und Konsolidierung der Labordiagnostik. Modernste Technologie wird auf der Laborstraße und in den Speziallabors angewendet. Die Laborstraße ist größtenteils automatisiert und wird 24 Stunden an sieben Tage die Woche betrieben“, erläuterte Korbinian Brand, Direktor des Instituts für Klinische Chemie der MHH. 

Anzeige

Das Zentrallabor verfügt über eine zentrale Leitstelle, die rund um die Uhr erreichbar ist. Das Portfolio des Labors umfasst 1.500 Parameter, die in den Proben bestimmt werden können, beispielsweise Nieren- und Leberwerte, Sepsis- und Herzinfarktmarker, Blutgerinnungswerte und hämatologische Analysen sowie virologische Diagnostik.

Neben dem Institut für Klinische Chemie und dem Institut für Virologie sind vier weitere Kliniken der MHH an dem Labor beteiligt: die Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie und Stammzelltransplantation, die Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, die Klinik für Immunologie und Rheumatologie sowie die Klinik für Neurologie.

© hil/aerzteblatt.de
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. Oktober 2020
Berlin – Die Zahl der SARS-CoV-2-PCR-Tests lag gemäß der Datenerhebung der Akkreditierten Labore in der Medizin (ALM) in der vergangenen Woche bei 1.101.062 Test und damit zwei Prozent höher als in
Laborauslastung bei 80 Prozent – noch keine Erleichterung durch Antigentests
9. Oktober 2020
Düsseldorf – Der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein hat vor einer Überforderung der Praxen im Rheinland gewarnt. Viele niedergelassene Ärzte arbeiten der KV zufolge seit Monaten
KV Nordrhein will niedergelassene Ärzte vor Überlastung schützen
8. Oktober 2020
Berlin – Die Kapazität der Coronalabore in Berlin war in der vergangenen Woche einem rbb-Bericht zufolge bereits zu 95 Prozent ausgeschöpft. „Die Labore arbeiten im Moment am Limit, um die Ergebnisse
Kapazität der Coronalabore in Berlin fast ausgeschöpft
6. Oktober 2020
Berlin – Angesichts der hohen Auslastung der PCR-Kapazitäten warten die Labore „dringend“ auf die Einführung von Antigentests. Diese müssten aber von medizinischem Personal durchgeführt werden. Bis
Labore erwarten Entlastung durch Antigentests
1. Oktober 2020
Berlin – Ab diesem Quartal gelten für die SARS-CoV-2-Diagnostik in der Praxis veränderte Vergütungsregeln. Darauf hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) heute hingewiesen. So werden
Neue Vergütungsregeln für Coronadiagnostik in der Praxis
29. September 2020
Berlin – Nach der Ankündigung der Bundesregierung, die nationale Teststrategie zum 15. Oktober anzupassen und dabei die Nutzung von Antigentests einzubeziehen, warnt der BDL davor, die neuen
BDL warnt vor Kehrseite der Coronaselbsttests
22. September 2020
Berlin – Die Zahl der SARS-CoV-2-Tests ist in der vergangenen Woche leicht gesunken, die Positivrate hat sich hingegen von 0,9 auf 1,2 Prozent erhöht. Dies teilten die Akkreditierten Labore in der
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER