NewsMedizinDemenz zeigt sich vor allem im Winter und Frühling
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Demenz zeigt sich vor allem im Winter und Frühling

Mittwoch, 5. September 2018

Kognitive Fähigkeiten könnten von der Jahreszeit abhängig sein. /freshidea, stock.adobe.com

Toronto/Chicago – Erwachsene mit und ohne Alzheimerkrankheit haben im Spätsommer und frühen Herbst bessere Kognitionsfähigkeiten als im Winter und Frühling. In diesen Jahreszeiten steigt zudem die Chance, bei einem Test eine positive Diagnose für eine leichte kognitive Beeinträchtigung oder Demenz zu erhalten. Das berichten Forscher der University of Toronto und vom Rush University Medical Center in Chicago in Plos Medicine (2018; doi: 10.1371/journal.pmed.1002647).

Der kognitive Vorsprung im Sommer und Herbst entspreche einem Altersunterschied von 4,8 Jahren, heißt es in der Studie. Darüber hinaus waren die Chancen, die diagnostischen Kriterien für leichte kognitive Beeinträchtigungen oder Demenz zu erfüllen, im Winter und Frühjahr 1,31-mal höher als im Sommer oder Herbst.

Anzeige

Die Forscher hatten Daten von 3.353 Personen aus 3 Kohortenstudien (USA, Kanada und Frankreich) ausgewertet. Die Teilnehmer hatten neuropsychologische Tests durchlaufen. Bei einigen lagen zudem Informationen zu Proteinen ​​und Genen vor, die mit der Alzheimerkrankheit in Zusammenhang stehen.

Die Assoziation zwischen der Saison und der kognitiven Funktion blieb signifikant, selbst wenn die Daten auf mögliche Confounder wie Depression, Schlaf, körperliche Aktivität und Schilddrüsenstatus kontrolliert wurden. Schließlich wurde ein Zusammenhang mit der Saisonalität auch bei den mit Alzheimer verwandten Proteinen und Genen beobachtet. Diese Teilnehmer wurden jedoch nur einmal pro Jahreszyklus bewertet und sie kamen aus gemäßigten Regionen der nördlichen Hemisphäre, nicht aus der südlichen Hemisphäre oder äquatorialen Regionen. © gie/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. November 2018
Berlin – Neue Möglichkeiten der Frühdiagnose von Demenzen haben Neurologen auf der sogenannten Neurowoche in Berlin Anfang November diskutiert. „Es könnte bald sogar ein Bluttest zur
Bluttest zur Alzheimer-Frühdiagnose rückt näher
16. Oktober 2018
Cambridge/England – Etwa die Hälfte aller Menschen hat Mutationen in Genen, deren Störung zu einer degenerativen Hirnerkrankung führen kann. Die in Nature Communications vorgestellten Ergebnisse
Somatische Mutationen: Viele Demenzen könnten vor der Geburt angelegt sein
10. Oktober 2018
Lübeck – Seltene autoimmune Enzephalitiden wurde erst vor wenigen Jahren beschrieben. Bei betroffenen Patienten können psychotische Symptome, Bewusstseins- und Gedächtnisstörungen oder epileptische
Antineuronale Antikörper sind ein Zeichen für autoimmune Enzephalitis
25. September 2018
Chicago/Tübingen – Bewegung kann auch für Menschen mit einer monogenetisch bedingten Alzheimerkrankheit von Vorteil sein. Mindestens 2,5 Stunden körperliche Aktivität pro Woche wirkten sich in einer
Bewegung könnte den kognitiven Verfall bei seltener Alzheimerkrankheit verzögern
21. September 2018
Berlin – Die Versorgungssituation von Menschen mit psychischen Erkrankungen hat sich in Deutschland in den letzten Jahren verbessert, ist aber längst noch nicht zufriedenstellend. Noch kommen die
Psychiater fordern mehr Aufklärung zu Demenz und frühzeitige Diagnostik und Behandlung
20. September 2018
Berlin – Den Startschuss für eine nationale Demenzstrategie haben Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) und Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Franziska Giffey (SPD) gegeben. „Menschen mit Demenz und ihre
Bundesregierung plant eine nationale Demenzstrategie
17. September 2018
London – Das räumliche Orientierungsvermögen verschlechtert sich nicht nur in Abhängigkeit des Alters. Materieller Wohlstand und der Grad der Gleichstellung wirken sich ebenfalls darauf aus. Das zeigt
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER