NewsPolitikGrüne für Bafög-Verlängerung bei Pflege naher Angehöriger
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Grüne für Bafög-Verlängerung bei Pflege naher Angehöriger

Dienstag, 4. September 2018

/Bernhard Schmerl, stockadobecom

Berlin – Studenten, die ihre kranken Eltern pflegen, sollten nach dem Willen der Grünen finanziell besser gefördert werden. „Für andere zu sorgen, verdient Unterstützung“, sagte der hochschulpolitische Sprecher der Grünen-Bundestags­fraktion, Kai Gehring, dem Tagesspiegel.

Anzeige

Hintergrund des Vorstoßes ist eine aktuelle Entscheidung des des saarländischen Oberverwaltungsgerichts. Demnach können Studenten zwar wegen der Pflege eines eigenen Kindes länger Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (Bafög) beanspruchen, nicht aber wegen der Pflege eines demenzkranken Elternteils. Mit diesem in der vergangenen Woche veröffentlichten Beschluss wollen sich die Grünen nicht abfinden.

Es sei „überfällig, im Bafög die Förderhöchstdauer für Studierende generell anzuheben, wenn sie nahe Angehörige pflegen“, so Gehring. Das Bafög müsse zur Lebensrealität der Studierenden in einer alternden Gesellschaft passen. Zudem müsse man allen Studenten, die aufgrund von Kinderbetreuung, Pflege von Angehörigen, Behinderung oder schwerer chronischer Krankheit kein Vollzeitstudium aufnehmen könnten, eine Bafög-Teilzeitförderung ermöglichen.

Wenn Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) „demnächst endlich ihre überfälligen Eckpunkt für eine Bafög-Novelle präsentieren sollte, gehören diese Punkte dringend hinein“, forderte Gehring. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. Oktober 2018
Berlin – Gesundheitssenatorin Dilek Kolat (SPD) hat mehr Unterstützung für Menschen gefordert, die sich um pflegebedürftige Angehörige kümmern. Die Pflegegesetze auf Bundesebene müssten reformiert
Kolat fordert mehr Unterstützung für pflegende Angehörige
22. Oktober 2018
Berlin – Das Potenzial klinischer Studien in Deutschland ist nicht ausgeschöpft, lautet das Fazit des Wissenschaftsrates, die der Generalsekretär Thomas May heute in Berlin auf der Herbstsitzung
Wissenschaftsrat empfiehlt, Förderlücke bei klinischen Studien mit bis zu 100 Millionen Euro zu schließen
5. Oktober 2018
München – Seit Anfang Oktober fördert das bayerische Ge­sund­heits­mi­nis­terium in Nordbayern ein neues Ausbildungsprogramm für künftige Landärzte. Insgesamt investiert das Ministerium in das Projekt
Bayern investiert in neues Ausbildungsprogramm für künftige Landärzte
28. September 2018
Bonn – In der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder zur Stärkung der Spitzenforschung an den Universitäten in Deutschland sind gestern die Entscheidungen über die Exzellenzcluster gefallen, die
Exzellenzstrategie: Kommission wählte 57 Cluster aus
24. September 2018
Berlin – Die Unternehmen in Deutschland bieten Arbeitnehmern, die zu Hause pflegebedürftige Angehörige betreuen, nur wenig Unterstützung. Das berichtet das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP). Es
Unternehmen bieten kaum Unterstützung für pflegende Angehörige
17. September 2018
Berlin – Mehrere Wohlfahrtsverbände und die Gewerkschaft Verdi haben vor einer Schlechterstellung pflegender Rentner gewarnt. Bundesgsundheitsminister Jens Spahn (CDU) plane eine Gesetzesänderung, die
Sozialverbände und Gewerkschaften warnen vor Nachteilen für pflegende Rentner
14. September 2018
Berlin – Für pflegende Angehörige ist der Hausarzt ein wichtiger Ansprechpartner und wird dies auch in Zukunft bleiben. Das ist ein Ergebnis der aktuellen Versichertenbefragung der Kassenärztlichen
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER