NewsAuslandTschechien kämpft mit Ärztemangel
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Tschechien kämpft mit Ärztemangel

Dienstag, 4. September 2018

Prag – Jedes Jahr ziehen Hunderte tschechische Ärzte nach Deutschland oder in andere westliche EU-Staaten. Die Lücke wird oft mit ausländischen Medizinern gefüllt, viele davon aus der Ukraine und anderen ehemaligen Sowjetrepubliken. Doch nun schlägt die tschechische Ärztekammer Alarm. Mehr als 400 ausländische Ärzte arbeiteten in Tschechien, ohne die erforderlichen Sprach- oder Zulassungsprüfungen absolviert zu haben, teilte die Standesvertretung jetzt mit.

„Die Wirklichkeit sieht so aus, dass sie als billige Arbeitskräfte genutzt werden und ganz ohne Aufsicht arbeiten“, sagte Kammerpräsident Milan Kubec der Agentur CTK. Es liege eine Beschwerde gegen einen Mediziner vor, der nicht erkannt habe, dass ein Kind seinen Schnuller verschluckt hatte. Die Kammer forderte bessere Arbeitsbedingungen und eine höhere Bezahlung, um die Abwanderung zu begrenzen.

Unterdessen beschloss die Regierung aus populistischer ANO und sozialdemokratischer CSSD in Prag, die Zahl der Studienplätze für Medizin um 15 Prozent zu erhöhen. Dafür sollen über das nächste Jahrzehnt umgerechnet rund 264 Millionen Euro bereitgestellt werden. Derzeit absolvieren jährlich rund 1.300 Studenten ein Medizinstudium in Tschechien.

Anzeige
© dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. Mai 2019
Saarbrücken – Förderprogramme alleine genügen nicht, um mehr Mediziner zur Niederlassung in ländlichen Regionen zu bewegen. Das geht aus dem neuen Versorgungsbericht 2019 der Kassenärztlichen
KV Saarland betont Bedeutung der Kommunen beim Kampf gegen den Ärztemangel
23. Mai 2019
Weimar – Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Thüringen hat sich vor dem Hintergrund der neuen Bedarfsplanungsrichtlinie dafür ausgesprochen, dass nun auch die Mittel
Neuer Bedarfsplanung muss das Geld folgen
20. Mai 2019
Berlin – Die Zahl der Allgemeinärzte steigt allmählich an. Dazu haben neben der finanziellen Förderung von Weiterbildungsstellen in Praxen und Krankenhäusern auch bessere Weiterbildungsstrukturen
Die Zahl der Hausärzte steigt allmählich
16. Mai 2019
Berlin – Eine Mehrheit von niedergelassenen Ärzten (53 Prozent) berichtet, dass der Wert ihrer Praxis im Verlauf der Selbstständigkeit gesunken ist. Das geht aus einer bundesweiten Befragung von 1.008
Viele Ärzte überschätzen Abgabewert ihrer Praxis
14. Mai 2019
Tel Aviv/Berlin – Der Weltärztebund (World Medical Association, WMA) hat die Regierungen der Staatengemeinschaft aufgerufen, den Ärztemangel Ernst zu nehmen und mehr Mediziner auszubilden. „Eine
Gesundheitsfachkräfte können Ärzte nicht ersetzen
14. Mai 2019
Berlin – Die Bundesregierung hält den Zuzug von Ärzten, Zahnärzten und Apothekern vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels im Gesundheitswesens für zwingend notwendig. Eine gelingende
Bundesregierung setzt weiter auf ausländische Mediziner
13. Mai 2019
Berlin – Eine Fehlsteuerung bei der ärztlichen Versorgung, aber keinen generellen Ärztemangel sieht der FDP-Gesundheitspolitiker Andrew Ullmann. „Der Ärztemangel ist ein Märchen. Heute haben wir so
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER