NewsPolitikExperten sollen Regierung Vorschläge für ethischen Umgang mit Daten machen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Experten sollen Regierung Vorschläge für ethischen Umgang mit Daten machen

Donnerstag, 6. September 2018

Horst Seehofer (CSU) und Katarina Barley (SPD) auf der ersten Sitzung der Datenethikkommission der Bundesregierung /dpa

Berlin – Mit den ethischen Herausforderungen von Datenverarbeitung und innovativen Technologien befasst sich seit gestern ein neues Beratungsgremium der Bundesregierung. Die Datenethikkommission kam zu ihrer ersten Sitzung in Berlin zusammen, wie das Bundesinnenministerium mitteilte.

Anzeige

Sie soll demnach binnen eines Jahres „ethische Leitlinien für Datenpolitik, den Umgang mit Algorithmen, künstlicher Intelligenz und digitalen Innovationen vorschlagen und Handlungsempfehlungen geben“.

Das Gremium hat 16 Mitglieder aus den Fachrichtungen Medizin, Recht, Informatik, Statistik, Volks- und Betriebswirtschaft, Theologie, Ethik und Journalismus. Es handele sich um „ein wichtiges Expertengremium für den Fortschritt unserer Gesellschaft“, erklärte Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD). Die Digitalisierung solle den Menschen nützen. Um dies sicherzustellen, seien „klare Regeln“ nötig. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

11. Dezember 2018
Berlin – Für einen neuen Weg bei der Verwendung von Gesundheitsdaten plädiert der CDU-Gesundheits- und Digitalexperte Tino Sorge. In einem Positionspapier, das dem Deutschen Ärzteblatt vorliegt, wirbt
CDU-Politiker wirbt für Datenspende
27. November 2018
Saarbrücken/Bonn – Mediziner setzen auf Informatiker, um erhobene Patientendaten effizient und sicher auswerten zu können. Dazu notwendige „vertrauenswürdigen Verfahren“ wollen Wissenschaftler zweier
Forscher wollen Patientendaten sicher verarbeiten
16. November 2018
Fürstenfeldbruck – Die Zentralstelle Cybercrime Bayern hat Ermittlungen zu einem Computervirus aufgenommen, der das Klinikum Fürstenfeldbruck lahmlegte. Es könne sich um eine schädliche Software
Computervirus: Spezialisten ermitteln in bayerischem Krankenhaus
9. November 2018
Darmstadt – Bei der Entwicklung und Anwendung der elektronischen Patientenakte stellt sich immer wieder die Frage nach der Datensicherheit. „Alle heute genutzten Verschlüsselungsverfahren werden in
Langfristige sichere Speicherung von Gesundheitsdaten laut IT-Experten im Augenblick nicht gewährleistet
7. November 2018
Hannover – Die fortschreitende Digitalisierung im Gesundheitswesen bietet zwar Möglichkeiten, die Arbeit effizienter zu gestalten und die Versorgung zu verbessern – gleichzeitig stellt es die
IT-Sicherheit und Datenschutz für Kliniken immer wichtiger
30. Oktober 2018
Berlin – Nach Hinweisen auf Sicherheitsmängel haben die Betreiber der Gesundheits-App Vivy reagiert und diese nach eigenen Angaben beseitigt. Das IT-Sicherheitsunternehmen Modzero hatte Vivy zuvor
Gesundheitsakte Vivy reagiert auf Hinweise zu Sicherheitsmängeln
12. Oktober 2018
Köln – Im Fall des möglichen Diebstahls von Daten aus Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen hat der betroffene Krankenhauszweckverband Rheinland (KHZV) Entwarnung gegeben. Es habe sich herausgestellt,
LNS
NEWSLETTER