NewsVermischtesCyber-Angriffe reale Bedrohung für Krankenhäuser
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Cyber-Angriffe reale Bedrohung für Krankenhäuser

Donnerstag, 6. September 2018

/dpa

Mainz – Cyber-Angriffe auf Kliniken sind nach Einschätzung des Verbands der Krankenhausdirektoren für Rheinland-Pfalz und das Saarland eine „reale Bedrohung“. „Wir sind wie jedes Unternehmen zahlreichen Angriffen ausgesetzt, von fingierten Mails bis hin zu Einbruchsversuchen in die Krankenhausnetze“, sagte der Landesvorsitzende Peter Förster in Mainz. Förster ist auch Geschäftsführer des Westpfalz-Klinikums.

Er betonte, Kliniken seien dafür ganz unterschiedlich gewappnet. Einige seien gut geschützt und nähmen das Thema sehr ernst, einige hätten indes Nachholbedarf. Mittlerweile entwickle sich die Unterstützung für Krankenhäuser, sagte Förster. Es gebe etwa eine Allianz für Cybersicherheit, bei der sich Unternehmen – auch Krankenhäuser – über aktuelle Cyber-Risiken und einen möglichen Schutz kostenlos informieren könnten.

Anzeige

Zudem habe das IT-Sicherheitsgesetz das Thema in den Fokus gerückt. Die damit verbundenen Änderungen verpflichteten nun alle Krankenhäuser mit mehr als 30.000 vollstationären Patienten jährlich zu branchenspezifischen technischen und organisatorischen Sicherheitsstandards. Förster sagte, diese Krankenhäuser zählten mittlerweile zur „kritischen Infrastruktur“ und müssten dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) alle zwei Jahre im Rahmen einer Zertifizierung nachweisen, dass sie die Standards umsetzten.

© dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. Oktober 2020
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) macht sich weiter für eine Verschiebung des Starttermins der elektronischen Arbeits­unfähigkeits­bescheinigung (eAU) stark. Es müsse sichergestellt
KBV drängt auf neuen Starttermin für elektronische Krankschreibung
30. Oktober 2020
La Jolla/Kalifornien – Veränderungen von Herzfrequenz, Schlafdauer und körperlicher Bewegung, die von Fitness-Armbändern aufgezeichnet wurden, haben zusammen mit den Symptomen, die die Nutzer in einer
Studie: Fitness-Armbänder könnten COVID-19-Hotspots erkennen
29. Oktober 2020
Berlin – Ärzte erhalten mehr Geld für das Anlegen des Not­fall­daten­satzes. Auf eine entsprechende Regelung im Patientendatenschutzgesetz hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) jetzt
Vergütung für Anlegen des Not­fall­daten­satzes verdoppelt
27. Oktober 2020
Berlin – Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) will die Terminservicestellen dazu verpflichten, auch Telesprechstunden zu vermitteln. Außerdem soll es künftig ein Disease-Management-Programm (DMP)
Neues Gesetz: Vermittlung von Telesprechstunden und DMP Adipositas
27. Oktober 2020
Berlin – Auf mögliche Spannungsfelder für angestellte Ärzte bezüglich des elektronischen Heilberufsausweises (eHBA) hat der Bundesverband Medizinische Versorgungszentren – Gesundheitszentren –
Angestellte Ärzte und eHBA – Verband warnt vor Spannungsfeldern
27. Oktober 2020
Helsinki – Vertrauliche Notizen aus Psychotherapiesitzungen von zehntausenden Patienten sind in Finnland von Hackern gestohlen und teils veröffentlicht worden. Innenministerin Maria Ohisalo nannte die
Vertrauliche Psychotherapiedaten in Finnland gehackt
23. Oktober 2020
Berlin – Zum 1. Oktober 2020 wurden neue Leistungen in den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufgenommen, welche die Abrechnungsmöglichkeiten von Telekonsilien deutlich ausweiten. Nun können
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER