NewsVermischtesDeutsche wollen mehr Staatsausgaben für Pflegekräfte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Deutsche wollen mehr Staatsausgaben für Pflegekräfte

Montag, 10. September 2018

/dpa

Berlin – Kurz vor der Einbringung des Haushaltsentwurfes 2019 in den Bundestag wünscht sich eine große Mehrheit der Menschen in Deutschland einer Umfrage zufolge mehr staatliche Ausgaben für Pflegekräfte.

95 Prozent sprechen sich dafür aus, dass die Bundesregierung Steuereinnahmen verstärkt für zusätzliche Pflegekräfte und deren bessere Bezahlung ausgeben soll, wie die Bild am Sonntag unter Berufung auf Ergebnisse einer Emnid-Umfrage berichtet.

Anzeige

Zweites Top-Thema für zusätzliche Investitionen sind demnach Schulen. 92 Prozent der Befragten wünschten sich, dass die Bundesregierung mehr Geld in Sanierung und moderne Technik in Schulgebäuden stecken solle.

Mehr Geld für die Integration von Flüchtlingen und Zuwanderern fordern laut Bericht 41 Prozent der Deutschen. Hierbei gebe es allerdings deutliche Unterschiede zwischen West und Ost. Während im Westen 44 Prozent dafür seien, seien es im Osten 31 Prozent. Bei der Umfrage seien Mehrfachnennungen möglich gewesen, so die Zeitung.

© kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

8. Februar 2019
Düsseldorf – Der drohende Brexit sorgt für Zukunftsängste bei vielen EU-Bürgern, die in Großbritannien arbeiten. Davon will jetzt die Universitätsklinik Düsseldorf profitieren. In Anzeigen in zwei
Universitätsklinik Düsseldorf wirbt in Großbritannien um Pflegekräfte
7. Februar 2019
Berlin – Die Bildungsgewerkschaft GEW macht sich für die Einstellung von Pflegekräften an Berliner Schulen stark. Diese könnten sich um Schüler kümmern, die ein Handicap haben, krank sind oder
Gewerkschaft will Pflegekräfte an Berliner Schulen
1. Februar 2019
Berlin – In Deutschland müssen mehr Pflegekräfte akademisch ausgebildet werden. Zudem müssen Pflegekräften mehr Kompetenzen eingeräumt werden. Diese Forderungen erhebt die Studie „Pflege in anderen
Ruf nach mehr Kompetenzen für Pflegekräfte
28. Januar 2019
Erfurt – Viele Beschäftigte in der Altenpflege in Thüringen profitieren nach Einschätzung von Sozialministerium und Gewerkschaft Verdi kaum von Tariflöhnen. Im Gesundheits- und Sozialwesen, zu dem
Tarifbindung in Altenpflege in Thüringen gering
25. Januar 2019
Berlin – In der Debatte um die künftige Bezahlung in der Altenpflege wollen private Pflegeanbieter eine Regelung per Mindestlohn erreichen. Der Arbeitgeberverband Pflege habe dazu bei Sozialminister
Pflegearbeitgeber wünschen sich neue Pflegemindestlohnkommission
24. Januar 2019
Berlin – Angesichts des Fachkräftemangels in der Pflege hat der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, die Arbeitgeber zu kreativen und unkonventionellen Lösungen ermutigt.
Aufruf zu mehr Kreativität bei Arbeitsgestaltung in der Pflege
23. Januar 2019
Berlin – Seit dem 1. Januar 2019 müssen in pflegesensitiven Bereichen Pflegepersonaluntergrenzen eingehalten werden. Die Erfassung der betroffenen Krankenhäuser wurde nun termingerecht abgeschlossen.
LNS
NEWSLETTER