NewsAuslandEKG-Messgerät und Sturzerkennung in neuer Apple-Watch eingebaut
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

EKG-Messgerät und Sturzerkennung in neuer Apple-Watch eingebaut

Donnerstag, 13. September 2018

/Apple

Cupertino – Apple ist es offenbar gelungen, die „Apple Watch Series 4“ zu einem EKG-Messgerät und einer Uhr mit automatischer Sturzerkennung zu machen. Ein Nutzer könne ein Elektrokardiogramm erstellen, indem er den Finger für eine halbe Minute an die Krone an der Gehäuseseite halte, erklärte Apple-Manager Jeff Williams gestern.

Laut Apple kann die neue Uhr klassifizieren, ob das Herz in einem normalen Muster schlägt oder ob es Anzeichen von Vorhofflimmern gibt. Alle Aufzeichnungen, die dazugehörigen Klassifizierungen und die festgestellten Symptome würden in der Health App in einem PDF gespeichert, das mit Ärzten geteilt werden könne, schreibt das Unternehmen. Es könne den Benutzer auch warnen, wenn die Herzfrequenz einen bestimmten Schwellenwert über- oder unterschreite.

Anzeige

Die Funktion sei von der US-Gesundheitsaufsicht FDA (Food and Drug Administration) freigegeben worden, die für die Zulassung medizinischer Geräte zuständig ist. Apple ist der erste Anbieter, der einen EKG-Sensor in einer Computer-Uhr unterbringen konnte.

Die neue Uhr soll zudem Stürze durch Sensoren erkennen. Die Sturzerkennung verwendet laut Apple einen Beschleunigungssensor und einen Gyrosensor, der Kräfte von bis zu 32 G misst, sowie spezielle Algorithmen, um zu erkennen, wann schwere Stürze des Apple-Watch-Trägers auftreten.

„Durch die Analyse der Bewegungsbahn des Handgelenks und der Aufprallbe­schleunigung sendet Apple Watch dem Benutzer nach einem Sturz eine Warnung, die er ablehnen oder zum Einleiten eines Anrufs bei Rettungsdiensten verwenden kann“, so das Unternehmen. Wenn Apple Watch 60 Sekunden lang nach der Benachrichtigung keine Bewegung feststelle, werde automatisch ein Rettungsdienst angerufen und eine Nachricht mit dem Standort an die Notfallkontakte gesendet.

„Wir freuen uns, dass Apple Watch zu einem unverzichtbaren Bestandteil des Lebens der Menschen geworden ist“, sagt Williams. Er bezeichnete die Sturzerkennung und die EKG-Funktion als „bahnbrechend“. Die Uhr sei zu einem „intelligenten Hüter der Gesundheit“ geworden. © may/dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. September 2018
Mainz – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Rheinland-Pfalz hat den Weg für die ausschließliche Fernbehandlung von Patienten im Einzelfall frei gemacht. Die 80 Mitglieder der Ver­tre­ter­ver­samm­lung folgten bei ihrem
Auch in Rheinland-Pfalz künftig ausschließliche Fernbehandlung möglich
19. September 2018
Berlin – Von den insgesamt rund 6.500 Berliner Praxen sind mittlerweile rund 1.000 an die Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) angeschlossen. „Das ist ein sehr gutes Ergebnis, wenn man bedenkt, unter welch
Berlin: 1.000. Praxen an Tele­ma­tik­infra­struk­tur angeschlossen – KV plädiert für Fristverlängerung
19. September 2018
Berlin – Das neue Onlineprogramm der AOK „Familiencoach Depression“ soll Angehörigen helfen, den Alltag mit einem depressiv erkrankten Menschen besser zu bewältigen. Dabei lernen Familie und Freunde
Neues Onlineportal der AOK soll im Umgang mit depressiv erkrankten Menschen helfen
18. September 2018
Berlin – Die Krankenkasse Barmer will zur besseren Versorgung von Kindern und Jugendlichen eine App und eine Videosprechstunde einführen. Das teilte die Kasse heute in Berlin mit. Die App soll demnach
Barmer plant telemedizinische Angebote für pädiatrische Erkrankungen
18. September 2018
Berlin – Vergangene Woche hat der amerikanische Hersteller Apple in seinem Firmensitz in Cupertino neben weiteren Geräten auch die neue Apple Watch 4 vorgestellt. Apple hat bei der Uhr neben einer
Apple Watch: Kardiologen bewerten EKG-Funktionen
17. September 2018
Berlin – Viele Länder veranstalten heute bereits zum 4. Mal den Internationalen Tag der Patientensicherheit (ITPS). Wie groß die Resonanz und Beteiligung hierzulande ist, zeigt eine interaktive
Tag der Patientensicherheit: Chancen der Digitalisierung noch nicht ausgeschöpft
17. September 2018
Berlin – Ab dem kommenden Jahr soll die elektronische Gesundheitsakte „Vivy“ eine Schnittstelle zum Praxissystem KV Connect bekommen. Darüber hinaus will Medatixx eine Schnittstelle zu Vivy in seine
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER