NewsPolitikSusanna Karawanskij soll Gesundheits­ministerin in Brandenburg werden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Susanna Karawanskij soll Gesundheits­ministerin in Brandenburg werden

Donnerstag, 13. September 2018

Susanna Karawanskij /dpa

Potsdam – Die Linken-Politikerin Susanna Karawanskij soll neue Gesundheits­ministerin in Brandenburg werden. Entsprechende Informationen der Märkischen Allgemeine wurde heute aus gut infomierten Kreisen bestätigt.

Eine offizielle Bestätigung für die Personalie gab es zunächst nicht. Linken-Co-Chefin Anja Mayer sagte, sie kommentiere „Wasserstandsmeldungen“ nicht. Der Landesvorstand der Partei will morgen über die Personalie entscheiden.

Anzeige

Die in Leipzig geborene Karawanskij (38), die bis 2017 Bundestagsabgeordnete war, würde damit die Nachfolge von Diana Golze antreten. Diese war zurückgetreten, nachdem die ihr unterstellten Behörden im Arzneimittelskandal nicht frühzeitig gegen das Unternehmen Lunapharm eingeschritten waren.

Der Landtag in Potsdam hat bereits für kommende Woche Mittwoch die Vereidigung von zwei neuen Ministern anberaumt. Neben der Nachfolgerin von Golze soll der bisherige Präsident der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg, Jörg Steinbach (parteilos), als neuer Wirtschaftsminister vereidigt werden.

© dpa/aerzteblatt.de
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. September 2018
Potsdam – In Brandenburg sind 2017 etwas weniger Patienten in Krankenhäusern und Kliniken behandelt worden als im Vorjahr. Das zeigen jüngste Zahlen, die das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg heute
Weniger Patienten, mehr Personal in Brandenburger Krankenhäusern
29. August 2018
Potsdam – Die Linkspartei will übermorgen über die Nachbesetzung an der Spitze des Ge­sund­heits­mi­nis­teriums beraten. Es sei aber noch unklar, ob es dann zu einer Entscheidung kommt, sagte
Linkspartei berät über Nachfolge von Ex-Ge­sund­heits­mi­nis­terin Golze
28. August 2018
Potsdam – Nach dem Medikamentenskandal in Brandenburg gibt Ge­sund­heits­mi­nis­terin Diana Golze (Linke) auf. Sie trete von ihrem Amt als Ministerin zurück, teilte sie heute in Potsdam mit. Ihren
Brandenburgs Ge­sund­heits­mi­nis­terin Diana Golze tritt zurück
27. August 2018
Potsdam – Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke (SPD) hat sein bisheriges Festhalten an der im Pharmaskandal unter Druck stehenden Ge­sund­heits­mi­nis­terin Diana Golze (Linke) verteidigt. „Für mich
Woidke will nach Expertenbericht über Zukunft von Golze entscheiden
10. August 2018
Potsdam – Brandenburgs Ge­sund­heits­mi­nis­terin Diana Golze (Linke) lehnt einen Rücktritt im Skandal um gestohlene Krebsmedikamente ab. „Ich sähe einen Rücktritt, wie er derzeit insbesondere von der
Brandenburger Ministerin hält im Pharmaskandal an Amt fest
25. April 2018
Potsdam – Brandenburg ist aus Sicht der SPD-Landtagsfraktion nicht von der auf Bundesebene beschlossenen Verringerung von Notfallkrankenhäusern betroffen. Man gehe davon aus, dass alle Standorte, die
SPD: Brandenburg könnte alle Notfallkliniken behalten
22. März 2018
Potsdam – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Brandenburg hat einen Nachtragshaushalt begrüßt, mit dem das Land 20 Millionen Euro zusätzlich für Investitionen in die stationäre Versorgung zur
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER