NewsPolitikSusanna Karawanskij soll Gesundheits­ministerin in Brandenburg werden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Susanna Karawanskij soll Gesundheits­ministerin in Brandenburg werden

Donnerstag, 13. September 2018

Susanna Karawanskij /dpa

Potsdam – Die Linken-Politikerin Susanna Karawanskij soll neue Gesundheits­ministerin in Brandenburg werden. Entsprechende Informationen der Märkischen Allgemeine wurde heute aus gut infomierten Kreisen bestätigt.

Eine offizielle Bestätigung für die Personalie gab es zunächst nicht. Linken-Co-Chefin Anja Mayer sagte, sie kommentiere „Wasserstandsmeldungen“ nicht. Der Landesvorstand der Partei will morgen über die Personalie entscheiden.

Anzeige

Die in Leipzig geborene Karawanskij (38), die bis 2017 Bundestagsabgeordnete war, würde damit die Nachfolge von Diana Golze antreten. Diese war zurückgetreten, nachdem die ihr unterstellten Behörden im Arzneimittelskandal nicht frühzeitig gegen das Unternehmen Lunapharm eingeschritten waren.

Der Landtag in Potsdam hat bereits für kommende Woche Mittwoch die Vereidigung von zwei neuen Ministern anberaumt. Neben der Nachfolgerin von Golze soll der bisherige Präsident der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg, Jörg Steinbach (parteilos), als neuer Wirtschaftsminister vereidigt werden.

© dpa/aerzteblatt.de
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. Januar 2019
Berlin – 72 Prozent der Dermatologen und Hausärzte in Brandenburg halten telemedizinische Anwendungen in der Dermatologie für geeignet. Das zeigt eine Befragung unter Ärzten, die Teil von zwei
Dermatologen und Hausärzte sehen Vorteile durch Telemedizin
2. Januar 2019
Potsdam – Rund 58.000 Brandenburger sind nach jüngsten Angaben des Brandenburger Ge­sund­heits­mi­nis­teriums von Demenzerkrankungen betroffen. Die Tendenz sei steigend, hieß es vor wenigen Tagen in einer
Zehntausende Brandenburger an Demenz erkrankt
20. Dezember 2018
Potsdam – In Brandenburg hat sich eine Mehrheit der Pflegekräfte für die Einrichtung einer Pflegekammer als Interessensvertretung ausgesprochen. Das erklärte Sozialministerin Susanna Karawanskij
Pflegekräfte in Brandenburg befürworten mehrheitlich Pflegekammer
19. Dezember 2018
Potsdam – Auch im kommenden Jahr können Ärzte in Brandenburg wieder Ansiedlungsprämien in Anspruch nehmen, wenn sie in unterversorgten Regionen eine Praxis eröffnen oder übernehmen. Für 2019 seien 21
Ansiedlungsprämien: Millionen für Arztpraxen auf dem Land
18. Dezember 2018
Potsdam – Bei den Plänen in Brandenburg, Krankenhäuser vor einer automatischen Schließung zu bewahren, wenn sie einzelne Qualitätsanforderungen des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA) nicht erfüllen,
Landesärztekammer Brandenburg mahnt bei Qualitätsindikatoren Augenmaß an
27. November 2018
Potsdam – Mit einer Änderung des Krankenhaus-Entwicklungsgesetzes will sich die Brandenburger Landesregierung die Entscheidungshoheit über die Gesundheitsversorgung im Land sichern. Das Kabinett
Brandenburg will selbst über Qualität von Krankenhäusern entscheiden
23. November 2018
Potsdam – Im Kampf gegen den zunehmenden Facharztmangel setzt die Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB) auf authentisches Empfehlungsmarketing. Dazu hat sie hat eine Kampagne gestartet, in
LNS
NEWSLETTER