NewsAuslandMacron will Numerus clausus für Medizinstudierende abschaffen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Macron will Numerus clausus für Medizinstudierende abschaffen

Dienstag, 18. September 2018

Emmanuel Macron /dpa

Paris – Im Rahmen einer Reform des Gesundheitswesens hat der französische Staatspräsident Emmanuel Macron eine verstärkte Ausbildung von Medizinern angekündigt. Die Numerus clausus genannte Zugangsbeschränkung solle von 2020 an wegfallen. „Das (bisherige) System ist absurd“, sagte Macron heute in Paris bei einer Grundsatzrede. „Wir werden mehr Mediziner ausbilden.“ Seit Langem klagen Menschen in ländlichen Gebieten Frankreichs über Ärztemangel.

Anzeige

Vom Herbst übernächsten Jahres an werde es kein Auswahlverfahren (concours) mehr am Ende des ersten gemeinsamen Studienjahres für Berufe im Gesundheitsbereich geben, kündigte der Staatschef an. Seit 1971 begrenzt der Numerus clausus die Zahl der Plätze im Auswahlverfahren, wie die Tageszeitung Le Monde berichtete. Mehr als drei Viertel der Teilnehmer dieser Wettbewerbe scheitern demnach. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

31. Januar 2019
Dresden – Angesichts des wachsenden Ärztemangels in Sachsen hat Ge­sund­heits­mi­nis­terin Barbara Klepsch (CDU) für mehr Offenheit beim Zugang zum Medizinstudium plädiert. „Es muss eine andere Gewichtung
Klepsch will mehr Medizinstudienplätze in Sachsen
19. Dezember 2018
Straßburg – Eine Woche nach dem Anschlag in Straßburg haben rund 700 Menschen in einem nach dem Anschlag eingerichteten psychologischen Versorgungszentrum Hilfe gesucht. Dieses soll heute ins
Psychologische Hilfe nach Anschlag in Straßburg gefragt
18. Dezember 2018
Berlin – Die Kultusministerkonferenz (KMK) hat in einem Entwurf für einen neuen Staatsvertrag neue Regeln für die Zulassung zum Medizinstudium beschlossen. Die Pläne stoßen auf Unverständnis bei der
Ärztekammer Westfalen-Lippe kritisiert Reformpläne zur Studienplatzvergabe
18. Dezember 2018
Paris – Dem französischen Staat droht eine Klage wegen mangelnden Einsatzes im Kampf gegen die Erderwärmung. Mehrere Nichtregierungsorganisationen, darunter Greenpeace und Oxfam, informierten
Frankreich droht Klage im Kampf gegen Klimawandel
6. Dezember 2018
Berlin – Die Kultusministerkonferenz (KMK) hat sich auf den Entwurf eines zwischen den Ländern zu schließenden Staatsvertrags verständigt. Damit legt sie konkrete Vorschläge für Neuregelungen zur
Zulassung zum Medizinstudium: Kultusminister einigen sich auf Staatsvertrag
22. November 2018
Berlin – Die Zahl der bestandenen Studienabschlüsse in Humanmedizin bewegt sich im Prüfungsjahr 2017 auf dem Niveau des Vorjahres. Das zeigen Zahlen der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), die in einer
Zahl der bestandenen Studienabschlüsse in Humanmedizin konstant
10. Oktober 2018
Paris – Die französische Verbraucherschutzbehörde Anses dringt auf ein Verbot von Sonnenstudios. Die Politik müsse verhindern, dass die Bevölkerung weiter künstlichen UV-Strahlen ausgesetzt werde,
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER