NewsPolitikDiakonie eröffnet ersten Alkoholkonsumraum für Suchtkranke
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Diakonie eröffnet ersten Alkoholkonsumraum für Suchtkranke

Freitag, 21. September 2018

„Alkohol Akzeptierender Aufenthaltsraum“ in Karlsruhe /dpa

Karlsruhe – Der landesweit erste Alkoholkonsumraum für Suchtkranke ist heute in Karlsruhe eröffnet worden. In dem „Alkohol Akzeptierenden Aufenthaltsraum“ der Diakonie – so der offizielle Name – können Betroffene selbst mitgebrachtes Bier oder Wein trinken, aber nichts Hochprozentiges wie Schnaps. Zudem können Betroffene mit Sozialarbeitern sprechen. Die Örtlichkeit ist, zusammen mit dem vom nächstem Jahr an ebenfalls in Karlsruhe geplanten ersten Drogenkonsumraum im Südwesten, Teil des Konzepts zur Entschärfung der Situation am Karlsruher Werderplatz.

Anzeige

Dort spitzt es sich zu, weil sich eine große Drogen- und Alkoholszene etabliert hat. Bis zu 80 Süchtige treffen sich zeitweise am Tag. Das verunsichert Anwohner und Geschäftsleute. Die beiden räumlich voneinander getrennten Anlaufstellen für Alkohol- und Drogenkranke sind Teil eines Maßnahmepakets, das die Situation entspannen soll. Unter anderem ist vom kommenden Jahr an auch ein zeitlich begrenztes Alkoholverbot am Platz vorgesehen.

Der zunächst auf drei Jahre befristete Alkoholkonsumraum ist für Süchtige gedacht, die mit anderen Angeboten nicht mehr erreicht werden können. Er soll ein Ort sein, an dem sie sich ungestört aufhalten und Hilfe finden können, erläuterte der Karlsruher Diakonie-Direktor Wolfgang Stoll. „Es ist ein Versuchsballon.“ Gute Erfahrungen mit einem Drogen- und Alkoholkonsumraum hat die Stadt Bochum gemacht: Die offene Szene sei dort verschwunden, und schwerst Suchtkranken könne besser geholfen werden, berichtete eine Diakonie-Sprecherin. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

2. Januar 2019
Hannover – Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), wirft den Bundesländern vor, nichts gegen illegales Glückspiel im Internet zu unternehmen. „Im Moment ist das
Illegales Onlineglücksspiel: Drogenbeauftragte prangert Länder an
21. Dezember 2018
Köln – Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat vor übermäßigem Alkoholkonsum an Weihnachten und Silvester gewarnt. Alkoholische Getränke seien in Kombination mit üppigem Festessen
Warnung vor übermäßigem Alkoholkonsum
19. Dezember 2018
Washington/Hamburg – Ab heute wird die stark nikotinhaltige und daher umstrittene E-Zigarette Juul aus den USA auch in Deutschland erhältlich sein. Im Gegensatz zu den USA enthält die E-Zigarette
Umstrittene E-Zigarette kommt nach Deutschland
12. Dezember 2018
Berlin – Die Zahl der Jugendlichen mit Alkoholvergiftungen hat sich im vergangenen Jahr leicht um 2,6 Prozent verringert. Immer noch mussten aber mit 21.721 Fällen deutlich mehr als 21.000 Mädchen und
Weniger Alkoholvergiftungen bei Jugendlichen
29. November 2018
Tampa – Die um sich greifende Drogenepidemie und eine zunehmende Zahl von Suiziden lassen die durchschnittliche Lebenserwartung der US-Bürger sinken. Die Lebenserwartung habe 2017 bei 78,6 Jahren
Drogenmissbrauch und steigende Suizidrate lassen Lebenserwartung in USA sinken
27. November 2018
New Haven/Connecticut – Eine Genvariante, die den Abbau von Ethanol zu Acetaldehyd beschleunigt, kann Menschen europäischer Herkunft die Freude am Alkoholkonsum vergällen. Dies kam einer genomweiten
Genvariante schützt vor Alkoholabhängigkeit
26. November 2018
Hannover – Suchtprävention müsste nach Ansicht von Experten schon viel früher einsetzen als bisher. Arztpraxen, Kitas oder Sportvereine sollten dabei besser einbezogen werden, heißt es in einer Studie
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER