NewsVermischtesMehr als jedes sechste Kind in Deutschland mit allergischen Erkrankungen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Mehr als jedes sechste Kind in Deutschland mit allergischen Erkrankungen

Montag, 24. September 2018

/Matthias Stolt, stock.adobe.com

Berlin – Allergische Erkrankungen wie allergische Rhinitis, Asthma bronchiale und atopisches Ekzem (Neurodermitis) gehören zu den häufigsten gesundheitlichen Beeinträchtigungen bei Heranwachsenden. Im Augenblick leidet mehr als jedes sechste Kind (16,1 Prozent) an mindestens einer der drei Erkrankungen, das sind mehr als 2,1 Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland. 

Diese Zahlen gehen aus der sogenannten zweiten Welle der Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS) des Robert-Koch-Instiuts (RKI) hervor. Die „Daten für Taten“ hat das RKI von 2014 bis 2017 durch Untersuchungen und Befragungen erhoben. Sie sind jetzt im Journal of Health Monitoring 3/2018 erschienen (2018; doi: 10.17886/RKI­GBE­2018­075).

Anzeige

„Die Zwölfmonats­prävalenzen für Heuschnupfen (8,8 Prozent), Neurodermitis (7,0 Prozent) und Asthma bronchiale (3,5 Prozent) zeigen im Vergleich zur KiGGS­ Basiserhebung keine wesentlichen Veränderungen und weisen somit auf eine Stabilisierung der Erkrankungshäufigkeiten auf hohem Niveau hin“, schreiben die Autoren.

Die Analyse der allergischen Sensibilisierung über die Messung von IgE-­Antikörpern im Blut lasse zudem auf die Ver­teilung der Allergiebereitschaft bei Kindern und Jugend­lichen in Deutschland schließen. Insbesondere Sensibi­lisierungen gegen Inhalations­allergene seien bekanntlich für die Entwicklung von Heuschnupfen und Asthma von Bedeu­tung.

„Die Ergebnisse zur Prä­valenz der Sensibilisierung gegen einen Mix aus acht häufigen Inhalationsallergenen zeigen bei annähernd jeder beziehungsweise jedem zweiten Jugendlichen eine Allergiebereitschaft“, berichten die Autoren. Ähnlich der Entwicklung der Krank­heitsprävalenzen sei auch die Häufigkeit dieser sogenannten SX1-­Sensi­bilisierung in den letzten rund zehn Jahren insgesamt auf hohem Niveau stabil. Bei Jungen sei aber im Vergleich zu Mädchen ein leichter Anstieg zu beobachten. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

13. Dezember 2018
Genf – Der Tod von 1,7 Millionen Neugeborenen könnte nach einer UN-Studie jedes Jahr mit richtiger medizinischer Versorgung verhindert werden. Zusätzlich könnten bei Hunderttausenden Babys lebenslange
1,7 Millionen Neugeborene könnten gerettet werden
12. Dezember 2018
Berlin – Kinder aus Haushalten mit niedrigem sozioökonomischen Status (SES) nehmen tendenziell andere Ärzte in Anspruch als Kinder aus wohlhabenden Familien. Auch bei der Zahnpflege und bei den
Arme Kinder werden häufiger stationär versorgt
12. Dezember 2018
Frankfurt am Main – Nach einem erfolgreichen Einsatz von Krankenschwestern an zehn Schulen in Frankfurt und im Raum Offenbach erwägt das Land Hessen eine Ausweitung des Projekts. Der Modellversuch mit
Modellversuch mit Schulgesundheitsfachkräften soll verlängert werden
12. Dezember 2018
Sacramento – Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) und Autismus-Spektrum-Störungen (ASD) treten familiär gehäuft auf. Eine Studie in JAMA Pediatrics (2018; doi:
Jüngere Geschwister erkranken häufiger an ADHS oder Autismus
12. Dezember 2018
Brüssel – Das Europäische Parlament will die Krebsforschung bei Kindern deutlich ausbauen. Ein entsprechender Beschluss wurde heute im Rahmen der Abstimmung über das neue Forschungsprogramm „Horizont
Krebsforschung bei Kindern: EU-Parlament verabschiedet Grundstein für Milliardenförderung
10. Dezember 2018
Portland/Oregon – Eine Behandlung mit Vitamin C kann die Lungenschäden von Säuglingen, zu denen es durch das Tabakrauchen ihrer Mütter während der Schwangerschaft kommt, abschwächen. Dies ergab eine
Passivrauchen: Vitamin C in der Schwangerschaft verbessert Lungenfunktion von Säuglingen
7. Dezember 2018
Berlin – Von Buntstiften über Spielschleim bis zu Laufrädern: Produkte für Kinder sind aus Sicht der Stiftung Warentest besonders häufig mangelhaft. Von 278 Produkten stellten die Prüfer bei 79
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER