NewsPolitikMillionenkredit soll defizitäre kommunale Klinik in Mecklen­burg-Vorpommern retten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Millionenkredit soll defizitäre kommunale Klinik in Mecklen­burg-Vorpommern retten

Dienstag, 25. September 2018

Kreiskrankenhaus Demmin /dpa

Demmin – Mit einem Millionenkredit des Landes soll das einzige Krankenhaus eines Landkreises im Nordosten – das Krankenhaus Demmin – aus den roten Zahlen geführt werden. Dafür sei ein Kredit von 3,5 Millionen Euro genehmigt worden, erklärte Landrat Heiko Kärger (CDU) am Montag auf dem Kreistag der Mecklenburgischen Seenplatte in Neubrandenburg. Ziel sei es, dass die Gesundheitseinrichtung im Jahr 2020 wieder „in den Plusbereich kommt“.

Anzeige

Die Demminer Klinik hatte 2017 ein Minus von 3,9 Millionen Euro. Für 2018 werde mit einem Minus von einer Millionen Euro gerechnet. „Wir wollen das Krankenhaus in der kommunalen Trägerschaft erhalten“, erläuterte der Landrat. Nach Gesprächen mit der Klinikleitung und den Mitarbeitern – Ärzten und Pflegekräften – sei er optimistisch, dass das klappt.

Demmin ist neben dem städtischen Südstadt-Klinikum Rostock das letzte kommunale Krankenhaus unter den 37 Kliniken im Nordosten. In Demmin sind rund 340 Ärzte und Mitarbeiter beschäftigt. Die Klinik ist auch einer der wichtigsten Arbeitgeber in der strukturschwachen Region. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

3. Dezember 2018
Essen – Im Zuge der bundesweiten Klagewelle von Krankenkassen gegen Kliniken wegen möglicherweise fehlerhaften Krankenhausabrechnungen sind bei den acht Sozialgerichten in Nordrhein-Westfalen (NRW)
Sozialgerichte in Nordrhein-Westfalen von Krankenkassenklagen überschwemmt
22. November 2018
Berlin – Wegen Abrechnungsstreitigkeiten in der Schlaganfallversorgung rechnen die Krankenhäuser in Deutschland mit mehr als 200.000 Klagen, die die Krankenkassen bei deutschen Sozialgerichten
Streit um Abrechnungen: Krankenhäuser rechnen mit mehr als 200.000 Klagen vor Sozialgerichten
21. November 2018
Magdeburg – Das Oberverwaltungsgericht (OVG) hat die Prüfrechte des Landesrechnungshofs Sachsen-Anhalt gestärkt. Das Sozialministerium müsse dem Landesrechnungshof die Krankenhausfinanzierung
Urteil: Sachsen-Anhalt muss Krankenhausfinanzierung offenlegen
19. November 2018
Stade – Die Flut der Klagen wegen möglicherweise fehlerhafter Krankenhausabrechnungen hat auch die Sozialgerichte in Niedersachsen erreicht. Wie das Landessozialgericht in Stade jetzt mitteilte, seien
Klageflut wegen Krankenhausabrechnungen erreicht auch Sozialgerichte in Niedersachsen
16. November 2018
Berlin – Die Klagewelle der Krankenkassen um Behandlungskosten nimmt immer größere Ausmaße an. Wie heute bekannt wurde, wurden auch beim Hamburger Sozialgericht in der vergangenen Woche mehrere
Wirbel um Krankenkassenklagen wegen Krankenhausabrechnungen geht weiter
15. November 2018
Berlin – Nach einer Fristverkürzung des Gesetzgebers für Klagen der Krankenkassen wegen eventuell mangelhafter Krankenhausabrechnung von vier auf zwei Jahre gab es Sorge um eine Klagewelle der Kassen
Gesetzgeber legt mit Fristverkürzung bei Krankenhausabrechnungen Sozialgerichte lahm
13. November 2018
Berlin – Der Bundestag hat den Krankenhäusern bei Abrechnungsstreitigkeiten mit den Krankenkassen den Rücken gestärkt. In dem jetzt verabschiedeten Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) wird dem
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER