NewsPolitikMehr Bewegung im Schulunterricht verbessert Leistungen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Mehr Bewegung im Schulunterricht verbessert Leistungen

Donnerstag, 27. September 2018

/dpa

Hannover – Ab und zu durch das Klassenzimmer flitzen – das tut Kindern gut und verbessert ihre Leistungen. So lautet das Zwischenfazit einer Studie der Medizinischen Hochschule Hannover. Sportwissenschaftler und -mediziner begleiten Zweit- und Fünftklässler seit gut eineinhalb Jahren, wie die Hochschule heute mitteilte.

In dieser Zeit verbesserten die Kinder ihre Ausdauer, Koordination und Kraft quasi nebenbei, erklärte der Direktor des Instituts für Sportwissenschaft, Uwe Tegtbur. In fünfminütigen Einheiten während der Schulstunde könnten die Kinder ihren Bewegungsdrang ausleben, und sich dann wieder auf den Unterricht konzentrieren. Zum Beispiel lösten die Kinder Rechenaufgaben während sie joggten.

Anzeige

Auch die Gesundheit der Kinder verbesserte sich im Verlauf der Studie. So setzten die Sport treibenden Kinder weniger Bauchfett an, als die nicht aktiven Kinder der Studie. Auch die Gefäße der aktiven Kinder seien gesünder. Verengte Gefäße und Bauchfett sind nach Angaben der Hochschule Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Krankheiten.

„Rebirth“, übersetzt „Wiedergeburt“, tauften die Forscher ihre Arbeitsgruppe. Die Schulsportstudie gehört zu einem sogenannten Exzellenzcluster. Bund und Länder riefen die Exzellenzinitiative 2005 ins Leben. Gefördert werden junge Wissenschaftler, Spitzenforschung in Form von Exzellenzclustern und Zukunftsprojekte. Diesen Donnerstag sollte in Bonn bekannt gegeben werden, wer die Fördergelder erhält. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #732119
pietvanwithecreek
am Freitag, 5. Oktober 2018, 18:59

Bewegung in der Schule - weiter so!

In diesem Zusammenhang sei nochmal auf die Arbeiten von Oberstudienrat Horst Hofmann hingewiesen. Seit Jahren bemüht er sich, die Erkenntnisse aus QiGong für eine bewegte Pause in der Schule zu vermitteln.
LNS

Nachrichten zum Thema

16. November 2018
London – Die Magnetresonanzspektroskopie, mit der die Konzentration bestimmter Metabolite im Thalamus bestimmt werden kann, hat in einer Kohortenstudie in Lancet Neurology (2018; doi:
Neonatale Enzephalopathie: Magnetresonanzspektroskopie erkennt dauerhafte Hirnschäden frühzeitig
15. November 2018
Magdeburg – In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr etwa vier Prozent aller Babys mit einer angeborenen Fehlbildung auf die Welt gekommen. Damit sei ihr Anteil an allen Neugeborenen im Vergleich zu
Vier Prozent der Neugeborenen in Sachsen-Anhalt haben Fehlbildungen
14. November 2018
Berlin/Bremen/Ulm – Rund ein Viertel aller Patienten mit chronisch entzündlichen Darm­er­krank­ungen (CED) wie Morbus Crohn erhalten ihre Diagnose im Kindes- und Jugendalter. „Wir verzeichnen eine
Hunderte Kinder erhalten jährlich Diagnose „Chronisch entzündliche Darm­er­krank­ung“
14. November 2018
Berlin – Wie Kinder in Deutschland aufwachsen, ist stark von ihren familiären Verhältnissen abhängig. Dies ist eine zentrale Erkenntnis des heute in Berlin vorgestellten neuen Datenreports zur
Sozioökonomischer Status hat Einfluss auf Kindergesundheit
12. November 2018
Reutlingen – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Baden-Württemberg hat sich für eine bessere Vernetzung von Pädagogen und Ärzten ausgesprochen. Hintergrund sei, dass die Zahl der Kinder mit chronischen
Ärztekammer Baden-Württemberg für mehr Kooperation von Schule und Gesundheitswesen
12. November 2018
Paris – Bis zum Ende des kommenden Jahrzehnts drohen laut einer Studie Millionen kleine Kinder an einer Lungenentzündung zu sterben. Ausgehend von gegenwärtigen Tendenzen dürften bis 2030 mehr als
Elf Millionen Kinder drohen an Lungenentzündungen zu sterben
9. November 2018
Wiesbaden – Manche extrem dicken Kinder und Jugendliche haben bereits eine Herzmuskelverdickung oder andere Symptome, wie sie sonst erst im Alter ab 50 Jahren vorkommen. Gerade für diese Altersgruppe
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER