NewsPolitikZahl der Suchtstörungen bei jungen Menschen steigt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Zahl der Suchtstörungen bei jungen Menschen steigt

Donnerstag, 27. September 2018

/dpa

Berlin – Die Zahl der Suchtstörungen bei Jugendlichen steigt nach Worten des Ärztlichen Leiters des Deutschen Zentrums für Suchtfragen in Hamburg, Rainer Thomasius. Drei Viertel der Patienten seiner Abteilung seien Cannabiskonsumenten, sagte Thomasius der Welt vom Donnerstag. Die Zahl der Jugendlichen, die wegen Cannabiskonsums stationär behandelt würden, habe sich seit 2002 vervierfacht. Auch das „Komasaufen“ spiele weiterhin eine Rolle. Eine weitere Gefahr seien synthetische Stoffe, die noch nicht vom Betäubungsmittelgesetz erfasst seien.

Immer häufiger befassten sich die Mediziner zudem mit nicht stoffgebundenen Suchtfällen, etwa der Abhängigkeit nach Computerspielen. Wichtig sei, dass Eltern ihr Kind im Umgang mit modernen Medien anleiteten, so der Experte. „Sie müssen sich dafür interessieren, was ihr Kind mit der Technik treibt. Sie müssen für medienfreie Zeiten in der gesamten Familie sorgen und Angebote für Aktivitäten ohne Internet machen.“

Anzeige

Zum Thema Cannabis sagte Thomasius, dass viele Eltern die Gefahr unterschätzten. Das Cannabis, das Mütter und Väter womöglich in der eigenen Jugend konsumiert hätten, habe jedoch „rein gar nicht mehr“ mit dem Stoff zu tun, der heute auf dem Markt sei. So sei der THC-Gehalt seit den 1980er- und 1990er-Jahren um zehn Prozent angestiegen. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #731292
cis2000
am Montag, 1. Oktober 2018, 23:48

Zahl der Suchtstörungen bei jungen Menschen steigt

Ok. Dann sollten wir uns auf neue Verbote einstellen. Verboten! Verboten! Verboten! Erziehung ausgeschlossen!
LNS

Nachrichten zum Thema

26. September 2018
Köln/Stuttgart – Glücksspiel ist in Deutschland weiterhin verbreitet. Rund 40 Prozent der 16- bis 70-Jährigen geben an, im vergangenen Jahr Glücksspiele gespielt zu haben. Rund eine halbe Million
Neue Medien verändern die Glücksspielsucht
21. September 2018
Karlsruhe – Der landesweit erste Alkoholkonsumraum für Suchtkranke ist heute in Karlsruhe eröffnet worden. In dem „Alkohol Akzeptierenden Aufenthaltsraum“ der Diakonie – so der offizielle Name –
Diakonie eröffnet ersten Alkoholkonsumraum für Suchtkranke
19. September 2018
Berlin – Weniger Kinder und Jugendliche als noch vor zehn Jahren sind psychisch auffällig. Die häufigste Störung bleibt die Hyperaktivitätsstörung ADHS, wie aus einer Studie zur Gesundheit von Kindern
Weniger Kinder und Jugendliche sind psychisch auffällig
11. September 2018
Ann Arbor – Das Abhängigkeitspotenzial von Benzodiazepinen wird häufig unterschätzt. Nach einer Studie in JAMA Internal Medicine (2018; doi: 10.1001/jamainternmed.2018.2413) erhielt ein Viertel aller
Benzodiazepine: Jede vierte Verordnung bei älteren Menschen führt zur Abhängigkeit
10. September 2018
Hamburg – Experten haben eine mangelnde Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Suchterkrankungen kritisiert. „Es mangelt an jugendspezifischen Versorgungseinrichtungen, an Angeboten zur
Experten beklagen mangelnde Versorgung von süchtigen Kindern und Jugendlichen
6. September 2018
Berlin – Auf die Bedeutung regelmäßiger Bewegung auch bei Kindern haben Wissenschaftler und Ärzte immer wieder hingewiesen. Auf die positiven Aspekte auch eines intensiven Sporttrainings bereits bei
Kinderärzte befürworten intensives Sporttraining bei Kindern und Jugendlichen
3. September 2018
Berlin – Die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs will Missbrauchsopfern den Gang zur Justiz erleichtern. Bislang scheuten die meisten Opfer die Einschaltung von Polizei
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER