NewsVermischtesWest-Nil-Virus bei Amsel in Mecklenburg-Vor­pommern nachgewiesen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

West-Nil-Virus bei Amsel in Mecklenburg-Vor­pommern nachgewiesen

Donnerstag, 27. September 2018

/dpa

Schwerin/Rostock – Vier Wochen nach dem bundesweit ersten Fall ist das West-Nil-Virus (WNF) erstmals in Mecklenburg-Vorpommern aufgetaucht. Es wurde bei einer toten Amsel aus dem Landkreis Rostock nachgewiesen, wie das Umwelt- und Agrarministerium in Schwerin heute mitteilte. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts wurde das Virus in Deutschland mittlerweile bei insgesamt sieben Vögeln nachgewiesen. Zudem wurde der Erreger kürzlich bei einem verendeten Pferd in Brandenburg registriert.

Erstmals war das auch für Menschen gefährliche Virus Ende August bei einem Bartkauz im Zoo von Halle (Saale) nachgewiesen worden. Das West-Nil-Virus kann von Mücken auf Menschen übertragen werden und in seltenen Fällen schwere Infektionen bis hin zum Tod verursachen. Die meisten Infektionen verlaufen allerdings unbemerkt, in einigen Fällen treten Kopf- und Gliederschmerzen auf.

Anzeige

Bei Vögeln verlaufe eine Infektion meist symptomlos, erläuterte das Friedrich-Loeffler-Institut, das tote Vögel auf das Virus untersucht. Eine Reihe von Vogelarten sei jedoch empfänglich für den Erreger, sodass es zu massiven Epidemien mit Todesfällen kommen könne. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. Oktober 2018
Philadelphia – US-Forscher haben ein Gen des Lassa-Virus in das Tollwutvirus eingebaut. Nach einer chemischen Inaktivierung entstand ein Kombinationsimpfstoff, der gegen die beiden in Afrika
Neuer Impfstoff schützt vor Tollwut und Lassa-Fieber
28. September 2018
Hamburg/Berlin – Angesichts der Ausbreitung des West-Nil-Virus und verwandter Erreger in Deutschland spricht sich ein Tropenmediziner für eine neue Diskussion zur Sicherheit von Blutkonserven aus.
Tropenmediziner: Sicherheit von Blutspenden neu diskutieren
14. September 2018
Poing/Hamburg – Nach einem Fall von West-Nil-Fieber bei einem Bartkauz in Bayern sollen gezielt Mücken in dem Tierpark untersucht werden. Zudem sollen Mückenlarven bekämpft werden, wie die Tierärztin
Mücken werden auf West-Nil-Virus untersucht
22. August 2018
Belo Horizonte/Brasilien – Die Kardiomyopathie, die ein Drittel aller Mensch mit chronischer Chagas-Krankheit entwickelt, wird zunehmend auch außerhalb von Süd- und Mittelamerika diagnostiziert und
Chagas-Kardiomyopathie: Kardiologen warnen vor Tropenerkrankung in Nordamerika und Europa
17. August 2018
Stockholm – Die warme Witterung in diesem Sommer hat offenbar die Ausbreitung des West-Nil-Fiebers begünstigt. Die Zahl der gemeldeten Erkrankungen liegt nach Angaben des Europäischen Zentrums für die
West-Nil-Fieber in diesem Jahr in Südeuropa häufiger
10. Juli 2018
Hannover – Aufgrund der Klimaveränderungen dringen mittlerweile Infektionserreger, die noch bis vor wenigen Jahren Tropenkrankheiten auslösten, bis nach Europa vor. Einer dieser tropischen Erreger ist
Gängige Desinfektionsmethoden in der Klinik auch gegen Chikungunya-Virus wirksam
16. April 2018
Köln – Das Hilfswerk Ärzte ohne Grenzen startet eine Social-Media-Kampagne, um auf die vernachlässigte Krankheit Chagas aufmerksam zu machen. „Sechs Millionen Erkrankte weltweit, 12.000 Tote jährlich,
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER