NewsHochschulenUniversitätsklinikum Leipzig eröffnet Childhood-Haus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Universitätsklinikum Leipzig eröffnet Childhood-Haus

Dienstag, 2. Oktober 2018

Childhood-Haus in Leipzig /dpa

Leipzig – Ein sogenanntes Childhood-Haus für Kinder und Jugendliche, die Opfer und Zeugen von Gewalt geworden sind, hat das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) eröffnet. 

Das gemeinsame Projekt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am UKL und der World Childhood Foundation bietet diesen Kindern einen Schutzraum. In der nach dem schwedischen „Barnahus“- Prinzip konzipierten Einrichtung werden Kinder und Jugendliche, die Missbrauch, Misshandlung oder Vernachlässigung erlebt haben, von speziell geschulten Ärzten und Psychologen untersucht und betreut, die eng mit Justiz und Behörden zusammenarbeiten.

Anzeige

Retraumatisierung unbedingt vermeiden

„Unsere Aufgabe ist es, das körperliche und seelische Wohl der betroffenen Kinder zu sichern. Das bedeutet, dass eine Retraumatisierung durch wiederholte Befragungen oder Untersuchungen unbedingt vermieden werden muss, und alles, was wir machen, in einer kindgerechten Umgebung mit Blick auf die Bedürfnisse des Kindes geschieht“, erläuterte Wieland Kiess, Direktor der UKL-Kinderklinik und Initiator des Projektes. 

Das Childhood-Haus vereint in seinen Räumen Elemente einer Klinik wie Untersuchungsräume mit denen eines Gerichts wie Befragungszimmer. Hier können gerichtssichere Interviews im Rahmen von Ermittlungsverfahren erfolgen. In einem weiteren Raum können weitere Personen und Experten dies verfolgen. Kinder müssen ihre Aussage so nicht mehrfach wiederholen und nicht vor Gericht erscheinen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir hier in Leipzig dank der großzügigen Förderung jetzt als Erste ein solches Zentrum einrichten können“, bedankte sich Wolfgang Fleig, Medizinischer Vorstand des UKL, bei der Stiftung.

Das „Barnahus“ entstand aus dem „Child Advocacy Model“, das in den 1980er-Jahren in den USA entwickelt wurde. Das erste Barnahus auf europäischem Boden wurde 1998 in Reykjavik errichtet, andere skandinavische Länder folgten. In Deutschland sind laut dem UKL weitere Häuser in Hamburg am Universitätsklinikum Eppendorf, in Berlin an der Charité und in Heidelberg in Vorbereitung. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #731782
astridschulze@massai.dk
am Dienstag, 2. Oktober 2018, 23:17

CHILDHOOD Haus

Earum spricht man in Leipzig Englisch ?
LNS

Nachrichten zum Thema

18. Februar 2019
München – Die Chefin Kinderhilfsorganisation Save the Children International, Helle Thorning-Schmidt, hat die internationale Gemeinschaft zu mehr Schutz von Kindern in bewaffneten Konflikten
Save the Children fordert mehr Schutz für Kinder in bewaffneten Konflikten
13. Februar 2019
Düsseldorf – Im Fall einer Sorgerechtsentziehung können nach einem Urteil Pflegeeltern Vorrang vor leiblichen Verwandten haben. Wenn es dem Wohl eines Kindes besser dient, müsse seine Unterbringung
Urteil: Pflegeeltern können Vorrang vor Verwandten haben
11. Februar 2019
Berlin – Nach Angaben von Experten wachsen in Deutschland rund drei Millionen Kinder in Familien mit suchtkranken Eltern auf. Für die betroffenen Kinder könne dies schwerwiegend Folgen haben, erklärte
Experten fordern mehr Hilfen für Kinder mit suchtkranken Eltern
11. Februar 2019
Köln – Trotz eines Verbots in den meisten Ländern werden weltweit Zehntausende Jungen und Mädchen nach Angaben von Unicef als Kindersoldaten missbraucht. Gesicherte Zahlen gebe es zwar nicht, doch
Unicef: Bis zu 250.000 Kindersoldaten weltweit
8. Februar 2019
Stuttgart – Kinder suchtkranker Eltern werden Experten zufolge mit ihrem Problem zu häufig alleingelassen. Man müsse die Hilfsangebote systematisieren und das Umfeld stärker sensibilisieren, forderte
Verbände wollen systematische Hilfe für Kinder suchtkranker Eltern
31. Januar 2019
Leipzig – Wenn Menschen in der Kindheit Misshandlungen erleben, können sie ein Leben lang psychisch verletzbar bleiben. Das ist eine Erkenntnis von Forschungen, über die die Universitätsklinik Leipzig
Wissenschaftler erforschen Folgen von Misshandlungen im Kindesalter
30. Januar 2019
Bonn/Berlin – Wissenschaftler am Universitätsklinikum Bonn haben gemeinsam mit Fachleuten aus den Bereichen der Jugendhilfe und Pädagogik Handlungsempfehlungen für den Kinderschutz erarbeitet und in
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER