NewsPolitikPflegeversicherung: Beitrag steigt zum Jahresbeginn um 0,5 Prozentpunkte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Pflegeversicherung: Beitrag steigt zum Jahresbeginn um 0,5 Prozentpunkte

Dienstag, 2. Oktober 2018

/VRD, stockadobecom

Berlin – Der Beitragssatz für die gesetzliche Pflegeversicherung soll ab dem 1. Januar 2019 um 0,5 Prozentpunkte ansteigen. Dadurch würden der Pflegeversicherung Mehreinnahmen von 7,6 Milliarden Euro zukommen. Das geht aus dem Entwurf des Pflegeversicherungs-Beitragssatzanpassungsgesetzes 2019 hervor, den das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium vorgelegt hat. Im Mai hatte Bundesgesundheits­minister Jens Spahn (CDU) eine Beitragssatzerhöhung angekündigt. Damals war noch von einer Anhebung um mindestens 0,2 Prozentpunkte die Rede gewesen.

Anzeige

„Mit der Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs wurden die Leistungen der Pflegeversicherung deutlich verbessert“, heißt es zur Erklärung in dem Gesetzentwurf. „Mehr Menschen haben die unterschiedlichen Leistungsverbesserungen in Anspruch genommen als ursprünglich erwartet.“ Mit den Mehreinnahmen könnten zudem Maßnahmen aus dem Pflegepersonal-Stärkungsgesetz sowie im Koalitionsvertrag vereinbarte Vorhaben wie eine weitere Entlastung pflegender Angehöriger umgesetzt werden. Mit der Anhebung sei eine Beitragssatzstabilität bis 2022 sichergestellt. © fos/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

7. Dezember 2018
Münster – Pflegebedürftige sollen Leistungen im Alltag nach dem Willen der Sozialminister der Bundesländer künftig leichter in Anspruch nehmen können. Auf ihrer Konferenz in Münster hätten sich die
Sozialminister wollen Erleichterung für Pflegebedürftige
6. Dezember 2018
Münster – Die beitragsfinanzierte Pflegeversicherung sollte künftig durch einen Steuerzuschuss unterstützt werden. Auf diese Position hat sich die Arbeits- und Sozialministerkonferenz (ASMK) der
Arbeits- und Sozialminister sprechen sich für Steuerzuschuss zur Pflegeversicherung aus
5. Dezember 2018
Berlin – Der Pflege-Bahr, die staatliche geförderte Pflegezusatzversicherung, verliert weiter an Schwung. Das verdeutlicht die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der
Pflege-Bahr verliert an Schwung
4. Dezember 2018
Frankfurt am Main – Schleswig-Holsteins Gesundheits- und Sozialminister Heiner Garg (FDP) hat sich erneut dafür ausgesprochen, die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung zusammenzulegen. Einen
Vorstoß für Fusion von Kranken- und Pflegeversicherung
30. November 2018
Berlin – Für die Pflegeversicherung müssen die Deutschen ab Januar deutlich mehr bezahlen. Der Bundestag beschloss gestern Abend, die Beiträge um 0,5 Prozentpunkte auf 3,05 Prozent des
Bundestag beschließt höhere Beiträge zur Pflegeversicherung
27. November 2018
Berlin – Der Bundesrat hat keine Einwände gegen die von der Bundesregierung geplante Beitragssatzanhebung um 0,5 Prozentpunkte ab 2019 in der gesetzlichen Pflegeversicherung. Das geht aus einer
Bundesrat akzeptiert höheren Beitragssatz zur Pflegeversicherung
26. November 2018
Berlin – Gesundheits- und Sozialexperten sowie Arbeitgeberverbände haben die Bundesregierung heute aufgefordert, eine langfristige Finanzierungsstrategie für die Pflegeversicherung vorzulegen. Die von
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER