NewsPolitikZu wenige Pflegekräfte auf Kinderinten­sivstationen in Niedersachsen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Zu wenige Pflegekräfte auf Kinderinten­sivstationen in Niedersachsen

Montag, 8. Oktober 2018

Kinderintensivstation der MHH /dpa

Hannover – Viele Intensivstationen in Niedersachsen, vor allem für Kinder und Säuglinge, leiden darunter, dass es zu wenig Pflegepersonal gibt. Wegen zu wenig Pflegern und Krankenschwestern muss etwa die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) Patienten für die Kinderintensivstation abweisen.

Allein in diesem Jahr seien es bereits 300 gewesen, sagte Michael Sasse, leitender Oberarzt der Station, dem NDR-Magazin Hallo Niedersachsen. „Mit den Folgen, dass die dann nicht nach unseren Möglichkeiten behandelt werden können und unter Umständen auch sterben“, ergänzte Sasse. Auf der Station werden in der Regel schwerkranke Kinder behandelt. Manche seien herzkrank, andere litten an Krebs oder hätten schwerste Infektionen, sagte Sasse heute.

Anzeige

Die Kinderintensivstation der MHH hält sich dabei an die Empfehlung der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensivmedizin (DIVI), wonach eine Pflegekraft sich höchstens um zwei Patienten gleichzeitig kümmern sollte. Das hat zur Folge, dass bis zu 30 Prozent der Betten auf der Station zwischenzeitlich nicht belegt werden können.

Der niedersächsischen Krankenhausgesellschaft zufolge stehen fast alle Intensiv­stationen der Kliniken im Land vor ähnlichen Problemen – kritisch ist die Situation demnach bei Stationen, auf denen früh geborene Säuglinge betreut werden.

„Frühchen versorgen können überhaupt nur noch 19 Krankenhäuser in ganz Nieder­sachsen“, sagte Verbandsdirektor Helge Engelke. Als Betreuungsschlüssel werde dort empfohlen, dass eine Pflegekraft jeweils ein Frühchen versorgt. Weil das oft nicht zu leisten sei, müssten Schwangere abgewiesen werden.

Aus Sicht Engelkes wird sich das Problem des Pflegepersonalmangels noch ver­schärfen, wenn zum Jahreswechsel bundesweit verpflichtende Untergrenzen gelten.

© dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

10. Dezember 2018
Portland/Oregon – Eine Behandlung mit Vitamin C kann die Lungenschäden von Säuglingen, zu denen es durch das Tabakrauchen ihrer Mütter während der Schwangerschaft kommt, abschwächen. Dies ergab eine
Passivrauchen: Vitamin C in der Schwangerschaft verbessert Lungenfunktion von Säuglingen
7. Dezember 2018
Berlin – Von Buntstiften über Spielschleim bis zu Laufrädern: Produkte für Kinder sind aus Sicht der Stiftung Warentest besonders häufig mangelhaft. Von 278 Produkten stellten die Prüfer bei 79
Stiftung Warentest: Jedes vierte Produkt für Kinder mangelhaft
5. Dezember 2018
Brüssel – Das Europäische Parlament will in der kommenden Woche über das neue Forschungsprogramm „Horizont Europa“ abstimmen. Dabei soll insbesondere die Bekämpfung von Krebsarten bei Kindern
Europaparlament plant rund eine Milliarde Euro für Krebsforschung bei Kindern
4. Dezember 2018
Schwerin – Jungen benötigen nach Beobachtung der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) deutlich häufiger einen Sprachtherapeuten als Mädchen. Im Alter zwischen vier und sieben Jahren musste 2017 fast
Mehr Jungen als Mädchen brauchen eine Sprachtherapie
28. November 2018
Hamburg/Kiel – Werbung für E-Zigaretten verführt Kinder und Jugendliche einer Untersuchung zufolge zum Rauchen – auch von herkömmlichen Zigaretten und Shishas. Der Kontakt mit Werbung für E-Zigaretten
DAK-Gesundheit für Werbeverbot von E-Zigaretten
28. November 2018
München – Deutschland hat bei der Bewegungsförderung von Kindern Nachholbedarf. Das zeigt die weltweite Untersuchung der „Active Healthy Kids Global Alliance“, die rund 50 Staaten ein
Kinder in Deutschland bewegen sich weniger als Gleichaltrige in anderen Ländern
27. November 2018
Berlin – Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat anlässlich des 60. Jubiläums der Spendenaktion Brot für die Welt das Ende von Kinderarbeit gefordert. „Wenn Freiwilligkeit nicht zum Ziel
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER