NewsPolitikLauterbach für Steuer auf dick machende Lebensmittel
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Lauterbach für Steuer auf dick machende Lebensmittel

Dienstag, 9. Oktober 2018

/dpa

Düsseldorf – Angesichts der großen Zahl übergewichtiger Kinder hat der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach erneut mehr Aufklärung, eine Lebensmittelampel und Steuern auf dick machende Lebensmittel gefordert. „Als erstes müssen wir die Eltern aufklären – dann brauchen wir eine Lebensmittelkennzeichnung in Ampelform, die auch Kinder verstehen“, sagte der Fraktionsvize der Rheinischen Post.

Auch eine Zuckersteuer befürwortet der SPD-Politiker, „wenn sie gezielt auf Lebensmittel erhoben wird, die für Kinder produziert werden – wie Softdrinks“. Zudem müsse das zusätzlich eingenommene Geld in gleicher Höhe in preiswerte Alternativen fließen.

Anzeige

Zuletzt hatten sich mehrere Ärzteverbände wie der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) für die Einführung einer Steuer auf zuckerhaltige Getränke, ein Verbot der speziell an Kinder gerichteten Werbung für ungesunde Lebensmittel und eine entsprechende Lebensmittelkennzeichnung ausgesprochen. Ähnliches forderten auch Krankenkassen, der Deutsche Ärztetag und die Verbraucherorganisation Foodwatch.

Untersuchungen zufolge sind 15 von 100 Kindern in Deutschland zu dick. Insgesamt 15,4 Prozent der Mädchen und Jungen im Alter von drei bis 17 Jahren sind über­gewichtig, 5,9 Prozent davon sind sogar fettleibig. Die Zahl der Kinder mit ernsten Gewichtsproblemen blieb in den vergangenen Jahren in etwa stabil. Allerdings sind Kinder aus sozial benachteiligten Familien rund viermal häufiger extrem übergewichtig als Gleichaltrige aus Familien mit hohem Bildungsgrad und Einkommen.

Die Union, allen voran Verbraucherschutzministerin Julia Klöckner, sperrt sich seit Jahren gegen eine Zuckersteuer und eine Lebensmittelampel. Sie setzt auf eine freiwillige Selbstverpflichtung der Industrie. © afp/may/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. Februar 2019
Essen – Eine private Kita in Essen verlangt vor der Anmeldung den Impfausweis der Kinder und hat damit die Dauerdiskussion über eine Impfpflicht neu entfacht: Die „Kinderkiste“ in Essen und vier
Kita-Träger in Essen führt Impfpflicht für alle Kinder ein
13. Februar 2019
Berlin – Ein Defizit bei der ernährungsmedizinischen Ausbildung, aber auch bei der Versorgung in Klinik und Praxis, kritisieren der Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner (BDEM), die Deutsche
Ernährungsmedizinische Gesellschaften und Verbände wollen mit einer Stimme sprechen
13. Februar 2019
Nach dem bariatrischen Eingriff wird die Nahrung vorwiegend im unteren Dünndarm gespalten. Ursache ist die Darmumlagerung. /Larraufie et al Cell Reports Cambridge – Nach einem bariatrischen Eingriff
Wie bariatrische Operationen die Verdauung verändern
12. Februar 2019
Berlin – Bei der heutigen Auftaktsitzung des Begleitgremiums für die Nationale Reduktions- und Innovationsstrategie im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) stellte die
Deutsche Diabetes-Gesellschaft sagt Teilnahme am Begleitgremium zur Reduktionsstrategie ab
12. Februar 2019
Paris – Menschen, die häufig industriell hergestellte „ultra“-verarbeitete Nahrungsmitteln verzehren, haben ein erhöhtes Sterberisiko. Dies kam in einer prospektiven Beobachtungsstudie heraus, deren
„Ultra“-verarbeitete Nahrungsmittel erhöhen Sterberisiko
8. Februar 2019
Karlsruhe – Das Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat heute das Institut für Kinderernährung mit einem wissenschaftlichen Symposium in Karlsruhe eröffnet. Aufgabe des neuen
Forschungsinstitut des Bundes für Kinderernährung eröffnet
4. Februar 2019
Heidelberg – In deutschen Restaurants servierte Kindergerichte sind Forschern zufolge überwiegend ungesund. Rund vier von fünf untersuchten Speisen seien aus ernährungswissenschaftlicher Sicht
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER