NewsPolitikMerkel nennt Einigung der EU-Staaten bei CO2-Vorgaben „vertretbar“
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Merkel nennt Einigung der EU-Staaten bei CO2-Vorgaben „vertretbar“

Mittwoch, 10. Oktober 2018

/dpa

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Einigung der EU-Staaten auf schärfere Klimaschutzvorgaben für Neuwagen als „vertretbares Ergebnis“ bezeichnet. Merkel sagte heute in Berlin nach einem Treffen mit dem chilenischen Präsidenten Sebastián Piñera, es sei gut, dass es eine Einigung gebe. Andernfalls hätte es keine Berechenbarkeit für die europäische Automobilindustrie gegeben. Dies wäre „kein gutes Signal“ gewesen.

Die EU-Staaten einigten sich darauf, dass Neuwagen im Jahr 2030 durchschnittlich 35 Prozent weniger Kohlendioxid (CO2) ausstoßen sollen als 2020. Deutschland trug dieses Ziel mit, obwohl es über die ursprünglichen Wünsche der Bundesregierung hinausging. Merkel hatte vor negativen Folgen für die Autoindustrie gewarnt, falls die CO2-Grenzwerte schärfer als von der Kommission vorgeschlagen gesenkt werden. Die Kommission wollte eine Minderung von 30 Prozent.

Anzeige

Merkel sagte, es gebe nun ein Minderungsziel von 35 Prozent, aber gleichzeitig eine „ganze Reihe wichtiger Randbedingungen“. Dazu gehöre zuerst, dass es 2023 eine Revisionsklausel geben solle. Vieles bei der Frage, wie schnell es eine CO2-Minderung geben könne, hänge von der Durchdringung des Automarkts mit Fahrzeugen mit alternativen Antrieben ab. Bisher kommt die E-Mobilität in Deutschland aber nicht richtig in Schwung.

Merkel sagte außerdem, es gebe eine „sehr strenge Absprache“ zwischen Mitglieds­staaten und Kommission, den erzielten Kompromiss bei den Verhandlungen mit dem EU-Parlament zu halten. Die Abgeordneten hatten sich für eine CO2-Minderung um 40 Prozent ausgesprochen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

7. Dezember 2018
London/Neu Delhi – Luftverschmutzung hat in Indien 2017 laut einer Studie rund 1,2 Millionen Menschen das Leben gekostet. Das sei jeder achte Todesfall in Indien, heißt es im Lancet Planetary Health
Mehr als eine Million Inder an Luftverschmutzung gestorben
3. Dezember 2018
Kattowitz – Mit einem dramatischen Appell zum Kampf gegen die Erderwärmung hat UN-Generalsekretär António Guterres die Weltklimakonferenz in Polen offiziell eröffnet. Schon jetzt sei der Klimawandel
Deutliche Worte zum Auftakt der Klimakonferenz in Polen
21. November 2018
Neu Delhi – Die Bewohner von Neu Delhi verlieren laut einer neuen Untersuchung wegen der hohen Luftverschmutzung in der indischen Hauptstadt ein Jahrzehnt Lebenszeit. Die Menschen in der Metropole
Smog: Bewohner in Neu Delhi haben geringere Lebenserwartung
20. November 2018
Berlin – Klimaschützer protestieren gegen Kohlekraftwerke meist wegen des Treibhausgasausstoßes – Kritiker warnen aber auch vor gesundheitlichen Risiken für die Bevölkerung. Einer Modellrechnung
Umweltschützer warnen vor Gesundheitsfolgen von Kohlekraftwerken
19. November 2018
Passau – Der Deutsche Städtetag hat mehr Unterstützung von Bund und Ländern für die Umsetzung von Luftreinhalteplänen gefordert. Zusätzliche Mittel in Höhe von 20 Milliarden Euro über mindestens zehn
Städtetag will von Bund und Ländern Milliardenbetrag für saubere Luft
15. November 2018
Gelsenkirchen/Essen – Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat für Essen die Einrichtung einer Diesel-Fahrverbotszone, einschließlich Teilen der vielbefahrenen Autobahn 40, angeordnet. Die „Blaue
Verwaltungsgericht ordnet Diesel-Fahrverbotszone in Essen an
7. November 2018
Berlin – Die von der Bundesregierung geplanten Maßnahmen zur Abwendung weiterer Diesel-Fahrverbote verzögern sich: Der Entwurf zur Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes war heute nicht wie
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER