NewsVermischtesMenschen rechnen mit Robotertechnik in der Pflege
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Menschen rechnen mit Robotertechnik in der Pflege

Freitag, 19. Oktober 2018

/dpa

Berlin – Die Mehrheit der Menschen in Deutschland glaubt an einen zukünftigen Einsatz von Robotertechnik in der Pflege. Das geht aus Ergebnissen einer Umfrage hervor, die der Digitalverband Bitkom heute veröffentlichte.

Anzeige

Demnach rechnen 57 Prozent von mehr als 1.000 Befragten in zehn Jahren mit Roboterunterstützung für Pflegekräfte bei schweren Arbeiten, etwa in Form von Roboterarmen. Etwas skeptischer bewerten die Befragten Serviceroboter, die etwa das Essen servieren – aber immerhin noch knapp jeder Zweite (45 Prozent) hält den künftigen Einsatz für wahrscheinlich.

Deutlich niedrigere Werte gab es dagegen für Kuschelroboter, die Menschen Gesellschaft leisten. Nicht einmal jeder Dritte (28 Prozent) glaubt an deren Verbreitung innerhalb der nächsten zehn Jahre. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #70385
Salzer
am Sonntag, 21. Oktober 2018, 19:32

Kuschelroboter

Offensichtlich ist die Schere zwischen Wellness und Pflege größer, als Amorelie ahnen lässt.
LNS

Nachrichten zum Thema

20. März 2019
Berlin – Mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) hat sich das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) 51 Prozent an der gematik – Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte
Spahn strukturiert Ministerium wegen Telematik um
19. März 2019
Berlin – Die gematik – Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte hat den Vorwurf zurückgewiesen, das Konzept für die elektronische Patientenakte sei nicht IHE-konform. IHE
Gematik sieht gültige Standards bei Patientenakte eingehalten
19. März 2019
Berlin – Mit fortschreitender Digitalisierung werden zunehmend internet- und mobilbasierte Selbstmanagement-Interventionen (IMI) für psychische Störungen angeboten, vornehmlich bei leichten bis
Pro und Contra: Sind internet- und mobilbasierte Interventionen sinnvoll bei psychischen Störungen?
18. März 2019
Hamburg – Gesundheits-Apps werden laut einer Umfrage immer beliebter. Zwölf Prozent der Erwachsenen nutzen inzwischen solche digitalen Anwendungen, wie die Techniker Krankenkasse (TK) heute in Hamburg
Immer mehr Allergiker nutzen Gesundheits-Apps
18. März 2019
Tokio – Japan setzt angesichts seiner rasant alternden Gesellschaft bei der Pflege verstärkt auf Roboter und künstliche Intelligenz. Lange Zeit standen einfache Roboter, die Pflegekräfte bei der
Japan setzt verstärkt auf Pflegeroboter und künstliche Intelligenz
15. März 2019
Schwerin – Die Landesregierung in Schwerin dringt auf eine rasche Anpassung der Berufsordnung für die in Mecklenburg-Vorpommern tätigen Ärzte, um die Möglichkeiten der Telemedizin besser nutzen zu
Mecklenburg-Vorpommern dringt auf breitere Anwendung der Telemedizin
15. März 2019
Berlin – Arzt- und Psychotherapeutenpraxen müssen bis zum 31. März dieses Jahres die Technik für den Anschluss an die Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) bestellt haben und dies ihrer Kassenärztlichen
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER