NewsÄrzteschaftQuitterer wünscht sich medizinische Fakultät in Passau
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Quitterer wünscht sich medizinische Fakultät in Passau

Montag, 22. Oktober 2018

/dpa

München – Zur Lösung des Ärztemangels unter anderem in den ländlichen Regionen hat der Präsident der Bayerischen Lan­des­ärz­te­kam­mer, Gerald Quitterer, eine medizinische Fakultät für die Passauer Universität gefordert. Nachdem in Augsburg eine solche Einrichtung aufgebaut wurde, „können wir jetzt über Passau sprechen“, sagte er heute  in München.

Es brauche mehr Studienplätze im Freistaat. Die geplante Hochschule für Gesundheitswissenschaften im niederbayerischen Metten mit Bachelor- und Masterabschlüssen kritisierte Quitterer dagegen. „Die Ausbildung muss universitär bleiben“, sagte er.

Anzeige

In Bayern gibt es derzeit fünf Medizin-Fakultäten. Im neuen Jahr kommt mit Augsburg ein neues Universitätsklinikum dazu. In der schwäbischen Stadt sollen bis 2020 rund 500 neue Ärzte ausgebildet werden.

Die Lan­des­ärz­te­kam­mer sprach sich dafür aus, den Beruf noch attraktiver zu machen, um den Ärztemangel zu bekämpfen. Wer zum Beispiel aus Niederbayern komme und Landarzt in seiner Heimat werden wolle, müsse auch ohne gute Noten in der Schule Medizin studieren können. „Wir müssen dringend weg vom Einser im Abitur“, forderte Quitterer. Während Hausarztpraxen und Kliniken mehr Mediziner benötigten, sei die Zahl der Ärzte in Teilzeit und in Angestelltenverhältnissen gestiegen.

An diesem Freitag beginnt in Nürnberg der Bayerische Landesärztetag. 180 Delegierte und Bayerns Ge­sund­heits­mi­nis­terin Melanie Huml (CSU) werden erwartet. Themen der dreitägigen Versammlung sollen unter anderem die Möglichkeiten der ausschließ­lichen Fernbehandlung und die Überlastung der Notaufnahmen sein. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

26. Oktober 2018
München – Das Ge­sund­heits­mi­nis­terium in Bayern fördert mit „BeLA Südbayern“ ein neues Ausbildungsprogramm für angehende Allgemeinmediziner in drei Modellregionen Dillingen an der Donau,
Bayern fördert Ausbildungsprogramm im Süden
25. Oktober 2018
Stuttgart – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Baden-Württemberg hat die Ankündigung der Landesregierung begrüßt, 150 neue Medizinstudienplätze an den Universitäten des Landes einzurichten. „Das ist
KV Baden-Württemberg begrüßt Pläne für 150 zusätzliche Medizinstudienplätze
23. Oktober 2018
Berlin – Medizinstudierende, aber auch Lehrende, haben offenbar häufig große Lücken beim Verständnis statistischer Zusammenhänge. Das berichten Wissenschaftler des des Harding-Zentrums für
Viele Medizinstudierende sind schlecht in Statistik
22. Oktober 2018
Düsseldorf – An der Universität Witten/Herdecke (UW/H) soll die Anzahl der jährlichen Humanmedizin-Studierenden von 84 auf 168 steigen. Bereits ab dem Sommersemester 2019 wird die Zahl der
Mehr Studienplätze an der Universität Witten/Herdecke
22. Oktober 2018
Oldenburg – Der deutsch-niederländische Medizinstudiengang an der Universität Oldenburg kommt auf den Prüfstand. Noch in dieser Woche wird der Wissenschaftsrat das Studienangebot überprüfen. Die
Oldenburger Medizinstudiengang auf dem Prüfstand
18. Oktober 2018
Berlin – Der neue Staatsvertrag zur Vergabe von Studienplätzen im Fach Humanmedizin kann planmäßig am 6. Dezember durch die Kultusminister der Länder verabschiedet werden. Die Vergabe der
Medizinstudium: Neuer Staatsvertrag im Dezember
11. Oktober 2018
Berlin – Studierende verschiedener Gesundheitsberufe haben sich in einer gemeinsamen Stellungnahme dafür ausgesprochen, die interprofessionelle Zusammenarbeit im Gesundheitswesen zu stärken und
LNS
NEWSLETTER