NewsAuslandTausende Kinder werden jährlich in den USA durch Schusswaffen verletzt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Tausende Kinder werden jährlich in den USA durch Schusswaffen verletzt

Dienstag, 30. Oktober 2018

/dpa

Washington – Zwischen 2006 und 2014 wurden in den USA rund 75.000 Minderjährige wegen Schusswaffenverletzungen in Krankenhäusern behandelt. Das zeigt eine gestern veröffentlichte Studie in Jama Pediatrics (2018; doi: 10.1001/jamapediatrics.2018.3091), für die amtliche Statistiken ausgewertet worden waren.

Demnach wurde die Mehrheit der Schusswaffenverletzungen durch aggressive Handlungen verursacht (49 Prozent). Weitere Ursachen waren Unfälle beim Umgang mit Schusswaffen (39 Prozent) und Suizide (zwei Prozent). In sechs Prozent der Fälle seien die Kinder oder Jugendlichen an den Folgen der Verletzungen gestorben.

Anzeige

Schusswaffen sind in den USA weit verbreitet. Laut einer Untersuchung vom vergangenen September gibt es dort 393 Millionen Schusswaffen in Privatbesitz – bei 329 Millionen Einwohnern.

Die Debatte um die laxen Waffengesetze wird regelmäßig durch Schusswaffenattacken mit größeren Zahlen von Toten neu angefacht. Zuletzt hatte am vergangenen Samstag ein mit einem Sturmgewehr und mindestens drei Pistolen bewaffneter Mann in einer Synagoge in Pittsburgh elf Menschen getötet. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. März 2019
Kassel/Frankfurt am Main – Ärzte sollen Kinder nach Ansicht von Fachleuten auf die Gefahren sexueller Belästigung in sozialen Netzwerken aufmerksam machen. Eine große Gefahr sei es etwa, wenn Kinder
Ärzte sollen Kinder vor sexueller Gewalt im Internet warnen
7. März 2019
Erfurt – In den Frauenhäusern Thüringens fehlen derzeit rund 150 Plätze. Nach einer EU-Richtlinie, die im Februar 2018 in Deutschland in Kraft getreten sei, seien für das Land 290 Plätze erforderlich,
In Thüringens Frauenhäusern fehlen 150 Plätze
6. März 2019
Berlin – Sexueller Kindesmissbrauch in der DDR ist nach einer neuen Fallstudie nicht nur stärker, sondern auch erheblich länger tabuisiert gewesen als in Westdeutschland. Nach ersten Studien aus
Sexueller Kindesmissbrauch in DDR länger tabuisiert als im Westen
1. März 2019
Berlin – Gewürgt, geschlagen, getreten: Seit der Eröffnung der Berliner Gewaltschutzambulanz vor fünf Jahren haben rund 4.700 Menschen dort Hilfe gesucht. Rund 2.500 von ihnen hatten nach
Mehr Fälle für Gewaltschutzambulanz in Berlin
28. Februar 2019
Berlin – Jede dritte Frau erlebt der Welt­gesund­heits­organi­sation zufolge mindestens einmal in ihrem Leben körperliche oder sexualisierte Gewalt. In Kriegen sind systematische Vergewaltigungen von
„Wir unterstützen vergewaltigte Frauen, damit sie ihre Würde zurückgewinnen können“
26. Februar 2019
Münster – Die Ärztekammer Westfalen-Lippe informiert über Missbrauch und Vernachlässigung bei Kindern und Jugendlichen. Sie hat dazu einen entsprechenden Flyer aktualisiert und neu herausgegeben. „Die
Ärztekammer Westfalen-Lippe informiert über Kindermissbrauch und -vernachlässigung
12. Februar 2019
Berlin/Bonn – Bund, Länder und Kirchen haben sich darauf verständigt, die Anmeldefrist für die Opfer von Psychiatrie und Behindertenhilfe zu verlängern. Danach können sich Betroffene nun bis Ende 2020
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER