NewsAuslandTausende Kinder werden jährlich in den USA durch Schusswaffen verletzt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Tausende Kinder werden jährlich in den USA durch Schusswaffen verletzt

Dienstag, 30. Oktober 2018

/dpa

Washington – Zwischen 2006 und 2014 wurden in den USA rund 75.000 Minderjährige wegen Schusswaffenverletzungen in Krankenhäusern behandelt. Das zeigt eine gestern veröffentlichte Studie in Jama Pediatrics (2018; doi: 10.1001/jamapediatrics.2018.3091), für die amtliche Statistiken ausgewertet worden waren.

Demnach wurde die Mehrheit der Schusswaffenverletzungen durch aggressive Handlungen verursacht (49 Prozent). Weitere Ursachen waren Unfälle beim Umgang mit Schusswaffen (39 Prozent) und Suizide (zwei Prozent). In sechs Prozent der Fälle seien die Kinder oder Jugendlichen an den Folgen der Verletzungen gestorben.

Anzeige

Schusswaffen sind in den USA weit verbreitet. Laut einer Untersuchung vom vergangenen September gibt es dort 393 Millionen Schusswaffen in Privatbesitz – bei 329 Millionen Einwohnern.

Die Debatte um die laxen Waffengesetze wird regelmäßig durch Schusswaffenattacken mit größeren Zahlen von Toten neu angefacht. Zuletzt hatte am vergangenen Samstag ein mit einem Sturmgewehr und mindestens drei Pistolen bewaffneter Mann in einer Synagoge in Pittsburgh elf Menschen getötet. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. Januar 2019
Schwerin – Die beiden Opferambulanzen zur Dokumentation von Gewaltverletzungen in Greifswald und Rostock werden immer stärker genutzt. 2017 wurden die Rechtsmediziner in 353 Fällen hinzugezogen. Seit
Opferambulanzen in Mecklenburg-Vorpommern brauchen mehr Geld
11. Januar 2019
Kiel – Das Leid von Heimkindern in Schleswig-Holstein in früheren Jahrzehnten muss nach Überzeugung des Sozialausschusses im Landtag weiter aufgearbeitet werden. Es sei zwingend, dafür alle
Sozialausschuss will Leid von Heimkindern in Schleswig-Holstein aufklären
9. Januar 2019
Berlin – Über 1,7 Millionen pflegebedürftige Menschen werden in Deutschland ausschließlich durch Angehörige versorgt. Laut einer Studie des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) berichteten 47
Neue Handlungsempfehlungen gegen Gewalt in der häuslichen Pflege
27. Dezember 2018
Rostock – Die Zahl der an der Rechtsmedizin Rostock untersuchten Fälle häuslicher Gewalt an Männern hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. „In diesem Jahr sind alleine im Bereich der
Männer in Mecklenburg-Vorpommern häufiger von häuslicher Gewalt betroffen
14. Dezember 2018
Genf – Nach scharfer Kritik an seinem Managementstil hat der Chef des UN-Programms UNAIDS zur Bekämpfung der Aids-Seuche, Michel Sidibé, ein vorzeitiges Ende seiner Amtszeit angekündigt. „Die nächste
UNAIDS-Chef geht nach massiven Vorwürfen vorzeitig
13. Dezember 2018
Stockholm – Aus Protest gegen den umstrittenen Chef des UNAIDS-Programms legt Schweden seine finanzielle Unterstützung für die Organisation auf Eis. „Wir haben kein Vertrauen in ihn. Er muss umgehend
Schweden verlangt Rücktritt des UNAIDS-Chefs
12. Dezember 2018
Berlin – Deutschland bekommt dauerhaft einen Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs. Das hat heute das Bundeskabinett beschlossen. Es verabschiedete das von
LNS
NEWSLETTER