NewsVermischtesDrägerwerk rutscht in die Verlustzone
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Drägerwerk rutscht in die Verlustzone

Dienstag, 30. Oktober 2018

/dpa

Lübeck – Der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Drägerwerk ist im dritten Quartal in die roten Zahlen gerutscht. Der Verlust betrug von Juli bis September 5,4 Millionen Euro, wie das im SDax notierte Unternehmen heute in Lübeck mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatten die Lübecker noch einen Gewinn von 16,2 Millionen Euro ausgewiesen. Höhere Kosten und Währungseffekte belasteten die Ergebnisse.

Anzeige

Drägerwerk hatte bereits vor gut zwei Wochen vorläufige Zahlen zum Quartal vorgelegt und war bei der Prognose für das Gesamtjahr zurückgerudert. Im dritten Quartal wies Drägerwerk wie bereits bekannt einen operativen Verlust (Ebit) von 4,4 Millionen Euro aus. Im Vorjahr hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 24,4 Millionen Euro erzielt. Der Umsatz ging um 1,2 Prozent auf 613 Millionen Euro zurück. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

6. November 2018
Düsseldorf – Die funktionale Sehschwäche eines Auges (Amblyopie) ist bei Kindern eine häufige Ursache für Sehbehinderungen. Augenärzte behandeln diese häufig durch eine sogenannte Okklusionstherapie –
Medica 2018: Interaktive Brille soll Klebepflaster bei Schwachsichtigkeit ersetzen
5. November 2018
Berlin – Seit dem vergangenen Samstag sind die US-amerikanischen Sanktionen gegen den Iran wieder vollständig in Kraft. Sie treffen das Ölgeschäft des Landes, richten sich aber auch darauf, den Iran
US-Sanktionen bringen deutsches Medizintechnikgeschäft mit dem Iran zum Erliegen
26. Oktober 2018
Darmstadt – Krankenkassen müssen ihren Versicherten höherwertige Hörgeräte bezahlen, wenn damit Einschränkungen in der Erwerbsfähigkeit vermieden werden können. Das hat das Hessische
Urteil: Krankenkassen müssen höherwertige Hörgeräte bezahlen
23. Oktober 2018
Berlin – Für einen künftigen Einsatz von Robotertechnik in der Pflege sind aus Sicht von Patientenschützern ethische Vorgaben nötig. „Roboter können in der Pflege helfen, aber sie dürfen die Pflege
Patientenschützer fordern ethische Grenzen für Pflegeroboter
22. Oktober 2018
Amsterdam – Der niederländische Elektronik- und Medizintechnik-Konzern Philips hat zuletzt weniger stark zulegen können als von Experten erwartet. Der Umsatz kletterte im dritten Quartal um 4 Prozent
Philips kann Umsatz leicht steigern
15. Oktober 2018
Berlin – Die Umsätze der deutschen Medizintechnik-Unternehmen wachsen in diesem Jahr gegenüber 2017 um knapp sechs Prozent. Die Entwicklung im inländischen Markt hat sich 2018 mit einem Umsatzwachstum
Medizintechnik in Deutschland wächst weiter
15. Oktober 2018
Lübeck – Der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Drägerwerk verringert seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Die operative Marge (Ebit), die angibt wie viel vom Umsatz als operativer
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER