NewsAuslandFresenius Medical Care wird Problem in den USA los
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Fresenius Medical Care wird Problem in den USA los

Mittwoch, 7. November 2018

/dpa

Bad Homburg – Der Dialyseanbieter Fresenius Medical Care (FMC) hat im wichtigen US-Geschäft eine Sorge weniger. In Kalifornien lehnten die Menschen ein Bürger­begehren über die Versorgung von Nierenkranken ab. Wäre der Antrag mit Änderungen für die Vergütung angenommen worden, hätte sich die Behandlung nach Einschätzung von FMC nicht mehr gerechnet. Die Erstattung wäre auf ein Niveau gefallen, „das deutlich unter den anfallenden Kosten liegt“, erklärte Konzernchef Rice Powell heute in Bad Homburg. Dank der Ablehnung könne FMC nun weiter seine Patienten versorgen.

Anzeige

Die Wähler in Kalifornien hatten bei den Zwischenwahlen für den Kongress am Dienstag auch über die „Proposition 8“ abstimmen dürfen und diesen Entwurf mit fast 62 Prozent abgelehnt. Mit dem Volksbegehren sollten die Anbieter gezwungen werden, bestimmte kostenüberschreitende Einnahmen direkt an Patienten oder deren Versicherer zurückzuzahlen. Unternehmen wie FMC hatten sich massiv dagegen ausgesprochen. Ihrer Ansicht nach hätte ein „Ja“ zum Antrag zur Schließung von Dialysekliniken führen können.

Millionenschwere Kosten für eine Informationskampagne gegen das Bürgerbegehren hatten FMC im dritten Quartal belastet und mit dafür gesorgt, dass der Dax-Konzern seine Gewinnziele für 2018 senken musste. Nun reagierten FMC-Aktien mit einem Kurssprung auf die Nachricht: Die Papiere stiegen heute um mehr als neun Prozent. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

10. September 2020
New York – Ein mit Paclitaxel beschichteter Ballon hat in einer randomisierten Studie die Ergebnisse der perkutanen transluminalen Angioplastie von stenosierten Dialyse-Shunts verbessert. Die Zahl der
Dialyse: Beschichteter Ballon hält Shunt nach Angioplastie länger offen
30. Juli 2020
Bad Homburg – Fresenius muss wegen der Coronakrise seine Ziele für das laufende Jahr korrigieren. Im zweiten Quartal schlugen sich die Folgen der Pandemie voll im Geschäft des Gesundheitskonzerns
Coronakrise trifft Fresenius
24. Juli 2020
Edmonton/Toronto –Der möglichst rasche Beginn einer Nierenersatztherapie hat in einer randomisierten Studie die Überlebenschancen von Intensivpatienten nicht verbessert. Ein Nachteil bestand laut der
Akutes Nierenversagen: Früher Dialysebeginn nachteilig für Intensivpatienten
8. Juli 2020
Bad Homburg – Der Medizinkonzern Fresenius und seine ebenfalls im Dax notierte Tochter Fresenius Medical Care holen ihre Haupt­ver­samm­lungen Ende August im Internet nach. Das teilten die beiden
Fresenius: Online-Haupt­ver­samm­lungen Ende August
22. Mai 2020
Bad Homburg – Hacker haben bei Fresenius Medical Care, einem Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit Nierenerkrankungen, Patientendaten gestohlen und illegal veröffentlicht. Das
Patientendaten von Fresenius in Serbien gehackt
6. Mai 2020
Bad Homburg – Der Gesundheitskonzern Fresenius ist trotz der Coronakrise mit Zuwächsen bei Umsatz und Gewinn ins Jahr gestartet. Dabei half dem Dax-Unternehmen eine starke Nachfrage nach
Fresenius trotzt Coronakrise
1. April 2020
Bad Homburg – Im Kampf gegen die Corona-Pandemie arbeitet Fresenius Medical Care (FMC) jetzt mit anderen Dialyse-Anbietern in den USA zusammen. Wesentliches Ziel sei es, Nierenkranke, die sich
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER