NewsPolitikLeicht rückläufige Patientenzahl in Thüringens Kliniken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Leicht rückläufige Patientenzahl in Thüringens Kliniken

Donnerstag, 8. November 2018

/dpa

Erfurt – Die Patientenzahlen der Krankenhäuser sind in Thüringen nach Jahren des Anstiegs 2017 leicht gesunken. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes von heute behandelten die Kliniken rund 593.800 Menschen vollstationär, das waren 0,8 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Die Patienten blieben im Schnitt 7,7 Tage in der Klinik.

Anzeige

Etwa jeder sechste Patient – rund 92.400 Menschen insgesamt – kam wegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie zu hohem Blutdruck oder Herzinfarkt ins Krankenhaus. Damit waren diese Diagnosen häufigste Gründe für einen Klinikaufenthalt. An zweiter Stelle rangierten gut- und bösartige Tumorerkrankungen (rund 63.000), davon knapp 52.000 Krebsfälle.

Mehr als die Hälfte der entlassenen Klinikpatienten war älter als 60 Jahre, etwa jeder fünfte älter als 75 Jahre. In Thüringen gibt es rund 40 Krankenhäuser. Klinik­behandlungen sind für die Krankenkassen größter Ausgabenposten. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. April 2019
Düsseldorf – Die Zahl der Straftaten an Krankenhäusern und Sanatorien in Nordrhein-Westfalen (NRW) ist im vergangenen Jahr deutlich gesunken. Nach mehr als 10.000 registrierten Straftaten 2017 sank
Kriminalität in nordrhein-westfälischen Kliniken gesunken
3. April 2019
Weimar – Am 27. Oktober wird in Thüringen eine neue Landesregierung gewählt. Kassenärztliche Vereinigung Thüringen (KV) und Lan­des­ärz­te­kam­mer Thüringen haben die Parteien jetzt dazu aufgerufen, die
Medizinstudienplätze: Ärzte wollen Parteien in Thüringen an Wahlprogrammen messen
2. April 2019
Berlin – Jens-Uwe Schreck hat die Geschäftsführung des Verbands der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) übernommen. Er folgt auf Gabriele Kirchner, die fast 30 Jahre lang im VKD tätig war und
Schreck neuer Geschäftsführer des Verbands der Krankenhausdirektoren Deutschlands
29. März 2019
Erfurt – Thüringen verpflichtet sich, mehr für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung zu tun. Mit den Stimmen von Linken, SPD und Grünen wurde heute im Landtag in Erfurt ein Maßnahmenplan
Thüringen beschließt Fördermaßnahmen für Menschen mit Behinderung
26. März 2019
Düsseldorf – Nordrhein-Westfalen (NRW) verfügt zwar über viele Krankenhausbetten, das Leistungsangebot zwischen Ballungsräumen und ländlichen Regionen ist aber sehr unterschiedlich. Das geht aus einer
Krankenhausversorgung in Nordrhein-Westfalen regional unterschiedlich
25. März 2019
Erfurt – Der Thüringer Landtag wird wohl auch in seiner nächsten Plenarsitzung kein neues Krankenhausgesetz beschließen. Das Gesetz sei von der Tagesordnung des Gesundheitsausschusses gestrichen
Verabschiedung des Krankenhausgesetzes in Thüringen erneut verschoben
21. März 2019
Erfurt – Nicht alle Unternehmen in Thüringen kümmern sich ausreichend um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter. Das ist der Zwischenstand eines Modellprojekts für mehr Arbeitsschutz in Thüringen, der
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER