NewsPolitikNiedersachsens Krankenhäuser bekommen Transplantations­beauftragte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Niedersachsens Krankenhäuser bekommen Transplantations­beauftragte

Dienstag, 13. November 2018

/dpa

Hannover – In niedersächsischen Krankenhäusern werden sich künftig Transplan­tationsbeauftragte um Organspender, Patienten und Angehörige kümmern. Der Landtag verabschiedete heute ein neues Transplantationsgesetz, das eine entsprechende Regelung vorsieht.

Die Landesregierung will damit den Bürgern mehr Patientensicherheit bieten und ihre Bereitschaft steigern, Organe zu spenden. Als Transplantationsbeauftragte kommen Ärzte oder Krankenpfleger infrage, die mehr als drei Jahre in leitender Funktion auf einer Intensivstation gearbeitet haben.

Anzeige

Krankenhäuser, die sich auf die Entnahme von Spenderorganen spezialisiert haben, müssen so viele Beauftragte und Vertreter benennen, dass rund um die Uhr ein Ansprechpartner zur Verfügung stellt. Bei anderen Kliniken reichen ein Transplantationsbeauftragter und ein Stellvertreter.

Die medizinischen Fachleute sollen pro Woche für mindestens fünf Stunden von ihrer übrigen Arbeit freigestellt und möglichst frühzeitig an Entscheidungen beteiligt werden, die eine Organ- oder Gewebespende betreffen. Außerdem sollen sie in ihrem Krankenhaus Informationsveranstaltungen für Ärzte und Pfleger zu dem Thema Transplantation anbieten.

Auf Bundesebene hatte das Bundeskabinett Ende Oktober einen Gesetzentwurf von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) verabschiedet, das unter anderem die Transplantationsbeauftragten in den Kliniken stärken soll. Die Reform enthält unter anderem verbindliche Vorgaben für dessen Freistellung im Krankenhausbetrieb. Dabei soll die Dauer der Freistellung an die Zahl der Intensivbehandlungs- beziehungsweise Beatmungsbetten in den Entnahmekrankenhäusern gekoppelt werden. © dpa/may/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. Mai 2019
Berlin – Über eine Reform der Organspende will das Parlament in der ersten Juniwoche beraten. Das kündigte SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach heute vor der Presse an. Zur Debatte stehen zwei
Bundestag will Anfang Juni über Organspende beraten
15. Mai 2019
Berlin – Fast zwei Drittel der Deutschen wären Organspender, wenn sie diesen Status automatisch von Geburt an hätten. Aktuell besitzen gerade einmal 36 Prozent der Bundesbürger einen
Mehr als 60 Prozent der Deutschen wären bei Widerspruchslösung Organspender
13. Mai 2019
Passau – In der Debatte um eine Reform bei der Organspende spricht sich offenbar die relative Mehrheit der CSU-Mitglieder für den Vorschlag von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) aus. Nach der
Unterstützung in der CSU für Widerspruchslösung
9. Mai 2019
Berlin – Mit einer Kampagne wollen Politiker, Prominente und Mediziner für die Einführung der Widerspruchslösung bei der Organspende werben. Im Rahmen des Bündnisses „Leben spenden“ hat die ehemalige
Prominente werben für Widerspruchslösung bei Organspenden
8. Mai 2019
Essen – Der Direktor der Chirurgie an der Essener Universitätsklinik ist endgültig vom Vorwurf entlastet, für medizinisch nicht notwendige Lebertransplantationen und den Tod eines Patienten
Ermittlungen gegen Chirurgen der Uniklinik Essen eingestellt
7. Mai 2019
Passau – Das Modell einer Entscheidungslösung, das gestern eine Abgeordnetengruppe um Grünen-Chefin Annalena Baerbock, vorgelegt hatte, stößt beim SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach auf Skepsis.
Lauterbach glaubt nicht an Erfolgschance von Entscheidungslösung
6. Mai 2019
Berlin – In der Debatte um eine Neuregelung der Organspende in Deutschland gibt es seit heute einen zweiten Gesetzentwurf. Eine Gruppe von Bundestagsabgeordneten aus Union, SPD, FDP, Linken und Grünen
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER