NewsÄrzteschaftVegane und vegetarische Ernährung: Kinderärzte raten zu Beratung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Vegane und vegetarische Ernährung: Kinderärzte raten zu Beratung

Donnerstag, 22. November 2018

/fotofreaks, stockadobecom

Köln – Eltern, deren Kinder vegan oder vegetarisch ernährt werden, sollten sich bei Ernährungsexperten Rat holen, damit die Kinder und Jugendlichen keine Mangelerscheinungen entwickeln. Das rät der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Der Verband verweist zudem auf Empfehlungen der Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder -und Jugendmedizin (DGKJ), der zufolge Eltern von vegan ernährten Kindern überprüfen sollten, ob diese bestimmte Vitamine und Mineralien zusätzlich einnehmen müssen.

Anzeige

„Säuglinge im zweiten Lebenshalbjahr, Kleinkinder und menstruierende Mädchen haben einen erhöhten Eisenbedarf. Da der Mensch Eisen aus Fleisch besser verwerten kann als aus Pflanzen, begünstigt eine fleischlose Nahrung Eisenmangel“, erläuterte der BVKJ-Experte Hans-Jürgen Nentwich. Bei Verzicht auf alle tierischen Produkte bestehe zudem ein hohes Risiko für eine Vitamin-B12-Unterversorgung, da dieses Vitamin nur in Lebensmitteln tierischen Ursprungs zu finden sei.

Wichtig sei außerdem, bei einem rein pflanzlichen Speiseplan auf ausreichend Eiweißzufuhr zu achten. Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte könnten dafür sorgen. „Je größer die Anzahl der Lebensmittel ist, auf die Kinder und Jugendliche verzichten, desto größer ist das Risiko für Mangelzustände“, hieß es aus dem BVKJ.

Selbst gestillte Säuglinge könnten schon von Mangelzuständen betroffen sein, wenn ihre Mutter eine Vielzahl von Lebensmitteln meide. „Bei veganer Ernährung während der Schwangerschaft ohne ergänzende Vitamin-B12-Therapie wurden neurologisch schwer kranke Neugeborene beobachtet“, so Nentwich. 

Der Vegetarierbund Deutschland schätzt, dass etwa zehn Prozent der Bevölkerung sich vegetarisch ernährt und ein Prozent vegan – diese Ernährungsformen pflegen laut dem Verband vor allem 18- bis 29-Jährige. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

13. Juni 2019
Boston – Der Verzicht auf Steaks, Hamburger und Salami kann möglicherweise das Leben verlängern. Dies kam in einer Analyse von 2 prospektiven Beobachtungsstudien im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2019;
Rotes Fleisch: Steigender Verzehr erhöht Sterberisiko
12. Juni 2019
München – Weltweit wurden bereits diverse Maßnahmen gegen den Konsum zuckerhaltiger Getränke durchgeführt und in Studien evaluiert. Zu den erfolgreichsten Interventionen zählen unter anderem das
Erfolgreiche Maßnahmen gegen den Konsum zuckerhaltiger Getränke
12. Juni 2019
Boston – Bluthochdruck, ein zu hoher Salzkonsum und Transfette sind weltweit verbreitete Gesundheitsrisiken, deren Vermeidung nach Berechnungen in Circulation (2019; doi:
Public-Health-Maßnahmen könnten Millionen vorzeitige Todesfälle verhindern
6. Juni 2019
Leipzig – Die Ge­sund­heits­mi­nis­ter der Länder wollen einen Diskussionsprozess über die Zuckersteuer starten. „Aus unserer Sicht ist die Reduktion von Zucker in Lebensmitteln eine originäre Aufgabe der
Bundesländer streiten über Zuckersteuer
6. Juni 2019
Victoria/Kanada – Der durchschnittliche erwachsene Amerikaner nimmt im Verlauf eines Jahres zwischen 39.000 und 52.000 Plastikpartikel mit der Nahrung auf. Die Exposition steigt auf 74.000 bis 121.000
Mikroplastik: Studie berechnet Aufnahme über Nahrung und Atmung
5. Juni 2019
Berlin – Wegen eines gemeinsamen Videos mit einem führenden Nestlé-Manager ergießt sich über Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) im Internet eine Welle der Kritik. Beim
Empörungswelle gegen Bundeslandwirtschaftsministerin
4. Juni 2019
Hamburg – Bei der Ge­sund­heits­minis­ter­kon­fe­renz (GMK) in Leipzig will sich Hamburg unter anderem für weniger Zucker in Lebensmitteln und eine bundesweit geltende Masernimpfpflicht stark machen. Vor der
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER