NewsVermischtesKatholikenkomitee mahnt bessere Bedingungen in der Pflege an
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Katholikenkomitee mahnt bessere Bedingungen in der Pflege an

Montag, 26. November 2018

/dpa

Bonn – Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) hat sich für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege ausgesprochen. Unabdingbar seien „faire Entgelt- und Dienstzeitenregelungen“ sowie mehr Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten in der Altenpflege, heißt es in einer auf der ZdK-Vollversammlung in Bonn nach längerer Aussprache verabschiedeten Erklärung.

Darin spricht sich das höchste Gremium der katholischen Laien für bundesweit einheitliche Mindeststandards bei der Personalausstattung von Pflegeeinrichtungen und -diensten aus. „Die Bundesregierung muss die von ihr angekündigten Maßnahmen zur Aufwertung der Pflegeberufe zügig umsetzen und durch weitere konsequente Reformschritte ergänzen“, heißt es.

Anzeige

Für pflegende Angehörige mahnt das ZdK mehr Konzepte und Angebote zu einer besseren Vereinbarkeit von Pflege und Job an. Wichtig sei es auch, die Betreffenden etwa durch Tagespflege und Kuraufenthalte zu entlasten. Ehrenamtliches Engagement im Pflegebereich sei zu fördern, könne aber fehlende professionelle Betreuung nicht ersetzen.

Reformbedarf sieht das ZdK schließlich in der 24-Stunden-Pflege in den eigenen vier Wänden. Es gelte, die Arbeitszeiten der dort tätigen Pflegekräfte den gesetzlichen Regelungen für Beschäftigungsverhältnisse anzunähern. Grundsätzlich sollten pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen die Wahl haben zwischen verschiedenen Formen der Pflege. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. Juni 2019
Berlin – Die kommunalen Krankenhäuser befürchten eine erneute hohe Kostenbelastungen. Darauf haben die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) und die Deutsche Krankenhausgesellschaft
Kommunale Kliniken wollen mit Gewerkschaften nicht mehr über Sonderregelungen sprechen
19. Juni 2019
Berlin – Die Bundesregierung ist den nächsten Schritt zu besseren Löhnen und Arbeitsbedingungen in der Altenpflege gegangen. Das Bundeskabinett brachte am heute einen entsprechenden Gesetzentwurf auf
Bundeskabinett bringt Gesetz für höhere Pflegelöhne auf den Weg
17. Juni 2019
Wetzlar – Der Klinikverbund Hessen hat vor „erheblichen Liquiditätsproblemen“ für Krankenhäuser gewarnt, wenn zum 1. Januar 2020 die neuen Pflegeentgelte zum Tragen kommen. Im
Krankenhäuser sorgen sich um Zahlungsfähigkeit wegen neuer Pflegeentgelte
17. Juni 2019
Berlin – Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) dringt darauf, dass in der Altenpflege möglichst bald höhere Löhne gezahlt werden. Man werde ein entsprechendes Gesetz übermorgen ins Kabinett
Gesetz für bessere Bezahlung in der Altenpflege kommt ins Kabinett
14. Juni 2019
Berlin – Die Bundestagsfraktionen von Union und SPD drängen auf Verbesserungen in der Pflegebranche. In einem gemeinsamen Beschluss forderten die Vorstände der Fraktionen von CDU/CSU und SPD die
Koalitionsfraktionen plant schnelle Verabschiedung der Pflegereform
14. Juni 2019
Berlin – Mehrere große Pflegeanbieter und -verbände haben heute einen bundesweiten Arbeitgeberverband gegründet. Mit der neuen Bundesvereinigung Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) werde die
Pflegeanbieter rufen bundesweiten Arbeitgeberverband ins Leben
11. Juni 2019
München – Das umstrittene Landespflegegeld in Bayern in Höhe von 1.000 Euro ist inzwischen fast 340.000-mal ausbezahlt worden. Insgesamt gebe es mehr als 345.000 Anträge, teilte Gesundheits- und
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER