NewsHochschulenForscher wollen Patientendaten sicher verarbeiten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Forscher wollen Patientendaten sicher verarbeiten

Dienstag, 27. November 2018

/strixcode, stockadobecom

Saarbrücken/Bonn – Mediziner setzen auf Informatiker, um erhobene Patientendaten effizient und sicher auswerten zu können. Dazu notwendige „vertrauenswürdigen Verfahren“ wollen Wissenschaftler zweier Helmholtz-Zentren in Saarbrücken und in Bonn nun gemeinsam entwickeln. Dazu haben sie das „Helmholtz Medical Security and Privacy Research Center (HMSP)“ ins Leben gerufen, teilte das Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit (Cispa) in Saarbrücken heute mit.

Weltweit würden von Wissenschaftlern Patientendaten erhoben, um beispielsweise für Volkskrankheiten wie Demenz, Schlaganfall oder Krebserkrankungen neue Therapien zu entwickeln. Sie stammten aus verschiedenen Quellen – wie Blutproben oder Röntgenbildern. Forscher stünden vor der Herausforderung, wie sie diesen „biomedizinischen Datenschatz“ gut auswerten könnten, und zwar ohne die Privatsphäre von Patienten zu verletzten.

Anzeige

Das neue Forschungszentrum HMSP will Mechanismen entwickeln, „mit denen die Interessen von Patienten, Ärzten, Industrie und Forschung gleichermaßen geschützt und gewahrt werden können“, sagte der Chef des Helmholtz-Zentrum für IT-Sicherheit, Michael Backes. Gerade in Bezug auf medizinische Daten lägen in der Helmholtz-Gemeinschaft riesige Schätze. Man wolle dazu beitragen, diese Schätze zu heben.

In Bonn ist das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) eingebunden. Es erforscht Demenzkrankheiten, im Austausch mit der klinischen Forschung – und mit eigenen Studien: Dabei kämen große Datenmengen zusammen, die nur unter strengem Schutz der Privatsphäre ausgewertet werden könnten. „Hierfür benötigen wir neuartige, sichere Methoden“, sagte der Vorsitzende des DZNE, Pierluigi Nicotera. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. April 2019
Genf – Die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) hat Möglichkeiten umrissen, wie Länder neue technische Möglichkeiten von Smartphones, Tablets und Computer nutzen können, um die Gesundheit der Menschen
Neue Empfehlungen der Welt­gesund­heits­organi­sation für Digital Health
17. April 2019
Straßburg – Das Europaparlament hat sich für einen besseren Schutz von Whistleblowern in der EU ausgesprochen. Die Abgeordneten bestätigten gestern in Straßburg eine Einigung, die Unterhändler vor
EU-Parlament bestätigt besseren Schutz für Whistleblower
16. April 2019
Bremen – Ein dreidimensionales Eiweißgerüst, das in Zukunft bei der Wundheilung helfen könnte, haben Wissenschaftler der Universität Bremen entwickelt. Es sei denkbar, dieses Netzwerk künftig als eine
Biologisches Wundpflaster aus Eigengewebe entwickelt
12. April 2019
Berlin – Mit dem Health Innovation Hub will Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn einen Brückenkopf in die Digital-Szene bauen. Die Eröffnung der neuen Räumlichkeiten in Berlin fand gestern im
Digital-Szene: Health Innovation Hub in Berlin eröffnet
11. April 2019
Berlin/Hamburg – Die AOK und die Techniker Krankenkasse (TK) haben gemeinsam mit dem Berliner Krankenhauskonzern Vivantes eine einheitliche Schnittstelle für den Datenaustausch zwischen ihren
Kassenübergreifende Schnittstelle für Gesundheitsakten entwickelt
11. April 2019
Berlin – Die Digitalisierung im Gesundheitswesen ist zu einem wichtigen Thema auf der politischen Agenda der großen Koalition geworden. Daran lässt Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) keine
Experten mahnen E-Health-Strategie an
11. April 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn wünscht sich, dass mehr Menschen ihre Gesundheitsdaten für Forschungszwecke freigeben. „Es sollte viel leichter werden, die eigenen Daten anonymisiert
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER