NewsMedizinArteriosklerose könnte den Hoden und somit die Fertilität beeinflussen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Arteriosklerose könnte den Hoden und somit die Fertilität beeinflussen

Dienstag, 4. Dezember 2018

Repräsentative Micro-CT Bilder zeigen das reduzierte Hoden- und Gefäßvolumen einer 60 Wochen alten ApoE/LDL-Rezeptor-Doppel-Knockout-Maus (KO, rot) im Vergleich zu dem gleichaltrigen Wildtyp (WT, blau). /Justus-Liebig-Universität Gießen
Repräsentative Micro-CT Bilder zeigen das reduzierte Hoden- und Gefäßvolumen einer 60 Wochen alten ApoE/LDL-Rezeptor-Doppel-Knockout-Maus (rot) im Vergleich zu dem gleichaltrigen Wildtyp (blau). /Justus-Liebig-Universität Gießen

Gießen – Im Hoden könnte es durch Arteriosklerose zu Veränderungen kommen, die die Fertilität beeinträchtigen. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Justus-Liebig-Universität Gießen bei Versuchen mit Mäusen. Ihre Ergebnisse präsentierten sie bei der 30. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Andrologie (DGA) letzte Woche in Gießen. Publiziert wurden sie in Scientific Reports (2018; doi: 10.1038/s41598-018-23631-9).

Ob Gefäßveränderungen im Hoden die Spermatogenese oder die Testosteronbildung stören, wurde bisher kaum untersucht. In histologischen Hodenschnitten von Knockout-Mäusen, die als Modell für Arteriosklerose dienen, konnten die Forscher aus Gießen zwar keine für die Arteriosklerose charakteristischen lipidreichen Plaques innerhalb der Arterienwand finden.

Anzeige

Sie entdeckten aber eine arteriosklerotisch bedingte Ausdünnung des Kapillarnetzes, ein reduziertes Hoden- und Gefäßvolumen sowie eine verminderte Anzahl und Größe der Leydig-Zellen. Der Serum-Testosteronspiegel der KO-Mäuse war im Vergleich zu den Wildtyp-Mäusen signifikant (p<0.05) reduziert. „Diese Beeinträchtigungen könnte zur Störungen der männlichen Fertilität beitragen“, erklärt die Erstautorin Daniela Beyer vom Institut für Anatomie und Zellbiologie an der Universität Gießen.

Ein Keimzelldefekt sowie reduziertes Serum-Testosteron und ein reduziertem Hoden- und Gefäßvolumen konnten Forscher bereits 2010 bei alten Knock-out-Mäusen nachweisen (International Journal of Andrology 2010). Die aktuelle Studie konnte diese Daten jetzt in KO-Mäusen verschiedener Altersgruppen von 20, 40, 60 und 87 Wochen zeigen. Auch die wenig existierenden Beobachtungsstudien beim Menschen legen einen Zusammenhang zwischen reduziertem Serum-Testosteron und Arteriosklerose nahe, sagt die Tierärztin Beyer und verweist auf eine Studie in The Aging Men 2018.

Die Forscher raten Urologen dazu, die Arteriosklerose bei der Behandlung der  männlichen Unfruchtbarkeit stärker als bisher üblich zu berücksichtigen.

Die aktuellen Daten stammen aus einem Projekt einer Klinischen Forschergruppe der Deutschen Forschungsgemeinschft, das Wolfgang Weidner (Urologie), Thomas Linn (Endokrinologie) und Ralf Middendorff (Anatomie und Zellbiologie) geleitet wird.

© gie/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. Dezember 2018
Umeå/Schweden – Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Die visuelle Darstellung der Ergebnisse einer bilateralen Carotis-Sonografie hat in einer randomisierten kontrollierten Studie viele Patienten
Ampelschema der Karotissklerose überzeugt Patienten von Prävention
7. November 2018
San Antonio – Eine neue digitale Genexpressionsbibliothek zeigt, wie Spermien sich entwickeln. Die Daten der University of Texas in San Antonio (UTSA) könnten die Forschung zur Unfruchtbarkeit einen
Genetische Datenbank entschlüsselt Entwicklung von Spermien
31. August 2018
München – Eine kurze Schlafdauer kann mit künftigen Herz-Kreislauf-Risiken verbunden sein. Entsprechende Daten eines 21 Jahre währenden Follow-ups hat Moa Bengtsson aus Göteborg, Schweden, auf dem
Kurzer Nachtschlaf begünstigt Herzerkrankung
27. August 2018
London – Sollte Großbritannien ohne ein Abkommen aus der Europäischen Union (EU) ausscheiden, droht dem Land ein Engpass an Sperma für die künstliche Befruchtung. Nach Regierungsangaben werden die
Ohne Brexit-Deal droht Großbritannien Engpass bei künstlicher Befruchtung
9. August 2018
Boston – Boxershorts könnten für Spermien von Vorteil sein. Männer, die normalerweise Boxershorts tragen, hatten im Vergleich zu Slipträgern eine 25 % höhere Spermienkonzentrationen und 17 % mehr
Unterwäsche entscheidet über die Qualität des Spermas
16. April 2018
San Francisco – Bei der Mehrheit aller Männer mit symptomatischer Zikavirus-Infektion sind die Viren nach Abklingen der Erkrankung im Ejakulat nachweisbar. Eine Untersuchung im New England Journal of
Zikaviren häufig in Spermien, aber selten infektiös
27. März 2018
München – Nach einem Schlaganfall ist das Risiko für ein weiteres Ereignis über Jahre hin erhöht. Insbesondere eine Atherosklerose in den großen Blutgefäßen ist dabei deutlich mit rezidivierendem
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER