NewsVermischtesPlattform für Erfahrungsaustausch über Depressionen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Plattform für Erfahrungsaustausch über Depressionen

Montag, 3. Dezember 2018

/Africa Studio, stockadobecom

Leipzig – Rund ums Thema Depression können sich Betroffene und Angehörige jetzt auf einer interaktiven Webseite austauschen. Ziel sei es, einen offenen Umgang mit Depression zu fördern und so Verständnis für die Erkrankung zu wecken, erklärte die Stiftung Deutsche Depressionshilfe heute in Leipzig.

Betroffene können schriftliche Erfahrungsberichte oder Audio- und Video-Dateien einreichen. Ergänzt wird das Ganze durch kurze Experten-Videos mit den wichtigsten Infos über Symptome, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. Laut Stiftung erkranken jährlich 5,3 Millionen Menschen in Deutschland an einer behandlungsbedürftigen Depression.

Anzeige

Entstanden ist die Webseite aus dem Dokumentarfilmprojekt „Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag“. Dafür begleiteten die Regisseurin Michaela Kirst und der Psychiater Axel Schmidt ein Jahr lang zwei an Depression erkrankte Frauen und eine betroffene Familie.

Während der Suche nach Protagonisten kamen die Filmemacher mit zahlreichen Betroffenen in Kontakt. „Nicht alle konnten wir in den Film aufnehmen. Wir hatten jedoch das Gefühl, dass es wirklich wichtig ist, all diesen unterschiedlichen Geschichten eine Heimat zu geben“, erläuterte Kirst. Dafür sei die Homepage nun der geeignete Ort. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. April 2019
Berlin – Wissenschaftler und Ärzte aus vier Kliniken und zwei Instituten der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben sich zu einer Forschungsplattform „Charité Mental Health“ zusammengeschlossen.
Charité gründet Forschungsplattform zur psychischen Gesundheit
16. April 2019
New York – Die erstaunliche antidepressive Wirkung des Anästhetikums Ketamin, dessen Enantiomer Esketamin kürzlich in dieser Indikation in den USA zugelassen wurde, könnte auf der Wiederherstellung
Depressionen: Wie Ketamin im Gehirn wirkt
15. April 2019
Berlin – Die Deutsche Rentenversicherung unterstützt immer häufiger psychisch erkrankte Arbeitnehmer bei der Wiedereingliederung in das Berufsleben. In den vergangenen zehn Jahren stieg die Zahl der
Häufiger Rehaleistungen wegen psychischer Erkrankungen
10. April 2019
Berlin – Die Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern sollten nach Ansicht von Gesundheits- und Rechtsexperten systematisiert und ausgebaut werden. In einem Expertengespräch des
Hilfe für Kinder psychisch kranker Eltern müssen besser vernetzt werden
4. April 2019
Köln – Rund 10.000 Menschen nehmen sich in Deutschland jährlich das Leben, viele davon sind an einer Depression erkrankt. Bei dieser Gruppe ist die Suizidrate etwa 20-mal höher als im Durchschnitt der
Suizidale Krisen bei unipolarer Depression: Aussagekräftige Studien nur zur Verhaltenstherapie
3. April 2019
London – Sind Psychosen in Großstädten häufiger, weil dort die Luft schlechter ist? Eine epidemiologische Studie in JAMA Psychiatry (2019; doi: 10.1001/jamapsychiatry.2019.0056) findet eine
Luftverschmutzung könnte Psychoserisiko in den Städten erhöhen
1. April 2019
Berlin – Touristen, die sich vor dem Eiffelturm, der Tower Bridge oder dem Brandenburger Tor selbst ablichten, kann es seit dem Vormittag passieren, dass sie von freundlichen Personen in Uniform
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER