NewsAuslandEuropaparlament plant rund eine Milliarde Euro für Krebsforschung bei Kindern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Europaparlament plant rund eine Milliarde Euro für Krebsforschung bei Kindern

Mittwoch, 5. Dezember 2018

/Gorodenkoff, stockadobecom

Brüssel – Das Europäische Parlament will in der kommenden Woche über das neue Forschungsprogramm „Horizont Europa“ abstimmen. Dabei soll insbesondere die Bekämpfung von Krebsarten bei Kindern hervorgehoben werden, wie der gesund­heitspolitische Sprecher der EVP-Fraktion, Peter Liese (CDU), heute dem Deutschen Ärzteblatt sagte. Im Anschluss an die Entscheidung des EU-Parlaments beginnen die Verhandlungen mit der Europäischen Kommission und dem Europäischen Rat.

Anzeige

Die EVP-Fraktion habe darauf gedrängt, „die Bekämpfung von Krebsarten bei Kindern zum Schwerpunkt zu machen“, sagte Liese. Die Kommission habe bereits eine sogenannte „Mission“ für die Bekämpfung von Kinderkrebsarten vorgesehen. „Diese Missions werden für jeden Bereich des Forschungsprogramms vorgeschlagen und können mit bis zu zehn Prozent des Budgets aus dem jeweiligen Bereich ausgestattet werden“, erläuterte Liese. Das würde für die Krebsforschung für Kinder rund eine Milliarde Euro bedeuten.

Liese zufolge hat auch der Rat signalisiert, die Mission zu unterstützen. „Ich freue mich sehr über diese breite Zustimmung und dass unserer Ideen aufgegriffen wurden“, erklärte der gesundheitspolitische Sprecher der EVP-Fraktion. Das Thema sei geeignet, den Menschen zu verdeutlichen, wo der konkrete Mehrwert von Europa liege.

© may/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

8. Juli 2020
Brüssel – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Abgeordneten des EU-Parlaments heute in Brüssel die Ziele der deutschen EU-Ratspräsidentschaft präsentiert. Sie betonte, Europa stehe vor
EU-Ratspräsidentschaft: Merkel stellt Pläne im EU-Parlament vor
7. Juli 2020
Brüssel – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat bei einer Anhörung vor dem Gesundheitsausschuss im Europäischen Parlament für das Programm der deutschen EU-Ratspräsidentschaft geworben. „Wir
Spahn will „Umsetzungspräsidentschaft“, keine „Ankündigungspräsidentschaft“
7. Juli 2020
Brüssel – Eine Wärmflasche, die warmem Wasser nicht standhält oder ein Teddybär, der in Flammen aufzugehen droht: Im vergangenen Jahr haben die EU-Länder mehr als 2.240 Mal vor gefährlichen Produkten
Kinderspielzeug macht Großteil gefährlicher Produkte aus
7. Juli 2020
Bonn – Die Deutsche Krebshilfe sieht Krebspatienten in erheblichem Maß von der Coronakrise betroffen. Die Berichte über Verschiebungen von Krebsbehandlungen und anderen Versorgungsmaßnahmen zu Beginn
Krebshilfe: Sorge aufgrund verschobener Behandlungen
6. Juli 2020
München - Eine flächendeckende Langzeitstudie in Bayern soll die SARS-CoV-2-Ansteckungsgefahr bei Kindern klären helfen. Außerdem soll die Studie Aufschluss über die Auswirkungen der Pandemie auf die
Langzeitstudie zu Infektiosität und psychischer Gesundheit bei Kindern startet
6. Juli 2020
Frankfurt am Main – Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat an die Europäische Union (EU) appelliert, als Lehre aus der Pandemie ihre Abhängigkeit von globalen Lieferketten zu reduzieren. Die
Globale Lieferketten: Schäuble sieht EU in der Pflicht
6. Juli 2020
Dessau – Kinder und Jugendliche in Deutschland haben zu viele langlebige Chemikalien im Blut. Der Präsident des Umweltbundesamts (UBA), Dirk Messner, warnte heute in Dessau, die dadurch verursachten
LNS LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER