NewsPolitikInnovationsausschuss fördert 38 weitere Projekte zu Versorgungsformen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Innovationsausschuss fördert 38 weitere Projekte zu Versorgungsformen

Mittwoch, 5. Dezember 2018

/maxsim, stockadobecom

Berlin – 38 Projekte zu neuen Versorgungsformen werden künftig vom Innova­tionsausschuss beim Gemeinsamen Bundes­aus­schuss (G-BA) gefördert. Die Projekte hat das Gremium heute auf seiner Internetseite bekanntgemacht.

Die Projekte verteilen sich auf verschiedene Themenfelder. Neun beziehen sich auf sozial­leistungs­träger­über­greifende, eins auf krankheitsübergreifende Versorgungs­modelle. Darüber hinaus haben 15 Versorgungsmodelle für spezifische Krank­heiten/Krank­heitsgruppen, vier für vulnerable Gruppen, zwei für Versorgungsmodelle mit übergreifender und messbarer Ergebnis- und Prozessverantwortung sowie sieben Modelle zur Weiterentwicklung von Versorgungsstrukturen und -prozessen den Zuschlag erhalten.

Anzeige

Zu den Projekten gehören beispielsweise ein Modell zur multimodalen Schmerz­therapie mit Rückfallprophylaxe, zur smartphoneassistierten Abstinenzförderung nach Alkoholentzug oder zur gemeindepsychiatrischen Basisversorgung schwerer psychischer Erkrankungen.

Die Entscheidung über die Anträge hatte der Innovationsausschuss bereits am 19. Oktober 2018 getroffen. Nun wurden die konkreten Projekte veröffentlicht. © EB/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

2. November 2018
Berlin – Deutschland kann im internationalen Vergleich auf eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung mit sehr gutem Zugang zu wohnortnahen Gesundheitsdienstleistungen blicken. Künftig könnte
Versorgungsforschung: Kaum sektorenübergreifende Modelle im ländlichen Raum
11. Oktober 2018
Berlin – Noch immer orientiert sich die Gesundheitsversorgung in Deutschland zu wenig an den Bedürfnissen und Präferenzen der Patienten. Dieses Fazit zogen Versorgungsforscher zur Eröffnung des 17.
Versorgungsforscher mahnen mehr Patientenorientierung an
1. Oktober 2018
Wien – Mehr vernetzte Forschung und eine stärkere Integration von klinischer Forschung und Patientenversorgung fordert die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO)
Onkologen fordern bessere Verknüpfung von Versorgung und Forschung
26. September 2018
Berlin – Ein geriatrisch-unfallchirurgisches Co-Management kann die Sterblichkeit nach einer proximalen Femurfraktur senken. Im Vergleich zur alleinigen Behandlung durch den Unfallchirurgen oder den
Proximale Femurfraktur: Teamarbeit sorgt für geringere Sterblichkeit nach Operation
10. September 2018
Dundee – Die Pay for Performance-Programme, über die Hausärzte in Großbritannien zeitweise ein Viertel ihres Einkommens generieren konnten, haben nicht unbedingt eine nachhaltige Wirkung erzielt. Nach
Auslaufen von Pay for Performance führt in England zum Rückgang dokumentierter Leistungen
24. August 2018
Berlin – Für mehr Versorgungsforschung in der Geriatrie hat sich der Direktor des Instituts für Biomedizin des Alterns an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Cornel Sieber,
Fachgesellschaft betont Bedeutung der Versorgungsforschung für die Altersmedizin
29. Mai 2018
Berlin – Es sind die Zahlen, die beim Innovationsfonds beeindrucken: 110 Sitzungen hat der Ausschuss des Fonds hinter sich, das sind mehr als 500 Sitzungsstunden. Allein im Jahr 2017 zählte die
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER