NewsMedizinSchon die Wahrnehmung von Nahrung bereitet den Körper auf die Verdauung vor
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Schon die Wahrnehmung von Nahrung bereitet den Körper auf die Verdauung vor

Freitag, 7. Dezember 2018

/Microgen, stockadobecom

Köln – Bereits die Wahrnehmung von Nahrung aktiviert Neuronen im Gehirn, die die Leber für die Verdauung vorbereiten. Das berichten Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Stoffwechselforschung in Köln. Die Arbeit ist in der Zeitschrift Cell erschienen (2018; doi: 10.1016/j.cell.2018.10.015). 

Das Sehen, Riechen und Schmecken von Lebensmitteln, die in ihrer Gesamtheit oft als „Kopfphase“ bezeichnet werden, löst eine Vielzahl von physiologischen Veränderungen aus, einschließlich einer erhöhten Herzfrequenz, Speichelproduktion und der Sekretion von Verdauungsenzymen. Dadurch wird sichergestellt, dass Nährstoffe schnell verstoffwechselt werden Die Kopfphase wird sowohl von den parasympathischen als auch von den sympathischen Zweigen des vegetativen Nervensystems vermittelt. 

Aber nicht nur der Magen-Darm-Trakt ist für die Verdauung und die Aufnahme der Nährstoffe wichtig: Claus Brandt und seine Kollegen aus der Arbeitsgruppe von Jens Brüning, Direktor des Max-Planck-Instituts für Stoffwechselforschung, Köln, konnten nun zeigen, dass während dieser Kopfphase schon weitere Prozesse der Nahrungs­verwertung angekurbelt werden. Eine Gruppe Neuronen in der Hypothalamusregion des Gehirns werden alleine durch Riechen und Sehen der Nahrung aktiviert. Diese wiederum signalisieren der Leber, Prozesse der Nahrungsverwertung in Gang zu setzen.

„Der Körper reagiert nicht erst auf die Nahrung, wenn sie aufgenommen wurde, sondern bereits auf die sensorischen Signale, die mitteilen, dass sie bald ankommen wird. Somit kann er eine effiziente Verstoffwechselung des Essens gewährleisten“ fasst Brandt zusammen. © hil/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. Februar 2020
Chicago – 3 Tassen Kakao am Tag haben in einer Phase-2-Studie in Circulation Research (2020; doi: 10.1161/CIRCRESAHA.119.315600) die 6-Minuten-Gehstrecke von Patienten mit peripherer arterieller
Kakao verlängert Gehstrecke bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit
19. Februar 2020
Sydney – Sind Menschen satt, reduziert ein Teil des Hippocampus das Verlangen nach mehr Essen. Bei Junk Food wie Pommes, Pizza oder Burger scheint diese neuronale Appetitregulation allerdings nicht
Junk Food kann neuronale Appetitkontrolle schwinden lassen
19. Februar 2020
Leipzig – Kinder, die in der Schule in der Kantine essen und mangels Taschengeld seltener in Kiosken und Lebensmittelläden in Schulnähe einkaufen, sind tendenziell seltener adipös. Das berichten
Adipositas: Schüler, die in der Kantine essen, sind weniger betroffen
14. Februar 2020
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat ein neues Heft in der Reihe PraxisWissen zum Thema Ernährung veröffentlicht. Außerdem wurde das Heft zur Arznei­mittel­therapie­sicherheit
Neue Servicehefte für Ärzte zu Ernährung und Arzneimitteltherapie
13. Februar 2020
Santiago/Chile und Oxford – Die Gesetzgebung kann den Verkauf und Konsum von Süßgetränken beeinflussen. In Chile haben zuletzt Warnhinweise auf den Verpackungen sowie ein Werbe- und ein Verkaufsverbot
Gesetzgebung senkt die Nachfrage nach Süßgetränken in Chile und Großbritannien
12. Februar 2020
Berlin – Die Zahl der Erwachsenen mit starkem Übergewicht nimmt weiter zu. Während bei Kindern und Jugendlichen inzwischen eine Stagnation der Zahlen eingetreten sei, werde bei Erwachsenen immer noch
Mehr Erwachsene mit Übergewicht
10. Februar 2020
Osnabrück – Als Maßnahme gegen die Volkskrankheit Diabetes plädiert der Marburger Bund (MB) für eine Zuckersteuer auf besonders süße Getränke. Die Einführung einer solchen Steuer auf Softdrinks sei
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER