NewsHochschulenNeues Kolleg zur Leberforschung in Mainz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Neues Kolleg zur Leberforschung in Mainz

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Universitätsklinik Mainz /dpa

Mainz – Ein neues sogenanntes Else-Kröner-Forschungskolleg (EKFK) soll die wissenschaftliche Ausbildung junger Ärzte im Bereich der Leberkrebsforschung in Mainz fördern. Die Else-Kröner-Fresenius-Stiftung fördert das neue Kolleg für drei Jahre mit insgesamt einer Million Euro.

Die Universitätsklinik nimmt in diesen drei Jahren zehn Ärzte in das Kolleg auf. Sie durchlaufen eine Ausbildung zum „Clinician Scientist“. Dabei wirken sie in der Klinik bei der Patientenbehandlung und bei medizinischen Forschungsprojekten im Labor mit. Auf ihrem Weg zum Facharzt werden sie von einem begleitenden Ausbildungs- und Mentoringprogramm profitieren.

Anzeige

Der thematische Schwerpunkt des Kollegs ist die Grundlagenforschung zu Leberkrebs. Dieser verläuft oft tödlich, weil die Krankheit vielfach erst sehr spät erkannt wird. Wegen steigender Erkrankungsraten in den Industrieländern rückt die Behandlung von Lebertumoren zunehmend ins Blickfeld des Gesundheitswesens. Das EKFK soll laut der Universitätsklinik darauf abzielen, durch patientennahe, innovative Forschung neue diagnostische und therapeutische Strategien zu entwickeln. Außerdem soll es darum gehen, die Früherkennung und Therapieauswahl durch das Erforschen neuer Marker zu verbessern.

„Mit dem neuen Else-Kröner-Forschungskolleg schafft die Universitätsmedizin Mainz eine weitere Möglichkeit, die Ausbildung begabter junger Clinician Scientists gezielt zu fördern. Jungen Ärzten bietet sich dort die Chance, bereits während ihrer Facharzt­ausbildung auf hohem Niveau zu forschen“, betonte der wissenschaftliche Vorstand der Universitätsmedizin Mainz, Ulrich Förstermann.

Sprecher des Kollegs sind Jens Marquardt, Oberarzt in der Ersten Medizinischen Klinik und Poliklinik, Beate Straub vom Institut für Pathologie und Hauke Lang, Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie der Universitätsmedizin Mainz. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. Juli 2019
Berlin – Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) in Köln soll mit dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Bonn fusionieren. Die
Behördenfusion im Gesundheitswesen geplant
17. Juli 2019
Würzburg – Die Orthopädische Klinik des Universitätsklinikums Würzburg hat mit dem Bernhard-Heine-Centrum für Bewegungsforschung ein neues Zentrum eröffnet. Es soll neue Konzepte zur Förderung der
Zentrum für Bewegungsforschung in Würzburg eröffnet
12. Juli 2019
Berlin – Der Senat der Leibniz-Gemeinschaft hat in einer Evaluation die Arbeit des Deutschen Rheumaforschungszentrums Berlin (DRFZ) gelobt und eine weitere Förderung von sieben Jahren empfohlen. Der
Leibniz-Gemeinschaft empfiehlt weitere Förderung des Deutschen Rheumaforschungszentrums Berlin
12. Juli 2019
Kiel – Die SPD in Schleswig-Holstein hat die hohe Zahl der befristeten Arbeitsverträge an Hochschulen im Land kritisiert. „Besonders krass ist die Situation an der Kieler
Viele befristete Arbeitsverträge an Hochschulen in Schleswig-Holstein
10. Juli 2019
Bonn – Die Ständige Senatskommission für tierexperimentelle Forschung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) hat Wissenschaftler dazu aufgerufen, den Tierschutz bei der Forschungs- und
DFG gibt Handreichung zur tierexperimentellen Forschung heraus
10. Juli 2019
München – Krebspatienten in Bayern sollen künftig von besseren Diagnose-, Präventions- und Therapiemöglichkeiten profitieren. Zu diesem Zweck brachte das Kabinett gestern ein hochschulübergreifendes
Krebspatienten sollen in Bayern von neuem Forschungszentrum profitieren
9. Juli 2019
Berlin – Bevor eine klinische Prüfung mit Arzneimitteln starten kann, müssen Studiensponsor, Prüfzentren und gegebenenfalls weitere Partner ihre Zusammenarbeit vertraglich regeln. Musterklauseln
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER