NewsMedizinLängeres Stillen hält Mütter auf Dauer schlank
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Längeres Stillen hält Mütter auf Dauer schlank

Montag, 17. Dezember 2018

/Romanova Anna, stock.adobe.com

Pittsburgh/Pennsylvania – Mütter, die ihre Kinder länger als 6 Monate gestillt hatten, waren in einer Beobachtungsstudie ein Jahrzehnt später häufiger schlank geblieben, wie die jetzt im Journal of Women's Health (2018; doi: 10.1089/jwh.2018.7393) publizierten Ergebnisse zeigen.

Vielen Müttern gelingt es nach der Geburt des Kindes nicht, ihr ursprüngliches Gewicht wieder zu erreichen, da sie sich während der Schwangerschaft an eine erhöhte Kalorienzufuhr gewöhnt haben. Wenn sie ihr Kind voll stillen, können sie die Übergangsphase zu einer normalen Kalorienzufuhr verlängern, da für die Milch­produktion fast 500 Kilokalorien pro Tag, also ein Viertel des normalen Bedarfs, verbraucht werden.

Gabrielle Snyder von der Universität Pittsburgh und Mitarbeiter konnten jetzt 678 Frauen untersuchen, die zwischen 1998 und 2004 an der POUCH-Studie („Pregnancy Outcomes and Community Health“) teilgenommen hatten. Die POUCH-Studie hatte nach den Ursachen von Frühgeburten gesucht und dabei detaillierte Daten zur Gesundheit der Frauen erhoben, darunter auch Körpergewicht und Taillenumfang. Die Frauen waren 7 bis 15 Jahre später in der POUCHmoms-Studie noch einmal untersucht worden. Damals ging es um den Einfluss der Schwangerschaft auf spätere kardio­vaskuläre Erkrankungen. Erneut wurden Körpergewicht und Taillenumfang bestimmt.

Wie Snyder jetzt berichtet, wiesen 54 % der Frauen der POUCHmoms-Studie eine viszerale Adipositas auf, definiert durch einen Taillenumfang von 88 cm oder mehr. Diese Frauen hatten ihre Säuglinge im Durchschnitt 3,9 Monate gestillt. Bei den Frauen mit einem geringeren Taillenumfang betrug die durchschnittliche Stillzeit dagegen 6,4 Monate. Den geringsten Taillenumfang hatten Frauen, die länger als 6 Monate voll gestillt hatten.

Die Ergebnisse wurden in 2 Propensity-Analysen, die Frauen mit ansonsten gleichen Eigenschaften verglichen, bestätigt. Mütter, die ihre Säuglingen 6 Monate oder länger voll gestillt hatten, hatten nach einer Analyse 10 Jahre später einen um 3,6 cm (95-%-Konfidenzintervall 1,6 bis 5,6 cm), nach der zweiten Analyse einen um 3,1 cm (0,7 bis 5,5 cm) geringeren Taillenumfang. © rme/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

27. Juli 2020
London – Mitten in der Coronakrise hat die britische Regierung eine breit angelegte Kampagne gegen Übergewicht und Fettleibigkeit in der Bevölkerung gestartet. Fettleibigkeit erhöhe das Risiko
Britische Regierung startet Großkampagne gegen Übergewicht
29. Mai 2020
Tübingen/München – Die Insulin-Sensitivität des Gehirns bestimmt wesentlich mit, wo sich Fett im Körper anlagert und wie stark der Betreffende von einer Lebensstil-Intervention profitiert. Das
Insulinwirkung im Gehirn wesentlich für Fettverteilung und Körpergewicht
15. Mai 2020
Philadelphia − Die Ernährung von Säuglingen beeinflusst nicht nur die bakterielle Besiedlung des Darms. Eine Untersuchung in Nature (2020; DOI: 10.1038/s41586-020-2192-1) zeigt, dass in den
Gestillte Säuglinge haben weniger Viren im Darm
31. März 2020
Bonn – Die Stillquoten von Müttern in Deutschland liegen bei 82 Prozent für „Stillen überhaupt“ und bei 56 Prozent für „ausschließliches Stillen vier Monate nach der Geburt“. Das zeigt die „Studie zur
Fachgesellschaft lobt hohe Säuglings-Stillquote in Deutschland
12. Februar 2020
Berlin – Die Zahl der Erwachsenen mit starkem Übergewicht nimmt weiter zu. Während bei Kindern und Jugendlichen inzwischen eine Stagnation der Zahlen eingetreten sei, werde bei Erwachsenen immer noch
Mehr Erwachsene mit Übergewicht
12. Dezember 2019
Loughborough/England – Ein einfacher Aufkleber, der Verbrauchern verrät, wie lange sie für die aufgenommenen Kalorien joggen oder spazieren gehen müssten, könnte viele bewegen, sich für gesündere
„Sportlabel“ verdirbt Appetit auf hochkalorische Lebensmittel
23. Oktober 2019
Tokio – Eine frühe Zufütterung mit Kuhmilch in den ersten drei Lebenstagen, eine in Japan weit verbreitete Praxis, hat in einer randomisierten Studie in JAMA Pediatrics (2019; DOI:
VG WortLNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER